Zivilcourage

Beiträge zum Thema Zivilcourage

Politik

Wie feige Zwerge unter der virtuellen Tarnkappe den aufrechten Meinungshelden zusetzen
Eure Erfahrungen mit Hate Speech im Netz

Die Älteren unter Euch kennen wahrscheinlich die Nibelungen-Sage. In deren Verlauf kämpft Siegfried von Xanten gegen den Zwerg Alberich, der über einen gewaltigen Schatz wacht. Letzterer ist ein echt übler Kerl, der sich feige unter einer Tarnkappe verbirgt. Solange diese den Zwerg unsichtbar macht, muss der wackere Held mächtig einstecken. Warum ich Euch das erzähle? Na weil ich eine Einleitung formulieren will, mit der ich auch Silberrücken-Publikum für ein junges Thema interessiere. Es...

  • Wesel
  • 04.10.19
  •  3
  •  2
Politik

Extremismus von rechts und links
Die Gefahr wird deutlicher - Rechtsextreme auf dem Vormarsch

Heute abend läuft in 3sat eine äußerst interessante und wichtige Dokumentation zum Thema Extremismus, besonders aus der rechten Ecke. Zwar sind sowohl Links- als auch Rechtsextremismus in einigen Standpunkten austauschbar, aber der ideologische Hintergrund unterscheidet sich deutlich. Aber noch deutlicher unterscheidet sich die Gefährlichkeit der beiden Strömungen. Dieser Beitrag hilft, die Gefährlichkeit und die drohende Gefahr für unsere Demokratie exakter einzuordnen - und sich dazu zu...

  • Goch
  • 02.10.19
  •  11
Blaulicht

Dankeschön der Feuerwehr und der Stadtverwaltung
Gelebte Zivilcourage bei Wohnungsbrand

Es war der frühe Morgen, 16. Juni, um 4.09 Uhr, als sich die beiden 20-jährigen Langenfelder Nico Bleckmann und Lars Greis auf ihrem Nachhauseweg befanden und auf der Straße „Auf dem Sändchen“ einen Brand auf einem Balkon feststellten und durch beherztes Engagement Schlimmeres verhinderten. So alarmierten Sie nicht nur umgehend die Feuerwehr, sie weckten auch kurzerhand durch Sturmklingeln die Bewohner des betroffenen Hauses, um sie aus den Wohnungen ins Freie und damit in Sicherheit zu...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 25.09.19
Ratgeber
Die Herzdruckmassage meisterten die Kinder mit Bravour.
9 Bilder

Kinder lernen Zivilcourage
Walsumer Grundschüler besuchen das St. Vinzenz-Hospital Dinslaken

Am 10. Juli empfing das St. Vinzenz-Hospital Dinslaken ganz besonderen Besuch aus Duisburg-Walsum. Zwei vierte Klassen Der Gemeinschaftsgrundschule Schulstraße bekamen einen Crashkurs in Sachen Erste-Hilfe. Als die Kinder den Raum betreten, machen sie große Augen: Da liegt ja ein Mensch auf dem Boden. Oder vielmehr eine Puppe, der sie später noch eigenhändig das Leben retten werden. Nach einer kleinen Einführung und Erklärung der Abfolge "Prüfen, Rufen, Drücken" dürfen die Kids dann auch...

  • Dinslaken
  • 12.07.19
  •  1
  •  2
Blaulicht

Zivilcourage: Retterin nach Facebook-Aufruf gefunden

Eine 37-jährige Frau aus Herten verhinderte am Montagmittag (24.06.2019 / 12:20 Uhr), dass ein zweijähriger Junge auf die Gleise in Recklinghausen-Suderwich, an einem Bahnübergang läuft. Sie stand mit ihrem Pkw an der geschlossenen Bahnschranke und sah im Außenspiegel den ausgebüxten Jungen von hinten in Richtung Gleise laufen. Geistesgegenwärtig stieg sie aus und schnappte sich den Zweijährigen. Im selben Moment fuhr ein Zug an der Schrankenanlage vorbei. Bedanken bei der Retterin Die...

  • Marl
  • 28.06.19
Blaulicht
Da muss man einfach danke sagen.

Zivilcourage in der U - Bahn in Bochum
Lokales aus Bochum : Beherzter junger Mann verdient ein besonderes Lob

Herzlichen Dank  für soviel Zivilcourage. Mit ausländerfeindlichen Äußerungen machte in der Nacht zum Donnerstag  in einer U-Bahn in Bochum ein Fahrgast auf sich aufmerksam. Ein beherzter 23 - Jähriger aus Recklinghausen der gegen 2 Uhr mit der U35 von der Uni Bochum in Richtung Hauptbahnhof unterwegs war - bat um Unterlassung der rassistischen Parolen.  Durch diese Ansage provoziert prügelte der Angesprochene auf den 23-Jährigen ein und verletzte diesen erheblich im...

  • Bochum
  • 20.06.19
  •  20
  •  5
Ratgeber
Ihre Zigarette war der Frau offenbar wichtiger als Hilfe bei einem medizinischen Notfall in der Innenstadt.

Kein Verständnis
Notfall: Frau ist wütend über Reaktion

Hilfe? Fehlanzeige! Sabine Träger aus Lünen fühlt noch immer Wut über die Reaktion einer unbekannten Autofahrerin. Ein Mann war, so erzählte die Leserin am Dienstag in der Redaktion des Lüner Anzeigers, am Vormittag im Bereich der Geschwister-Scholl-Gesamtschule an der Holtgrevenstraße gestürzt, ein Zeuge half ihm wieder auf die Beine. Augenblicke später sei dem Mann dann erneut schwindelig geworden, um nicht zu fallen, stützte er sich gegen ein geparktes Auto. Sabine Träger und ein weiterer...

  • Lünen
  • 08.05.19
LK-Gemeinschaft
Geehrte und Ehrende unter sich. Jetzt wurde zum inzwischen 13. Mal der "Preis der Bürgerstiftung Mülheim an der Ruhr" verliehen.    Fotos: Reiner Terhorst
3 Bilder

Bürgerstiftung zeichnete erneut vielseitig engagierte junge Mülheimer aus
Mut, Kreativität, Leidenschaft und Verantwortung

„Sich zu engagieren und Werte in die Tat umzusetzen, ist eine Herausforderung. Und es ist schön, dass junge Menschen diese annehmen.“ Die Worte von Gabriela Grillo, Ehrenvorsitzende der Bürgerstiftung Mülheim, trifft auf Jugendliche in unserer Stadt zu, die jetzt als neue Preisträger der Stiftung geehrt wurden. Es war im Haus der Wirtschaft spannend, ermutigend, nachdenklich, fröhlich und feierlich zugleich, als zum inzwischen 13. Mal der „Preis der Bürgerstiftung Mülheim an der Ruhr“...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.04.19
Blaulicht

Polizei sucht dringend älteren Zeugen
Hilfsbereiter Recklinghäuser (48) erleidet schwere Kopfverletzungen

Sein mutiges Einschreiten hatte schlimme Folgen: Wie die Polizei Recklinghausen mitteilt, hat ein Mann (48) schwere Kopfverletzungen erlitten, als er einen älteren Passanten gegen mehrere Männer in Schutz nahm, die den Senior beleidigten und belästigt hatten. Nun wird dieser ältere Herr dringend als Zeugen gesucht und gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Der Fall:  Nachdem mehrere Männer auf dem Fußweg, in Höhe der Brücke, zwischen dem Busbahnhof und dem Grafenwall einen älteren Herren...

  • Recklinghausen
  • 21.03.19
Blaulicht
Zeugen entdeckten die leblose Frau in der Lippe.

Zeugen sehen leblosen Körper
Mann rettet Seniorin aus der Lippe

Zeugen sahen am Morgen einen leblosen Körper in der Lippe - ein Mann sprang sofort ins Wasser und zog die Frau mit Hilfe der Polizei ans Ufer. Zivilcourage gibt es noch, das bewies der Lüner mit seiner mutigen Rettungsaktion, er rettete die neunzig Jahre alte Frau noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr zwischen der Kurt-Schumacher-Straße und der Lange Straße aus der kalten Lippe.  Mitarbeiter des Rettungsdienstes brachten die unterkühlte Seniorin zur stationären Behandlung in ein...

  • Lünen
  • 08.03.19
Politik
Das Foto entstand bei der Preisverleihung in der Frida-Levy-Gesamtschule: Dietmar Klinke, Schulreferent des Kirchenkreises Essen; Reinhold Weber, Fördergemeinschaft Friedensarbeit und Gewaltlosigkeit e.V.; Larissa Homscheidt, Preisträgerin; Ludger Hülskemper-Niemann, Preisträger; Magdalena Krawczak, Preisträgerin; Hümeyra Güven, Nominierte; Berthold Kuhl, Schulleiter (v.li.).

Einsatz für Zivilcourage
Gandhi-Preise in der Frida-Levy-Gesamtschule verliehen

Seit mehreren Jahren können Essener Schulen den „Gandhi-Preis für zivilcouragiertes Handeln" verleihen; das Preisgeld stiftet das Schulreferat der Evangelischen Kirche in Essen. In der Frida-Levy-Gesamtschule wurden in diesem Jahr die Schülerinnen Larissa Homscheidt und Magdalena Krawczak sowie der frühere Lehrer Ludger Hülskemper-Niemann ausgezeichnet. Larissa Homscheidt und Magdalena Krawczak kümmerten sich um eine Frau, die in einem Krankenhaus-Rollstuhl vor einem Haus in der Kälte saß...

  • Essen
  • 27.02.19
  •  1
  •  1
Ratgeber

Bewusst hinsehen, richtig handeln
Kurs für mehr Zivilcourage

Die evangelische Familienbildungsstätte bietet am Freitag, 15. Februar, in Zusammenarbeit mit der muTiger-Stiftung einen Kurs für mehr Zivilcourage für Kita-Mitarbeitende an. Zivilcourage ist erlernbar und jeder kann helfen, ohne sich und andere in Gefahr zu bringen. In dem vierstündigen Seminar zur Zivilcourage lernen die Teilnehmer bewusst hinzusehen, richtig zu handeln und gemeinsam einzuschreiten. Des Weiteren bekommen die Teilnehmer Informationen, wie Sie sich in bedrohlichen...

  • Marl
  • 02.02.19
Politik

Übrigens
Wehret den Anfängen!

Es gibt Tage, die dürfen nie in Vergessenheit geraten. Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz befreit. Die Befreier sahen sich mit schrecklichem Leid konfrontiert. Über 500 Tote, sterbenskranke Überlebende, unzählige Kleidungsstücke und 44.000 Paar Schule der dort Ermordeten wurden gefunden. Wer diese Bilder gesehen hat, wird sie nie vergessen. Seitdem ist der Tag der Auschwitz-Befreiung der internationale Gedenktag an den Holocaust. Und Gedenken hat immer etwas mit...

  • Duisburg
  • 29.01.19
  •  1
Politik
Der diesjährige Preis für Toleranz und Zivilcourage ging an das Projekt „Junge Muslime in Auschwitz“. Stellvertretend für die Akteure und Teilnehmer nahm Burak Yilmaz ((Mitte) den Preis aus den Händen von Landtags-Vizepräsidentin Carina Gödecke und Superintendent Armin Schneider entgegen.
Fotos: Frank Preuß
5 Bilder

Preis für Toleranz und Zivilcorurage gilt dem Engagement gegen das Vergessen
Vielfalt bewahrt vor Einfalt

Bereits zum 18. Mal in Folge verlieh jetzt das Duisburger Bündnis für Toleranz und Zivilcorurage den gleichnamigen Preis, der immer zum Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz in der Jüdischen Gemeinde übergeben wird. Ausgezeichnet wurde in diesem Jahr das Projekt „Junge Muslime in Auschwitz“ des Vereins Jungs e.V., der seit vielen Jahren nicht nur über Menschlichkeit redet, sondern Menschlichkeit lebt und sie in den Mittelpunkt des täglichen Handelns stellt....

  • Duisburg
  • 29.01.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Die gelbe Hand zeigen – gegen Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung im Beruf. Beim gleichnamigen Wettbewerb können Azubis und Berufsschüler mitmachen, die ein eigenes Projekt auf die Beine gestellt haben. 
Das Motto: „Mach meinen Kumpel nicht an!“ Einsendeschluss ist der 15. Januar.

Gelbe Hand
Aktion "Gelbe Hand": Projekte aus Hagen gesucht

Die Rote Karte im Fußball – die „Gelbe Hand“ im Betrieb: Azubis und Berufsschüler, die sich in Hagen für Gleichbehandlung und gegen Rassismus am Arbeitsplatz engagieren, sind preisverdächtig. Noch bis zum 15. Januar können sie mit einem eigenen Projekt am Wettbewerb „Mach meinen Kumpel nicht an!“ teilnehmen. Dazu ruft die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) auf.  „Ob im Hotel, an der Bäckertheke oder in der Lebensmittelfabrik – kaum irgendwo kommen Menschen verschiedenster...

  • Hagen
  • 04.01.19
Blaulicht
(v.l.) Marc Grella, Ahmet Kurnaz, Thomas Piontek, Christa Linke, Polizeipräsident Frank Richter, Kofi Asare und Ibrahim Delshad nach der Ehrung. Foto: Polizei E/MH

Dank für den Einsatz
Polizeipräsident ehrt Mitbürger für ihre Zivilcourage

Am Dienstagmorgen, 18. Dezember, dankte Polizeipräsident Frank Richter sieben Bürgern für ihren Einsatz für ihre Mitmenschen und die damit bewiesene Zivilcourage. Sie kommen aus Mülheim an der Ruhr, Essen, Bottrop und Oberhausen. Zu den geehrten Rettern gehört Thomas Piontek (30). Er sprang in die Ruhr, um ein Kleinkind vor dem Ertrinken zu retten. Er brachte es an das sichere Ufer, sodass sich Zeugen und Rettungskräfte um das Kind kümmern konnten. Leider verstarb das Kind später an den...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.12.18
Blaulicht
 Bei Lebensrettern bedankte sich Polizeipräsident Gregor Lange (4.v.l.), überreichte ihnen eine Urkunde sowie eine kleine Aufmerksamkeit.

Dortmunder schauten nicht weg sondern handelten
Polizei zeichnet Mutige aus

Besonders couragierte Bürger ehrte der Polizeipräsident jetzt für ihren mutigen Einsatz. Einer der geehrten Männer brachte es auf den Punkt. Dass er als Ersthelfer auf der Autobahn auch immer ein Risiko eingehe, selbst verletzt zu werden, sagte er: "Das war mir egal" und der 42-jährige Emsländer fügte hinzu, "ich wollte helfen. Einfach nur helfen." 10 Bürger wurden für Einsatz geehrtMit seiner Hilfe hat er ein Leben gerettet. Dafür wurde er gemeinsam mit zehn weiteren Männern und Frauen im...

  • Dortmund-City
  • 22.11.18
Blaulicht
Am 2. November, gegen 13:30 Uhr, ereignete sich in einer kleinen Sackgasse in Hagen-Dahl ein ungewöhnlicher Vorfall. Ein LKW-Fahrer aus Hessen befand sich auf der Suche nach einer Wendemöglichkeit, als er die Straße "Zum Bollwerk" in Hagen-Dahl passierte. Anwohner befreiten dann zusammen mit der Polizei den schweren Sattelzug.

Lkw festgefahren
Anwohner befreien festgefahren Lkw in Hagen Dahl

Am 2. November, gegen 13:30 Uhr, ereignete sich in einer kleinen Sackgasse in Hagen-Dahl ein ungewöhnlicher Vorfall. Ein LKW-Fahrer aus Hessen befand sich auf der Suche nach einer Wendemöglichkeit, als er die Straße "Zum Bollwerk" in Hagen-Dahl passierte. Er erkannte den Hinweis auf die Sackgasse und erhoffte sich, am Ende der Straße einen Wendehammer aufzufinden. Als er bemerkte, dass die Straße immer enger wurde, versuchte er, seinen Sattelzug rückwärts wieder den steilen Berg hinunter...

  • Hagen
  • 06.11.18
Politik
Bildcover Jasmin Zimmer, Zittercraft Mannheim

Ich zuerst

Ist sich jeder wirklich selbst der Nächste und handelt als Egomonster? Dann stimmt der Titel „Ich zuerst“. Dieser Frage geht die Wissenschaftlerin Heike Leitschuh ausführlich nach. Zum Schluss erfährt der Leser auf der Suche nach dem Positiven auch Antworten zur möglichen eigenen Umsetzung oder im gesellschaftlichen Umfeld. Durch die „Ich-Form“ wird der Leser mitgenommen, kann den Gedanken der Autorin folgen. Die Gefahr eines „trockenen gesellschaftskritischen Sachbuches“ umgeht die...

  • Menden (Sauerland)
  • 10.10.18
Überregionales
Symbolbild

Vor Selbstmord gerettet: Auszeichnung für Lebensretter aus Dorsten, Marl und Recklinghausen

Dorsten/Marl/Recklinghausen/Oer-Erkenschwick. Jedes Jahr zeigen Bürger Zivilcourage und Mut, um anderen Personen in Gefahren- oder Notsituationen zu helfen. Sie setzen sich ein, um Straftaten zu verhindern oder aufzuklären und unterstützen die Arbeit der Polizei durch vorbildliches Verhalten. "Jeder kann in eine Notsituation kommen, in der er froh ist, wenn er Hilfe und Unterstützung bekommt. Leider fallen immer wieder Menschen auf, die lieber zum Smartphone greifen, als anderen Menschen zu...

  • Dorsten
  • 01.10.18
  •  1
Politik
Fuchsjagd
4 Bilder

Kretschmer muss weg“ ??

Hetzjagd – Pogrom - Mob - nein !    Stimmt diese Aussage, die Ministerpräsident Kretschmer in seiner Erklärung zu den Chemnitzer Chaostagen vor dem Sächsischen Landtag abgab ? Welche Motive gibt es für diese Aussage, mit der er der Aussage seiner Parteifreundin und Bundeskanzlerin Angela Merkel widerspricht und sie quasi bloßstellt ?    In den auf diese Rede folgenden vielfachen Kommentaren zu dieser hochbrisanten Angelegenheit wurden sowohl politische als auch mannigfaltige...

  • Goch
  • 06.09.18
  •  17
  •  2
Politik
Gebeine in Verbrennungsöfen
14 Bilder

Nazi - Verbrechen dürfen nicht in Vergessenheit geraten !!

Mit diesen Zeilen wende ich mich nicht an ewig Gestrige, an Neonazis, an Sympathisanten der braunen Hinterlassenschaften und noch vorhandenen Seilschaften,nein. Ich richte mich an alle Menschen, die einerseits noch aus persönlichen Erinnerungen heraus oder aus der Geschichtsbetrachtung in Schule oder anderen Bildungseinrichtungen mit dieser unseligen Episode unserer Vergangenheit in Berührung gekommen sind, andererseits aus Unwissenheit, Bequemlichkeit oder einfach dem unkritischen...

  • Goch
  • 05.09.18
  •  8
  •  2
Politik

Aktiv für Demokratie, Toleranz und Zivilcourage!

Ratsmitglied Felix Haltt unterbreitet Vorschläge zur rot-grünen Initiative in der Bezirksvertretung Bochum-Ost. SPD und Grüne haben für die Sitzung der Bezirksvertretung Bochum-Ost am 13.09.2018 beantragt, dass zukünftig Schulen, Vereine und Organisationen des Bochumer Ostens, die sich in besonderer Weise für Aufklärung, den Kampf gegen Rechts und für die Demokratie einsetzen, in besonderer Weise auszuzeichnen (Antrag im Ratsinformationssystem). Felix Haltt, FDP-Ratsmitglied aus dem Bochumer...

  • Bochum
  • 05.09.18
  •  1
Kultur
16 Bilder

Anne Frank Kultur Wochen 2018

Jugend-, Kinder- und FamilienTheater Gegen Rassismus und Gewalt,für Toleranz, Akzeptanz und eine starke Demokratie vom 29.10.2018 bis 22.11.2018 im Theater Traumbaum - Lothringer Str. 36 c 44805 Bochum Am 9. November vor genau achtzig Jahren wurde die Bochumer Synagoge angezündet, die Feuerwehr stand daneben, tatenlos. Jüdische Wohnungen und Läden wurden verwüstet, die Polizei stand daneben, schaute zu. Die meisten Mitbürger schauten zu, manche applaudierten sogar. Wer sich...

  • Bochum
  • 30.08.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.