Zivilisation

Beiträge zum Thema Zivilisation

LK-Gemeinschaft

Verfall von Sitte und Moral
Das Sodom + Gomorra Revival

In einem uralten Text, der in einem Weltbestseller nachzulesen ist, findet man eine ausführliche Beschreibung des Verfalls von Sitte und Moral. Das Ende dieses Exzesses wird, wegen der immensen Verbreitung des Buches, bestens bekannt sein. Ist zwar lange her aber Vieles auf diesem Planeten wiederholt sich turnusmäßig auf die eine oder andere Art und Weise. Aktuell häufen sich die Beschwerden von Betroffenen oder gefühlt Betroffenen oder durch entsprechende Berichte Verängstigte, über die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 14.08.19
  •  2
  •  2
LK-Gemeinschaft

Die Tücken der Zivilisation

Ja, das Internet ist eine feine Sache. Was eröffnet es nicht für Möglichkeiten: Schnelle Infos, die neuesten Nachrichten, mal eben online etwas bestellen, ohne sich von der Stelle zu bewegen, und, und, und... Vor allem die Jüngeren verbringen ja oft mehr Zeit online in sozialen Netzwerken als im tatsächlichen Leben. Da wird immer beklagt, dass die Jugend sich zu wenig bewegt und keinen Sport mehr treibt. Doch auch wer stundenlang nur sitzt und sich am PC vergnügt, ist vor Verletzungen nicht...

  • Iserlohn
  • 04.03.16
  •  1
Natur + Garten

Zusammenbruch der Zivilisation

Zusammenbruch der Zivilisation Nun ist es sozusagen offiziell: Unsere Zivilisation ist am Ende. Wenn nicht in den nächsten Jahren eine radikale Umkehr erfolgt, ist der Untergang unserer Zivilisation auf dieser Erde nicht mehr aufzuhalten. Das ist das Ergebnis einer mathematischen Studie der NASA. Es ist nicht nur unser Verhalten, es ist die ganze Natur und Dynamik unserer Zivilisation, die einen Kollaps unausweichlich macht – wie bei vielen anderen historischen Hochkulturen zuvor. „Der...

  • Duisburg
  • 24.08.15
Überregionales

Suchbild, was stimmt hier nicht. In dem Bild sind 8 Fehler versteckt.

Neulich Am Buschmannshof Bemerkenswert finde ich, daß der Mülleimer rechts im Bild keine 2 Meter entfernt ist. Wenn ich so etwas sehe kommen mir Zweifel, ob das noch zivilisiertes Verhalten ist. Kein anderes Lebewesen vermüllt seinen Lebensraum. Täglich sehe ich den netten älteren Herren vom Kiosk einen aussichtslosen Kampf gegen diese Vermüllung führen. Er kann nicht gewinnen, wenn sich am Verhalten der Benutzer dieser Gemeinschaftseinrichtung nichts ändert. Vielleicht sollten...

  • Wanne-Eickel
  • 26.09.14
Kultur

Buchrezension: "Planetenwanderer" von George R. R. Martin

Das große Zukunftsepos vom Autor von "Game of Thrones" "Die Galaxis, in ferner Zukunft. Sternensystem um Sternensystem wurde besiedelt, und in den Weiten des Alls ist die Zivilisation der Erde nur noch ein Mythos. Wäre da nicht Haviland Tuf, der als interplanetarer Problemlöser furchtlos durch den Weltraum reist. Bis er eines Tages vor eine schier unlösbare Aufgabe gestellt wird..." Soweit erstmal der Klappentext. Klingt schon einmal recht interessant, vorallem als Science Fiction Fan und...

  • Dortmund-Süd
  • 27.05.14
Überregionales
Prof. Dr. Dr. Kurt S. Zänker  (Vortrag; "Brustkrebs- Amputation als Prophylaxe?" im Haus Witten, Witten am 25. November 2013)
52 Bilder

Witten/Herdecke wirkt

Witten vielseitig am 25. November 2013. Zum Dialogsvortrag von Herrn Prof. Dr. Dr. Kurt S. Zänker (Leiter des Instituts für Immunologie und experimentelle Onkologie an der Universität Witten/Herdecke seit 1986;...

  • Menden (Sauerland)
  • 02.12.13
  •  4
Politik

Agenda News: Die größten Ungerechtigkeiten (6) – Armut

Hagen, 29. Mai 2013 Armut stellt in der Zivilisation ein immer größeres Problem dar. Armut wurde zur schleichenden Volkskrankheit gegen die bis heute kein Kraut gewachsen ist. Man hat keine Rezepte dagegen, sie wird nicht gepflegt, behandelt geschweige denn geheilt, sondern überträgt sich auf die Folgegenerationen. Die Ärzte, Politiker, Volkswirte, Wissenschaftler, die Weltbank, IWF, EZB und Europäische Union kümmern sich um ihre Klientel – Besserverdienende, Millionäre und Lobbys. Sie sind...

  • Hagen
  • 29.05.13
Überregionales
Wenn es auf der Alm mal kühler war, dann genoss Uwe Fitzek die offene Wärme in seiner Wohnküche.
3 Bilder

Uwe Fitzek: Küche mit mehr als hundert Mäusen geteilt

Uwe Fitzek (58) hat sich mit einem dreimonatigen Alm-Aufenthalt einen langgehegten Traum erfüllt. Am Wilden Kaiser hat er den Sommer mit vielen „Mädels“ verbracht. Sein Arbeitstag beginnt in der Regel zwischen 5 und 6 Uhr morgens. „Zuerst wurde ein Feuer angezündet, und dann der erste Morgenkaffee auf der Veranda vor der Hütte getrunken.“ An Arbeit hat es ihm nie gemangelt. Er musste Weidezäune überprüfen und reparieren, Büsche und unverträgliche Kräuter schneiden oder auch Gülle und Mist...

  • Iserlohn
  • 02.01.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.