Zoll

Beiträge zum Thema Zoll

Ratgeber
Im Kreis stehende Fahnenmasten mit internationalen Flaggen

Einstieg in den öffentlichen Dienst

Am Donnerstag bieten Karriereberater von Polizei und Hauptzollamt im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Arbeitsagentur Wesel Informationen aus erster Hand. Am Donnerstag, 22. Juni, sind die Ansprechpartner der drei Institutionen zu folgenden Zeiten im BiZ: • Von 10.00 bis 16.00 Uhr stellen die Karriereberaterinnen Judith Braun und Sandra Müntjes von der Polizei Einstiegsmöglichkeiten, Anforderungen und Entwicklungschancen bei der Polizei vor. • Ebenfalls von 10.00 bis 16.00 Uhr...

  • Wesel
  • 19.06.17
Ratgeber
Über die neuen DE-Mailadressen kann man elektronisch mit dem Zoll kommunizieren.

Beim Zoll startet die De-Mail

Seit Mai dieses Jahres bietet der Zoll die sichere De-Mail als zusätzlichen Kommunikationsweg an. Die De-Mail ersetzt auf elektronischem Weg verschiedene Arten der bisherigen schriftlichen Kommunikation, vorausgesetzt, die Kommunikationspartner verfügen über ein De-Mail-Konto. Beim Zoll betreiben die Generalzolldirektion mit allen sechs Service-Centern und beiden Bundeskassen, sowie alle Hauptzollämter und Zollfahndungsämter De-Mail Adressen. Uwe Schröder, oberster Zöllner in...

  • Dortmund-City
  • 10.06.17
Politik
Will die Politik keine ernsthaften Kontrollen? Diese Frage stellt die Gewerkschaft.

Mindestlohn: NGG fordert mehr Kontrollen

Kritik an fehlenden Zollkontrollen: Verstöße gegen den Mindestlohn werden in Herne zu selten geahndet – vor allem im Gastgewerbe. Das bemängelt die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG). Nach Angaben der NGG kontrollierte das Hauptzollamt Dortmund im vergangenen Jahr 198 Betriebe. Das sind lediglich 3,9 Prozent aller Hotels und Gaststätten im Bereich der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) beim Dortmunder Zoll. Im Jahr zuvor hatten die Beamten 230 Betriebe geprüft. Allein in Herne...

  • Herne
  • 30.05.17
  •  1
Ratgeber

Zoll warnt vor zwei neuen Betrugsmaschen

Die Generalzolldirektion warnt vor gleich zwei neuen Betrugsmaschen. In einer neuen telefonischen Betrugsmasche gehen Anrufe ein, bei denen eine automatisierte Ansage Auskunft über angeblich laufende Vollstreckungsverfahren verlangt. Die Ansage vermittelt den Eindruck, dass es sich um einen offiziellen Anruf des Zolls handelt und fordert zur Herausgabe von Informationen auf. Die Anrufer nutzen dabei technische Methoden, um mit ihrer Rufnummer tatsächlich bestehende Rufnummern des Zolls zu...

  • Kamen
  • 19.03.17
  •  1
  •  2
Ratgeber

Karrierechancen bei Polizei und Zoll

Nächsten Donnerstag ist wieder Beratungstag im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Wesel. Karriereberater der Polizei und des Hauptzollamtes informieren über Einstiegsmöglichkeiten. Am Donnerstag, 16. Februar, sind von 10.00 bis 16.00 Uhr die Karriereberaterinnen Judith Braun und Sandra Müntjes von der Polizei zu Gast im BiZ der Arbeitsagentur Wesel. Sie stellen Einstiegsmöglichkeiten, Anforderungen und Entwicklungschancen bei der Polizei vor. Am gleichen Tag ebenfalls...

  • Wesel
  • 09.02.17
Natur + Garten
Diesen asiatischen Wildschafskopf hat das Hauptzollamt Dortmund am Dortmunder Flughafen beschlagnahmt.

Zoll beschlagnahmt Tiergehörn am Flughafen in Wickede

Nun ist das Bundesamt für Naturschutz in Bonn am Zuge, nachdem bereits am Abend des 17. Januar Beamte des Hauptzollamts Dortmund einen niederländischen Staatsbürger, der mit dem Flugzeug aus der ukrainischen Hauptstadt Kiew angereist war, am Dortmunder Flughafen in Wickede kontrolliert und das von dem 22-Jährigen mitgeführte Tiergehörn beschlagnahmt hatten. Eine für den Import erforderliche Genehmigung konnte der Niederländer nicht vorlegen. Er wisse nicht, um was für ein Tier es sich...

  • Dortmund-Ost
  • 26.01.17
Natur + Garten
Asiatischer Schafskopf. Foto: Hauptzollamt Dortmund

Zoll beschlagnahmt Horn eines vom Aussterben bedrohten Tieres

Letzte Woche kontrollierten Zollbeamte am Airport Dortmund einen Holländer, der mit dem Flugzeug aus der Ukraine eingereist war. Auf die Frage nach mitgeführten Waren, zeigte der 22-jährige Reisende eine Plastiktüte mit einem präparierten Tiergehörn vor. Um was für ein Tier es sich handelt, wisse er nicht, es könnte sich um Schaf oder Ziege handeln. Nach einer vorläufigen, artenschutzrechtlichen Prüfung des Washingtoner Artenschutzübereinkommens handelt es sich mutmaßlich um das Gehörn eines...

  • Kamen
  • 26.01.17
Überregionales
5 kg Marihuana konnte der Zoll beschlagnahmen. Foto: Hauptzollamt Dortmund / Archiv

Rastplatz Recklinghausen-Ost: Zoll schnappt Drogenkurier auf der A2

Bei einer Zollkontrolle auf der A2 ging dem Zoll Dortmund ein Drogenkurier ins Netz, der in seinem Pkw knapp fünf Kilo Marihuana versteckt hatte. Das in Polen zugelassene Fahrzeug war auf der A2 in Fahrtrichtung Hannover unterwegs und wurde am 19. Januar gegen 22:45 Uhr mittels Anhaltesignal auf den Rastplatz „Recklinghausen Ost“ gezogen. Der 42 –jährige polnische Fahrer gab an, als selbstständiger Gemüsehändler in Deutschland unterwegs gewesen zu sein. Nun befände er sich jedoch auf dem...

  • Recklinghausen
  • 24.01.17
  •  1
  •  2
Ratgeber

Zoll-Bürgerbüro für Kfz-Angelegenheiten bleibt bis Ende Januar geschlossen

Das Bürgerbüro für Kfz-Angelegenheiten des Hauptzollamts Dortmund in der Giselherstraße 16 im Gewerbegebiet Wickede-Süd bleibt wegen Baumaßnahmen voraussichtlich noch bis Ende Januar 2017 geschlossen. Die Zoll-Pressestelle informiert, dass alternativ das Bürgerbüro im Hautzollamt Dortmund, Kronenburgallee 7, in der Dortmunder Südstadt in Kfz-Steuerangelegenheiten wie gewohnt, auch zwischen den Feiertagen, zur Verfügung steht. Öffnungszeiten dort sind montags bis donnerstags von 8.30 bis...

  • Dortmund-Ost
  • 13.12.16
Überregionales
Der Zoll hat den Vorweihnachtsverkehr der Drogenschmuggler empfindlich gestört. Foto: Zoll Dortmund

Weihnachtsgeschäft vereitelt: Zoll schnappt 3 Drogendealer

Zoll stört Vorweihnachtsverkehr im Drogenschmuggel und beschlagnahmt Drogen im Gesamtwert von 144.000 Euro. Drei Dealter konnten festgenommen werden. Letzten Monat konnte eine Kontrolleinheit des Hauptzollamts Dortmund einen empfindlichen Schlag gegen den Drogenschmuggel setzen und Drogen im Gesamtwert von mindestens 144.000 Euro beschlagnahmen. Dabei trafen die Zöllner an einem Tag gleich zweimal ins Schwarze. Auf der A2 wurde ein holländischer Wagen in Höhe „Rhynern Süd“ aus dem Verkehr...

  • Kamen
  • 13.12.16
Überregionales
Vorsicht! Es drohen harte Strafen! Foto: Daniel Magalski

Finger weg! Zoll warnt vor illegalen und gefährlichen Feuerwerkskörpern

Kreis Unna. Alle Jahre wieder muss der Zoll eingreifen: Spätestens ab Ende November beginnt nicht nur die Vorweihnachtszeit, sondern auch die Hochsaison für die Einfuhr von illegalen Feuerwerkskörpern und Böllern für den bevorstehenden Jahreswechsel. Im vergangenen Jahr hat der Zoll nach Kontrollen auf der Straße und zunehmend auch in der Post nach Internetbestellung mehr als 1,8 Tonnen einfuhrverbotene Feuerwerks- und Knallkörper beschlagnahmt und vom Zollfahndungsdienst wurden in diesem...

  • Kamen
  • 06.12.16
  •  1
Überregionales
2 Bilder

Schnapsbrenner bei der Großkontrolle gegen reisende Diebesbanden ertappt

Am Dienstag haben Polizei und Zoll an der Autobahn eine Großkontrolle durchgeführt. Die Beamten stoppten Fernreisebusse und Lkw. Sie kontrollierten die Insassen und das mitgeführte Gepäck. Grund für die groß angelegte Aktion waren polizeiliche Erkenntnisse der der jüngsten Vergangenheit. Diese haben gezeigt, dass die Busse unter anderem zunehmend für den Drogen- und Diebesguttransport missbraucht werden. Schnapsbrenner erwischt Bei den Kontrollen ertappten die Polizisten zwei Personen, die...

  • Marl
  • 23.11.16
  •  1
Ratgeber
ARCHIV - Zahlreiche Euro-Banknoten, aufgenommen am 03.01.2014 in Frankfurt am Main (Hessen). Foto: Daniel Reinhardt/dpa (zu dpa "Deutscher Lotto-Rekord: 84,8 Millionen Euro gehen nach Hessen") +++(c) dpa - Bildfunk+++

Am Airport Weeze geschnappt: Rumäne hatte fast 250.000 Euro in Schuhe und Unterhosen versteckt

Ein 41-Jähriger Rumäne ist aus Faro/Portugal kommend über den Flughafen Weeze mit einem Koffer voller Geld nach Deutschland eingereist. Obwohl es sich um einen Flug innerhalb der EU handelte, entschieden sich die Zöllner der Kontrolleinheit, die dem Hauptzollamt Duisburg angehören, zu einer umfangreicheren Kontrolle. WEEZE. Bei der Befragung des Rumänen, ob dieser Waren, verbotenen Gegenstände oder Bargeld anzumelden habe, verneinte er dieser die Frage. Den Zöllnern reichte diese mündliche...

  • Goch
  • 07.11.16
Ratgeber
Mehr Zoll-Beamte auf dem Bau: Das fordert angesichts sinkender Kontrollzahlen die IG Bauen- Agrar-Umwelt. Dies komme seriösen Baufirmen und ihren Beschäftigten zugute, so die Gewerkschaft.

Hauptzollamt Dortmund kontrollierte 42 Prozent weniger Baustellen „Kontroll-Dilemma“ beim Zoll: IG BAU fordert zusätzliches Personal

Zoll-Kontrollen intensivieren: Unseriöse Praktiken auf Baustellen in Gelsenkirchen sollen noch intensiver als bislang verfolgt werden. Das fordert die IG Bauen-Agrar- Umwelt (IG BAU). Illegale Beschäftigung müsse für unseriöse Arbeitgeber und Dumping-Chefs zu einem unkalkulierbaren Risiko werden. „Im vergangenen Jahr ist auf den heimischen Baustellen viel zu wenig kontrolliert worden“, sagt Susanne Neumann von der IG BAU Emscher-Lippe-Aa. Nach Informationen der Bezirksvorsitzenden hat die...

  • Gelsenkirchen
  • 02.08.16
Überregionales
Mehr Zoll-Beamte auf dem Bau: Das fordert
angesichts sinkender Kontrollzahlen die IG
Bauen-Agrar-Umwelt. Dies komme seriösen
Baufirmen und ihren Beschäftigten zugute,
so die Gewerkschaft. Foto: IG BAU

„Kontroll-Dilemma“ beim Zoll

Zoll-Kontrollen intensivieren: Unseriöse Praktiken auf Baustellen im Kreis Unna sollen noch intensiver als bislang verfolgt werden. Das fordert die IG Bauen-Agrar- Umwelt (IG BAU). Illegale Beschäftigung müsse für unseriöse Arbeitgeber und Dumping-Chefs zu einem unkalkulierbaren Risiko werden. Kreis Unna. „Im vergangenen Jahr ist auf den heimischen Baustellen viel zu wenig kontrolliert worden“, sagt Ewald Thiel von der IG BAU Westfalen Mitte-Süd. Nach Informationen des Bezirksvorsitzenden...

  • Kamen
  • 02.08.16
Ratgeber

Geschützte Tier- und Pflanzenarten sind keine Souvenirs

Exotische Mitbringsel, auf deren Kauf man lieber verzichten sollte Kreis Mettmann. Ein schönes Souvenir aus einem unvergesslichen Urlaub möchte jeder besitzen. Meist handelt es sich hierbei um vielfach verkaufte Mitbringsel, die lediglich einen ideellen Wert besitzen. Bei einigen zum Kauf angebotenen Andenken ist jedoch Vorsicht geboten. Nicht selten kommt für den ahnungslosen Touristen das böse Erwachen erst zu Hause, wenn sich nämlich herausstellt, dass das kleine Mitbringsel zu den...

  • Velbert
  • 23.06.16
Natur + Garten
Folgen Sie mir  in eine unglaubliche Ausstellung
17 Bilder

Unglaublich aber wahr

Gestern habe ich eine Ausstellung des Zolls zum Thema Artenschutz in den Räumen des Naturkundemuseums Benrath besucht. Es ist für mich unfassbar, was die Menschen alles als "schön" empfinden und schmuggeln. Viele Urlauber kaufen aus Unwissenheit artengeschützte Souvenirs und tragen damit dazu bei, dass der Raubbau an der Natur anhält und der Handel mit artengeschützten Tieren und Pflanzen floriert. Täglich verschwinden 150 Tiere und Pflanzen von der Erde. Unter www.artenschutz-online.de...

  • Düsseldorf
  • 30.05.16
  •  5
  •  12
Überregionales
Da sieht es noch harmlos aus...
2 Bilder

Kokain im Wert von 3,5 Millionen Euro "eingeführt" - Bochumer "EG Paul" gelingt Schlag gegen den internationalen Rauschgifthandel!

Diese Erfolgs-Meldung kam soeben von PHK Volker Schütte von der Bochumer Polizeipressestelle POL-BO: Bochum/Witten / Kokain im Wert von 3,5 Millionen Euro eingeführt - Bochumer "EG Paul" gelingt Schlag gegen den internationalen Rauschgifthandel! Gemeinsame Presseerklärung der Bochumer Staatsanwaltschaft und Polizei Die Staatsanwaltschaft Bochum und das für die organisierte Kriminalität zuständige KK 21 des Bochumer Polizeipräsidiums führt im Rahmen der "EG Paul" seit Ende...

  • Bochum
  • 21.02.16
  •  2
  •  4
Ratgeber
Tabakmischungen in einer Shisha-Bar. Gesundheitlich sind die Tabake nicht unbedenklich, sie enthalten oft zuviel Gyzerin und andere Stoffe.

Zoll beschlagnahmt Shisha-Tabak

Die Beamten der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Dortmund stellten im letzten Jahr insgesamt 1138,75 Kilogramm Wasserpfeifentabak sicher. Im Bezirk des Hauptzollamts Dortmund, der sich über den östlichen Teil des Ruhrgebiets, das westliche Sauerland bis zum Siegerland erstreckt, gab es zu Beginn des Jahres 2015 bereits 94 Shisha-Cafés. Am Ende des Jahres waren es 150. Insgesamt ist im Bezirk sogar bei 183 Cafés und Kiosken Wasserpfeifentabak erhältlich. „Die Steuer beträgt...

  • Dortmund-City
  • 22.01.16
Politik

Bundesweite Großaktion bei Taxiunternehmen: Zoll deckt viele Fälle von Schwarzarbeit auf

Rund 2.500 Zöllnerinnen und Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit prüften vom 26. bis 29. November bundesweit das Taxigewerbe. Laut aktueller Pressemitteilung befragten sie 9.470 Personen zu ihren Arbeitsverhältnissen, prüften in 516 Fällen Geschäftsunterlagen. In diesem Züge leitete die Behörde drei Strafverfahren wegen des Verdachts des Vorenthaltens von Sozialversicherungsbeiträgen sowie zwölf Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verdachts der Meldepflichtverletzung, des...

  • Wesel
  • 07.12.15
  •  5
Kultur
Ein Hauch von früher: Der Zollbeamte Jürgen Hoymann öffnet den Schlagbaum für „Schmuggler“ Rob Miesen (links) sowie Franz Urselmans, Heinz-Karl Meuskens und Günter van Cuick (v.l.n.r.) vom Heimatverein Goch.

20 Jahre Schengen

Vor 20 Jahren endete die Zeit der langen Autoschlangen und strengen Passkontrollen an den Grenzen. Das Schengener Abkommen trat in Kraft. Mit einer Ausstellung im Haus zu den fünf Ringen will der Heimatverein Goch daran erinnern, was früher an der Grenze ablief. christian Schmithuysen „Goch war eine Grenzstadt mit drei Grenzübergängen“, erinnert Heinz-Karl Meuskens, stellvertretender Vorsitzender des Heimatvereins an die Jahre vor dem Abkommen. „Die Ausstellung zeigt die Entwicklung des...

  • Goch
  • 02.10.15
  •  1
Überregionales
Ein Zoll-Beamter überwachte am Dienstag an der Waltroper Straße das Verladen des Sportwagens auf den Abschlepper.
2 Bilder

Zoll sucht bei Razzia in Firma nach Beweisen

Ermittlungen gegen eine Firma führten am Morgen zu einem größeren Einsatz des Zolls auf der Waltroper Straße in Brambauer sowie in weiteren Städten im Bundesgebiet. Hintergrund seien Hinweise auf mutmaßliche Steuervergehen sowie die mögliche Beschäftigung von Schwarzarbeitern. Beamte des Zolls fuhren am Morgen mit einem zivilen Van und einem Streifenwagen an der Waltroper Straße vor, begannen dann mit den Maßnahmen in dem Ladenlokal und angrenzenden Räumen wie einer Garage. Die Immobilie in...

  • Lünen
  • 25.08.15
  •  1
  •  4
Überregionales
8,50 Euro beträgt seit dem 1. Januar der gesetzliche Mindestlohn. Der Zoll kontrolliert, ob Unternehmen die Regelung einhalten.

Zoll überprüft Einhaltung des Mindestlohns

Seit Jahresbeginn gilt der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro. Die Einhaltung der neuen Regelung kontrolliert der Zoll regelmäßig – auch in Castrop-Rauxel. Dazu wurden „insbesondere Prüfungen im Hotel- und Gaststättengewerbe, im Speditions-, Transport- und Logistikgewerbe, bei Friseuren sowie im örtlichen Einzelhandel durchgeführt“, erläutert Uwe Jungesblut von der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit des Hauptzollamtes Dortmund. Wie viele Kontrollen bisher gemacht wurden, war nicht zu...

  • Castrop-Rauxel
  • 27.06.15
Politik
Auf dem Foto v.l.: Ansgar Müller, Landrat des Kreises Wesel, Andreas Ehlert (Präsident Handwerkskammer Düsseldorf), Josef Lettgen (Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Wesel), Günter Bode (Kreishandwerksmeister Wesel), Karl-Heinz Boch (Zoll), Hubertina Croonenbroek (stv. Landrätin Kreis Kleve), Christian Berk (Zoll), Helmut Gangelhoff, Leiter des Ordnungsamtes des Kreises Wesel, Heinz Smeets (Kreishandwerksmeister Kreis Kleve), Armin Zirwes (Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft Kleve).
5 Bilder

Gemeinsame Front gegen Schwarzarbeit

Wie lässt sich Schwarzarbeit wirksamer bekämpfen? Diese und andere Fragen erörterten die Handwerkskammer Düsseldorf sowie die Kreishandwerkerschaften der Kreise Kleve und Wesel gestern auf einer Konferenz in den Räumen der Kreishandwerkerschaft in Wesel gemeinsam mit Behördenvertretern und den Landräten der beiden Kreise. Die Handwerksvertreter machten dabei deutlich, dass sie von den Kommunen ein härteres und koordiniertes Vorgehen gegen Schwarzarbeit erwarten. Kammer sieht Kommunen in der...

  • Wesel
  • 28.05.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.