Zukunft

Beiträge zum Thema Zukunft

Wirtschaft
Die neuen Enni Azubis, von links: Etienne Kallies (Straßenwärter), Malte Totzke (KFZ-Mechatroniker), Marina Pertl (Gärtnerin im Garten- & Landschaftsbau), Luca Schreiber (Industriekaufmann), Gianluca Schermann (Gärtner im Garten- & Landschaftsbau), Pascal de Fries (Industriekaufmann) und Fahad Noah Mary (Fachangestellter für Bäderbetriebe).

ENNI stellt auch beim Personal Weichen für die Zukunft
Sieben Azubis auf einen Streich

Das Aufgabenspektrum der ENNI ist breit. Und entsprechend vielseitig sind die Berufsbilder der mehr als 500 Mitarbeiter in der Unternehmensgruppe. Das spiegelt sich auch bei den Ausbildungsberufen wider. In fünf verschiedenen Bereichen erhalten die sieben neuen Azubis in den nächsten drei Jahren ihr Rüstzeug fürs Berufsleben. So werden Luca Schreiber und Pascal de Fries Industriekaufleute, Fahad Noah Mary kümmert sich als an-gehender Fachangestellter für Bäderbetriebe um die Badegäste im...

  • Moers
  • 25.09.20
Ratgeber
Durch eine streng vertrauliche Selbstanalyse erarbeiten die Mitwirkenden ihren individuellen „Standort“. Foto: JBZ

Berufsorientierungsseminar für junge Erwachsene in der VHS
Welcher Job passt zu mir?

Viele Jugendliche wissen nicht, wo ihre Stärken und Neigungen liegen und haben Probleme, den richtigen Beruf für sich zu finden. Um das zu ändern, bietet der Verein „Jugend braucht Zukunft“ in Zusammenarbeit mit der VHS Moers am Samstag, 7. März, in Moers und am Samstag, 16. Mai, in Kamp-Lintfort wieder seine Berufsorientierungsseminare an. Die Teilnehmer ermitteln hier anhand einer knapp sechsstündigen Selbstanalyse Neigungen und Fähigkeiten, bevor sie in ein intensives Einzelcoaching...

  • Moers
  • 07.02.20
Ratgeber
Die Enni Unternehmensgruppe (ENNI) möchte weiter an der Infrastruktur arbeiten und hat für das Jubiläumsjahr große Investitionen angekündigt.

Gremien genehmigen Millionenbeträge für Zukunftsthemen
Rekordinvestitionen im Jubiläumsjahr

Die ENNI Unternehmensgruppe (ENNI) ist mit viel Rückenwind ihrer Gesellschafter in das neue Jahrzehnt gestartet. Die Gremien beschlossen zum Jahresende, dass die ENNI Stadt & Service Niederrhein und deren Energietochter ENNI Energie & Umwelt zum 20. Markengeburtstag knapp 57 Millionen Euro in die Region und Zukunftsthemen investieren können. Damit können die Unternehmen den Wachstumskurs der letzten zwei Jahrzehnte fortsetzen, durch den sich die Gruppe zu einem breit aufgestellten...

  • Moers
  • 17.01.20
Politik

"Zurück in die Zukunft" - Diskussion zum Thema leben im Kreis Wesel im Jahr 2030

Der Arbeitskreis der Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Wesel hatte in der letzen Woche zu einer Zukunftskonferenz eingeladen, um mit dem Querschnitt der Gesellschaft des Kreises Wesel ins Gespräch zu kommen. Das Gespräch fand im Ledigenheim Dinslaken statt. Die vorab in der Vorbereitungsgruppe des Arbeitskreises erarbeiteten Thesen unter anderem zum Thema Leben und gesellschaftliche Beteiligung oder Leben und Mobilität, wurden den Anwesenden zur Diskussion gestellt. Unter der Moderation...

  • Wesel
  • 24.04.18
Überregionales
3 Bilder

Werbering Moers: Was bringt die Zukunft?

Am Montag, 6. November, fand wie geplant eine interne Sitzung des erweiterten Vorstandes des Werbering Moers e.V. statt. Inhalte waren eine Aussprache zur Arbeitsweise des Vorstandes und den Rück- und Austritten der beiden Stellvertreter, eine Bestandsaufnahme zur laufenden Arbeit des Werberings, eine Nachbesprechung zum Stadtfest Moerser Herbst im Oktober sowie ein Fahrplan für die weitere Zukunft des Werberings. Dazu der Vorsitzende des Moerser Werberinges, Dirk Elfgen, in einer...

  • Moers
  • 08.11.17
  • 2
Überregionales
Heinz Lison, Sprecher der regionalen Wirtschaft, fordert Politik wie Gesellschaft auf, noch nachdrücklicher für das einzigartige Modell der Dualen Ausbildung, für das Deutschland weltweit angesehen wird, zu werben. Foto: Unternehmerverband

Immer weniger Azubis - "Das Rekordtief ist fatal"

Die Unternehmen in Deutschland haben im vergangenen Jahr so viele Lehrstellen wie lange nicht angeboten: 104 Lehrstellen kamen laut Bundesbildungsministerium auf 100 Bewerber – vor zehn Jahren waren es nur 95. Dennoch haben im vergangenen Jahr so wenige Jugendliche wie noch nie eine Ausbildung begonnen: Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden 5.700 Verträge weniger, das entspricht minus 1,1 Prozent, abgeschlossen. „Dieses neue Rekordtief ist fatal gerade für unsere industriell...

  • Moers
  • 10.05.17
Überregionales
Wirtschaftsminister Garrelt Duin trifft Hochschulpräsidentin Dr. Heide Naderer und den Landtagsabgeordneten Rene Schneider im FabLab der Hochschule Rhein-Waal anlässlich der Eröffnung des 3D-Kompetenzzentrums Niederrhein. 
Foto: Hochschule Rhein-Waal

Alles in 3D - Hochschule Rhein-Waal eröffnet Kompetenzzentrum Niederrhein

Mit dem Aufbau eines 3D-Kompetenzzentrums unter der Leitung von Dr. Martin Kreymann an der Hochschule Rhein-Waal soll der Innovations-, Wissens- und Technologietransfer zwischen Forschung und Wirtschaft vorangetrieben werden. Die Landesregierung und die EU fördern das Kooperationsprojekt der Hochschule Rhein-Waal und der Partnerhochschule Ruhr-West sowie der RWTH Aachen mit 3,3 Millionen Euro. Es ist das größte Projekt im Rahmen des Aufrufs Regio.NRW. Das neue 3D-Kompetenzzentrum...

  • Moers
  • 02.03.17
Kultur
Welche Spuren das Projekt "Spuren der Zukunft" in Neukirchen-Vluyn hinterlässt, wird sich zeigen.Foto: privat

(Bauern-)Markt der Zukunft? In Neukirchen beleuchtet eine künstlerische Aktion mögliche Funktionen von Märkten

Ist der Markt der Dorfladen der Zukunft? Dieser Frage widmet sich eine Inszenierung, die Teil der Aktion „Spuren der Zukunft“ ist und vor der Neukirchener Buchhandlung an der Andreas-Bräm-Straße vorgestellt wurde – an dem Ort, an dem derzeit der wöchentliche Bauernmarkt stattfindet. Bereits im Vorfeld wurden die Neukirchen-Vluyner im Rahmen von „Spuren der Zukunft“ nach den aus ihrer Sicht wichtigen Aufgaben und Funktionen einer Innenstadt befragt – dies geschah übrigens auch in Krefeld,...

  • Moers
  • 02.10.16
LK-Gemeinschaft
Stadthunde haben's schwer, Parkuhren gibt's nich mehr. (Ron aus der Tierherberge Kamp-Lintfort)

Erzähl es der Parkuhr! oder: Schlechte Witze über Dinge, die Opa noch kannte!

Geschichten aus dem Urlaub haben etwas für sich. So auch jene, die eine junge Mutter zu erzählen hat. Aus dem Urlaubshotel nahm sie sich eine Zeitschrift für die Heimfahrt mit, auch damit für ihre Tochter keine Langeweile aufkommt. Sie schlug die "Junge Seite" mit Rätseln und Witzen für Schulkinder auf. Nach einer Weile fragte ihre Tochter: "Mama, was ist denn eine Parkuhr?" Die Mutter hört's und stutzt: "Warum willst du das denn wissen?" Daraufhin liest die Tochter folgenden Witz vor:...

  • Moers
  • 03.08.16
  • 4
  • 3
Natur + Garten
Smart Village: Das Dorf Grieth bekommt beispielhaften Charakter. Foto: Hochschule Rhein-Waal

Kein Tante-Emma-Laden mehr? Unser Land braucht Ideen! Mitmachen!

Projekt „Smart Villages“ der Hochschule Rhein-Waal erhält 240 000 Euro-Förderung des Landes NRW Das gute, alte Leben auf dem Lande. Viele Menschen streben danach. Andere ziehen lieber fort. In die Stadt. Um Geld zu verdienen. Die Folge: Der Tante-Emma-Laden schließt, die Postfilale macht dicht und die Busse fahren seltener. Teile der Infrastruktur brechen einfach weg. Die Folgen scheinen so schwerwiegend zu sein, dass sich sogar die Wissenschaft mit der „Zukunftsfähigkeit des Landlebens“...

  • Moers
  • 24.04.13
  • 3
Kultur
4 Bilder

4. Arena für den Masterplan

Heute fand die 4. Arena für den Masterplan des Bergwerkes West statt. Angekündigt war sie mit einer Veranstaltung in der Lohnhalle auf dem Bergwerksgelände, dieser Ort wurde aber dann doch in den letzten tagen geändert und es war in die Stadthalle Kamp-Lintfort geladen. Hier präsentierten dann die 5 Architekturbüros ihre ersten Ideen. Es war ein guter Mix aus den Wünschen der Zuschauer der anderen 3 Veranstaltungen. Anhand von Präsentationen wurden den interessierten Besucher ein Bild...

  • Kamp-Lintfort
  • 03.07.12
  • 4
Politik

Mein "Klartext" über Solimare, Verantwortung für Moers, die Bürger und die Zukunft ...

Moers ist die größte Stadt im Kreis Wesel und nennt sich Drehscheibe am Niederrhein. Doch Moerser Politik ist provinziell. In Bezug auf das Bäderkonzept und Eislaufen möchte ich gerne mal ein ehrliches Wort und bürgernahe Diskussionen vernehmen. Man diskutiert aber nur darüber, welches Modell das Beste ist. Es wird jedoch dabei vergessen, dem Steuerzahler dabei zu sagen, wo die Gelder herkommen sollen. Auch würde mich die Höhe der Kosten für die immer neuen angeforderten Gutachten und...

  • Moers
  • 19.03.11
  • 7
Politik
Rund 100 Bürger nahmen an der ersten Stadtteilveranstaltung „Moers 2030 – Gemeinsam Zukunft gestalten!“ in der Anne-Frank-Gesamtschule teil.  Zwei weitere folgen bis 25. Okotber.

Keine Windräder für die Halde, keine "Schwerindustrie" in Kohlenhuck

Moers. Die ersten beiden Termine der Stadtteilveranstaltungen „Moers 2030 – Gemeinsam Zukunft gestalten!“ sind beendet - zwei folgen noch. Die Wünsche und Anregungen sollen in den Flächennutzungsplan der Stadt Moers einfließen. „Sowohl in Repelen als auch in Meerbeck gab es gute Diskussionen und wertvolle Beiträge, wie Moers in 20 Jahren aussehen könnte. Die beiden Termine haben mir wieder einmal gezeigt, dass jeder Stadtteil anders ist. Aber diese Unterschiede sind Zeichen einer vitalen...

  • Moers
  • 30.09.10
  • 5
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.