Lärmschutz

1 Bild

Deutsche Bahn zum Lärmschutz

Jörg Vorholt
Jörg Vorholt | Oberhausen | am 14.09.2018

Die Deutsche Bahn lädt die Anwohner der betroffenen Bahnstrecken zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Lärmsanierung in Oberhausen“ ein. Die Veranstaltung findet am kommenden Mittwoch, 19. September, um 18.30 Uhr im Bert-Brecht-Haus, Raum 330 Langemarkstraße 19-21, statt. Die Ingenieure der DB Netz AG präsentieren die Ergebnisse des schalltechnischen Gutachtens und erläutern den weiteren Planungs- und Bauablauf...

Schwerte: Stufe 3 des Lärmaktionsplans hängt im Rathaus aus

Helmut Eckert
Helmut Eckert | Schwerte | am 09.08.2018

Der Ausschuss für Infrastruktur, Stadtentwicklung und Umwelt des Rates der Stadt Schwerte hat in seiner Sitzung am 26. Juni dem Entwurf des aktualisierten Lärmaktionsplanes (Stufe 3) der Stadt Schwerte zugestimmt. Ab Freitag, 10. August, hängt der Plan für 14 Tage auf der Ebene 4 im Rathaus I aus. Im Mittelpunkt des Lärmaktionsplans stehen zwei Ebenen: die Entwicklung strategischer Ansätze für die Gesamtstadt und...

1 Bild

Status Neubebauung Fashion House

Bernhard Alef
Bernhard Alef | Düsseldorf | am 23.07.2018

Düsseldorf: Stadtplanungsamt | Für den geplanten Gebäudeabriss und die nachfolgende Bebauung auf dem Geländes der ehemaligen Fashionhäuser in Düsseldorf-Nord, direkt an der Danziger Straße (B8), mit bis zu 6 geschossigen Gebäuden für ca. 400 Wohnungen, Büros, einem Hotel mit 150 Betten, Gastronomie, einem Einkaufszentrum, einer Kindertagesstätte und einem Parkhaus für 800 Fahrzeuge, hat nun nach zwei in 2017 vorgeschalteten Bürgerworkshops das formale...

Lärmschutz in Goch 3

Michael Bergmann
Michael Bergmann | Goch | am 22.07.2018

Ich wohne an der Ecke Mühlenstrasse/Boeckelter Weg. Ich möchte hier einfach mal meine Erfahrung zum Thema Lärmschutz und Lärmbelästigung loswerden. Es wird über Prestigeprojekte wie den Ringschluss Nordring-Ostring berichtet, aber über die akute Lärmbelästigung für Anwohner der Mühlenstraße wird nichts gesagt. Stadtauswärts fahren viele Autos zu schnell und junge Fahrer ziehen ihre Autos in niedrigen Gängen sehr hoch, ich...

Abriss des Kraftwerks Knepper hat begonnen – Gelände soll zum Logistikstandort werden

Vera Demuth
Vera Demuth | Castrop-Rauxel | am 21.07.2018

Seit dreieinhalb Jahren ist das Kohlekraftwerk Gustav Knepper in Dingen nicht mehr in Betrieb. Jetzt hat der Abriss begonnen. In dieser Woche startete die Unternehmensgruppe Hagedorn aus Gütersloh, die das Areal Ende 2017 gekauft hat, damit, die Gebäude abzureißen. Die Arbeiten betreffen zunächst das ehemalige Maschinen- und das Kesselhaus sowie das Verwaltungsgebäude. Sie waren in den vergangenen Monaten entkernt worden,...

2 Bilder

A44: Lärmschutz für 16 Millionen Euro - Politiker fühlen sich verschaukelt 1

Für die roten Köpfe war nicht das hochsommerliche Wetter verantwortlich. Vielmehr entlud sich Druck aus dem Kessel, als zwei Ingenieurinnen des Landesbetriebs Straßen NRW in der BV Ruhrhalbinsel Bericht erstatteten. Die Aussprache über Lärmschutz erreichte stellenweise einen ziemlich hohen Lärmpegel. Text von Henrik Stan Und auch die Luft brannte. Dem Besuch von Nicole de Witt und Anja Brinkmann waren schließlich...

Anzeige
Anzeige
4 Bilder

Lärmschutzwand zwischen Bahnhofsgelände und der Gelsenkirchener Straße

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp | Dorsten | am 22.05.2018

Dorsten: Bahnhof | Altstadt. Derzeit wird eine Lärm- und Schallschutzwand zwischen dem Bahnhofsgelände in der Dorstener Altstadt und der Gelsenkirchener Straße gebaut. Somit soll die Lärmbelästigung durch den Schienenverkehr an der Wohnbebauung der Gelsenkirchener Straße vermindert werden. Denn dauerhafter Lärm schadet nicht nur dem Gehör. Er hat auch Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System, das Schlafverhalten sowie das allgemeine...

2 Bilder

Zwei Ampelanlagen und Lärmschutz

Jetzt trafen sich Bürgermeister Peter Hinze und weitere verantwortliche Mitarbeiter mit dem Landesbetrieb Straßen.NRW im Emmericher Rathaus zum Jahresgespräch. In dem Rahmen erläuterten die Verantwortlichen des Landesbetriebs die wichtigsten anstehenden Aktivitäten im Stadtgebiet in den kommenden zwölf Monaten. Lärmschutzwand Zeisigweg Die Realisierung des Lärmschutzes rückt für die Bewohner des Zeisigwegs nach...

6 Bilder

Mehr Lebensqualität für Mülheim? - Die Deutsche Bahn plant umfangreiche Lärmschutzmaßnahmen

Mülheim an der Ruhr: Mülheim an der Ruhr | Des einen Freud ist des anderen Leid: Die geplanten Lärmschutzmaßnahmen der Bahn im Stadtbezirk I riefen bei einem Informationsabend in der Dezentrale unterschiedliches Echo hervor. Die Mehrzahl der gut 40 Anwesenden begrüßte das Vorhaben, bei einigen Teilnehmern blieben Skepsis und Ungewissheit zurück.Die Stellwände mit den Plänen, was, wie und wo genau in Angriff genommen soll, waren regelrecht umgelagert, den Ausführungen...

2 Bilder

Stadtrat will die Lärmschutzkommission für Flughafen Essen/Mülheim nicht auflösen

Mülheim an der Ruhr: Mülheimer Woche NEU | Gleich zweimal beschäftigte sich der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung mit dem Verkehrslandesplatz Essen/Mülheim. Es wird davon ausgegangen, dass der Flugbetrieb 2034 vollständig eingestellt wird. In einem dreistufigen Werkstattprozess soll ein schlüssiges Gesamtkonzept für eine spätere Nutzung der Fläche gefunden werden. Zunächst ging es um planerische Grundlagen, die zweite Runde erstellte drei Konzeptvarianten. Im...

1 Bild

Umweltamt: Teilnahme an der Lärmaktionsplanung für die Haupteisenbahnstrecken des Bundes möglich

Düsseldorfer können sich noch bis Mittwoch, 7. März, am Teil B des Lärmaktionsplans des Eisenbahn-Bundesamtes EBA beteiligen. Darauf weist das Umweltamt der Stadt hin. Um den Lärmschutz an den Eisenbahnstrecken zu verbessern, entwickelt das Eisenbahn-Bundesamt solche Lärmaktionspläne. Unter www.laermaktionsplanung-schiene.de gibt es weitere Informationen und die Möglichkeit an der Umfrage teilzunehmen. Alternativ zur...

1 Bild

Städtebauliche Rahmenplanung für Berghausen

Im Ausschuss für Planung und Umwelt vom 23. November 2017 brachte die CDU einen Prüfauftrag zur Städtebaulichen Rahmenplanung als Gesamtkonzept für Berghausen ein. Da Planung Zeit braucht, soll eine Rahmenplanung für den Ortsteil Berghausen, vor allem westlich der Bahngleise angestoßen und möglichst alle planungsrelevanten Aspekte berücksichtigt werden. „Es geht hierbei um keine Bebauung und schon gar nicht kurzfristig,“...

1 Bild

Ausbau der Betuwe: Deutsche Bahn stellt Charlotte Quik eine erneute Lärmschutzprüfung und die Suche nach Lösungen in Aussicht

Charlotte Quik
Charlotte Quik | Wesel | am 23.11.2017

Auf Einladung der CDU–Landtagsabgeordneten Charlotte Quik und ihres Kollegen Klaus Voussem waren Werner Lübberink, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für Nordrhein-Westfalen, und Betuwe-Projektleiter Stefan Ventzke zu einem Gespräch im Landtag zu Gast.„In diesem sehr konstruktiven Gespräch konnten wir die Bedenken der Bürgerinitiativen hinsichtlich des Lärmschutzes entlang der Bahntrasse den Verantwortlichen der...

2 Bilder

Fahrt über die künftige Betuwe-Route

Zwar rollen auch schon jetzt Tag für Tag Güterzüge von den Niederlanden über deutsche Bahnstrecken. Doch auf deutscher Seite ist die über viele Jahre geplante Betuwe-Route immer noch nicht fertiggestellt. Wobei, das stimmt nicht so ganz. Denn virtuelle Fahrten über die neue Streckentrasse gibt es bereits. Unter www.oberhausen-emmerich.de kommen Sie auf die Seite der Deutschen Bahn. Hier geht es ausschließlich um die...

1 Bild

Chance für gestresste Bahnanlieger: Lärmaktionsplan mit Gladbecker Beteiligung

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 01.08.2017

Gladbeck: Schienenlärm | Gladbeck. Seitens der Stadt Gladbeck wird jetzt ausdrücklich darauf hingewiesen, dass noch bis zum 25. August die erste Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung für die Lärmaktionsplanung an Haupteisenbahnstrecken des Bundes läuft. Durchgeführt wird die Lärmaktionsplanung vom Eisenbahn-Bundesamt. Zur Beteiligung sind auch alle Gladbecker Bürger aufgerufen, die von Schienenlärm betroffen sind. Eine Haupteisenbahnstrecke ist...

1 Bild

Bürgermeister kritisiert Kommunikation des Eisenbahnbundesamtes 1

Ein eindeutiger Beweis, dass sich die Kommunikationsfähigkeit des Eisenbahnbundesamtes (EBA) in den vergangenen zwei Jahren nicht zum Vorteil der Bürgerschaft verbessert habe, ist für Bürgermeister Frank Schneider das aus seiner Sicht erneut „bürgerunfreundliche“ Vorgehen im Rahmen der dritten Stufe des Lärmaktionsplans Schiene. "Kommunikation ist eine Bringschuld" "Denn wie schon bei der vorangegangenen Stufe im...

6 Bilder

Wie im Bunker

Bezirksvertretung III Essen West tagt zum 23. Mal Der Sommer ist da und viele Aufgaben gleich mit ihm. Getagt wurde dieses Mal wieder hinter den Türen des Ev. Lighthouses, ehemals Pfarrkirche St. Mariä Geburt in der Liebigstraße 1. Neben dem Bezirksbürgermeister Klaus Persch, dem 1. stellvertretenden Bezirksbürgermeister Rolf Dieter Liebeskind (CDU) und der 2. stellvertretenden Bezirksbürgermeisterin Doris Eisenmenger...

Lärmschutz

andrea ritter
andrea ritter | Essen-Süd | am 29.05.2017

Erfreut laß ich heute Morgen, dass die Stadt Essen auch weiterhin in Sachen Lärmschutz aktiv bleiben möchte, sprich, dass Lärmschutz ein Thema bleibt. Ich frage mich jedoch, was darunter verstanden wird, natürlich gibt es verschiedenste Arten von Lärm und -belästigung, die es allesamt zu vermeiden, bzw zu vermindern gilt. Ich bin auch nicht der Mensch, der in den schönen Essener Süden zieht, um sich dann über den...

2 Bilder

Krimi zur Landtagswahl: "Die Abbieger" - Thomas Schweres rächt Staugeplagte

Kerstin Halstenbach
Kerstin Halstenbach | Herten | am 10.05.2017

Staus, sinnlose Tempolimits, Baustellen, Baustellen und zur Abwechslung mal wieder Stau: Autofahrer in NRW, besonders im Ruhrgebiet, sind arme Schweine. Die Krimifans unter diesen chronisch Geplagten werden sich bei dem neuesten Krimi von Thomas Schweres köstlich amüsieren und innerlich Beifall klatschen. Ein geiles Buch - besonders jetzt zur NRW-Landtagswahl. Denn es ist eine gelungene, überaus amüsante Realsatire mit...

1 Bild

Schwerter Wallhäuser sind gut für das Umweltkonzept der Stadt 1

Martin Beier
Martin Beier | Düsseldorf | am 27.04.2017

Schwerte/Westhofen ist auf gutem Weg: Im feierlich verkündeten "Klimaschutzkonzept" der Hansestadt heißt es seit 2013 zum Punkt: "prioritär eingestufte Maßnahmen" auf den Seiten 139 und 140: "Die lokalen Potenziale zum Ausbau der regenerativen Energien sind hervorragend. ... Unter Ausnutzung weiterer Potenziale, z.B. der Solarenergie oder auch der ... gekoppelten Wärmeerzeugung, lässt sich der Regenerativanteil im...

2 Bilder

Schwerter Wallhäuser erlösen Westhofen vom Autobahnlärm 1

Martin Beier
Martin Beier | Schwerte | am 19.04.2017

Schwerte: Westhofen | In Schwerte-Westhofen sollen Wohnungen für 71 Familien gebaut werden - auf einer Wiese in Hörweite des berüchtigten Westhofener Autobahnkreuzes. Einen Bebauungsplan für das Gebiet gibt es schon seit 17 Jahren. Gebaut wurde bislang aber nicht. Es gab keine Lösung für das Lärmproblem von der Autobahn A1. Inzwischen hat Architekt Dieter Bohne aus Düsseldorf die "Schwerter Wallhäuser" konzipiert. Der Schall läuft, wenn das...

Schutzwall für das Eltingviertel 3

Johanna Fricke
Johanna Fricke | Essen-Nord | am 17.04.2017

Essen: Eltingviertel | Die Veröffentlichung der Pläne für die „Öffnung“ des Eltingviertels und in diesem Zusammenhang das Konzept für die Führung des Radschnellwegs „über die Dächer“ hat mich veranlasst, meine Überlegungen zur Stadtplanung in diesem Viertel zu Papier zu bringen. Der Begriff ÖFFNUNG ist sehr positiv besetzt, klingt nach „Befreiung“, „endlich Erlösung“ und manipuliert die Bewertung durch die Leser. Man soll dieses Konzept für eine...

1 Bild

Was die Bürgerinitiativen fordern 1

Dunja Vogel
Dunja Vogel | Voerde (Niederrhein) | am 08.03.2017

Die sieben Bürgerinitiativen entlang der 75 Kilometer langen Betuwe-Ausbaustrecke Emmerich-Oberhausen fordern mit Nachdruck mehr Geld für innovative Sicherheitsstandarts und aktiven Lärmschutz vom Bund, den Wegfall des Schienenbonus für Blockverdichtung und Ausbau, ein sofortiges Nachtfahrverbot für zu laute Züge, ein prüfbares Sicherheitskonzept mit Risikoabwägung (wie in den Niederlanden), mehr Beteiligung aller Kommunen...

19 Bilder

Betuwe-Ausbau: Enttäuschung bei den Bürgern

Dunja Vogel
Dunja Vogel | Voerde (Niederrhein) | am 08.03.2017

Auf Anregung der Arbeitsgemeinschaft Betuwe, die sämtliche Bürgerinitiativen der Kommunen entlang der Ausbaustrecke Oberhausen-Emmerich vereint, lud der Weseler Landrat Dr. Ansgar Müller am vergangenen Donnerstag interessierte Bürger der Region und Vertreter aus Stadt, Land, Bund und Bahn zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung in die Aula des Gymnasiums Voerde ein, um über den aktuellen Sachstand der 75 Kilometer...