Poesie

1 Bild

Poetry Slam Royal - das große Best-of im Lokschuppen Bottrop

Marius Hanke
Marius Hanke | Bottrop | am 17.05.2018

Bottrop: Lokschuppen | Beim Poetry Slam Royal tritt die Créme de la Créme der Sprachkünstler gegeneinander an und eine zufällig ausgewählte Publikumsjury darf entscheiden, wer am Ende den wohlverdienten Sieg mit nach Hause nimmt. Dabei gelten drei einfache Regeln: selbstgeschriebene Texte, keinerlei Kostüme oder Requisiten und 6 Minuten Zeitlimit. Innerhalb dieses Rahmens ist nahezu alles möglich: mitreißende Poesie, lachmuskelintensive...

Bildergalerie zum Thema Poesie
36
33
29
24
11 Bilder

Weisheitlicher Nonsens in Wolken geschrieben 3

Timmy Kampmann
Timmy Kampmann | Wesel | am 14.05.2018

Ich habe seit langer Zeit eine Vermutung. Eine Vermutung, die dermaßen schnell an einem vorüberhuscht, dass es von der Kontur her auch eine Theorie sein könnte, und je nach Größe sogar eine Vorahnung! So eine Vermutung eben, die man immer und überall mit sich herumschleppt, wie Handys oder Coli-Bakterien. Oder Coli-Bakterien auf Handybildschirmen. …Da steht man an der Aldi-Kasse, amüsiert sich köstlich darüber, dass ein...

Wunschlos

Barbara Kando
Barbara Kando | Schwelm | am 10.05.2018

Wunschlos? Ich hab so manches Mal noch einen kleinen Wunsch an die Zukunft, ganz leis, obwohl ich weiß, dass die Zeit für Wünsche fast ist vorbei. Ich wünsche mir die Träume und Unbeschwertheit der Jugendzeit, die mir so oft schenkte reines Glück dabei: Als die Rosen der Liebe blühten am Himmel ganz nah und man noch nicht die verborgenen Dornen sah, als das Tor zur Welt noch weit offen stand, und man so...

1 Bild

Zu vermieten

Barbara Kando
Barbara Kando | Schwelm | am 10.05.2018

Zu vermieten! Ich hab ein kleines Häuschen frei in blau und weiß bemalt. Im Winde schaukelt es ganz leis hoch oben an eines Baumes Ast. Wer möchte darin wohl einziehen und wohnen nah bei uns? Er darf auch zwitschern, tirilieren, fröhlich uns wecken zu früher Morgenstund. Zu futtern gibt es auch genug und täglich ein frisches Bad. Unzählige Mücken tanzen im Flug, nutzen den sonnigen Tag. Ich freu mich...

Anzeige
Anzeige

Meine Wurzeln

Barbara Kando
Barbara Kando | Schwelm | am 04.05.2018

Meine Wurzeln Meine Wurzeln reichen tief, sie reichen weit bis zurück in eine längst vergangene Zeit. Jahrhunderte kann ich mit ihrer Hilfe durchstreifen das Gedächtnis der Ahnen mit Hilfe der Dokumente erreichen. Wurzeln verbinden Gegenwart und Vergangenheit, die Erinnerung an die Herkunft gegenwärtig bleibt. Ich steh in der Gegenwart, fest im Heute und Hier, die Zukunft liegt im Verborgenen, trotzdem hell vor...

Moderne Technik

Barbara Kando
Barbara Kando | Schwelm | am 29.04.2018

Moderne Technik Ei, was ist das für ein Graus, wer kennt sich mit moderner Technik noch aus? Waschmaschine, Handy, Herd, was ich anfass, ist verkehrt! Früher, ja da war es schön, ein Handgriff nur, man konnte zusehen: Schalter ein, Schalter aus, Stecker rein, Stecker raus, Kontrollleuchte blinkt, Maschine anspringt. Es war so einfach in alter Zeit, ganz ohne Finessen so wie heut! Keine...

Gartenarbeit

Barbara Kando
Barbara Kando | Schwelm | am 29.04.2018

Gartenarbeit „Gartenarbeit sei gesund!“ Ist das wirklich wahr? Rackern wie ein müder Hund, abends Rückenschmerzen, ach wie wunderbar! Unkraut blüht in Riesenmengen, Löwenzahn, er leuchtet gelb. Darf mich bücken, muss anfangen, ringsherum nur Arbeit zählt. Graben, hacken, jäten Mühe macht Stunden lang und immerzu. Selbst das Ernten hat begrenzten Spass, die Knochen rappeln hinterher dazu. Maulwurf,...

Feuer und Licht

Barbara Kando
Barbara Kando | Schwelm | am 04.04.2018

Feuer und Licht Und Gott sprach:“Es werde Licht! Ich bin der Herr und es geschieht!“ Die Sonne erstrahlte, es wurde hell - so wird es uns in der Bibel erzählt. Einst war die Erde finster und kalt, das Feuer aber besaß Urgewalt. Bis die Menschen kamen, sie entdeckten schnell, dass Feuer auch wärmt und es macht alles hell. Sie trugen es in Körben, sorgsam bedacht, dass die Flamme klein blieb und kein Unglück...

1 Bild

Tag der Poesie 3

Renate Croissier
Renate Croissier | Lünen | am 21.03.2018

Frühling Frühling. Ein erstes Blühen In zarten Frühen, Vom Himmelssaum Ein Stern noch schaut. Ein Lercheschlag Im stillen Raum, Weit vor Tag Und sonst kein Laut. O Liebe. - Georg Heym 1887-1912, deutscher Schriftsteller -

Osterhasenabenteuer

Barbara Kando
Barbara Kando | Schwelm | am 18.03.2018

Osterhasenabenteuer Ein kleiner Osterhasenjunge laut weinend saß zu Tode betrübt im frischen Frühlingsgras. Er jammerte leis, dann mehr und mehr laut: „Wer hat meine schönen bunten Eier geklaut? Ich hab sie mit so viel Mühe bemalt, genau so, wie ich es in der Hasenschule gelernt hab.“ Er fragt den Spatz, der eifrig Krümel pickt: „Hast du vielleicht meine Eier erblickt?“ Der Spatz hat keine Zeit und antwortet...

Die Stimme der Mutter

Barbara Kando
Barbara Kando | Schwelm | am 18.03.2018

Die Stimme der Mutter Leise singt ein Mütterlein ihr Baby in den Schlaf, leise streichelt sie es dann übers Köpfchen wieder wach. Fröhlich tanzt sie durch den Raum mit dem Kind im Arm. Schmettert Kinderlieder laut - ihre Stimme glücklich, warm. Doch ist das Kind still und bedrückt, die Mutter es zärtlich an sich drückt. Behutsam fragt sie es dann aus, richtet mit tröstenden Worten ihren Schatz wieder...

6 Bilder

Es war einmal..... 15

Renate Croissier
Renate Croissier | Lünen | am 14.03.2018

...ein Stängel mit vier kräftigen Knospen einer weißen Amaryllis. Während zwei der Knospen groß und stark wurden, aufblühten und herrlich anzusehen waren, warfen die anderen einen vorsichtigen Blick durch das Fenster auf das grausige Wetter. Sie beschlossen augenblicklich nicht weiter zu wachsen, sondern lieber geschlossen zu bleiben. Allerdings war ihr Anblick so traurig, dass ich sie eines Tages zu Spiel und Tanz...

1 Bild

...das Leben ist Veränderung... 4

Renate Croissier
Renate Croissier | Lünen | am 13.03.2018

Schnappschuss

Frühlingszeit

Barbara Kando
Barbara Kando | Schwelm | am 12.03.2018

Frühlingszeit Die Primeln leuchten in allen Farben, verkünden, dass wir bald Frühling haben. Schneeglöckchen und Osterglocken nicken im Takt dazu, Frühlingswinde lassen uns keine Ruh! Erwartungsvoll sich die Knospen füllen, Vögel suchen einen Platz zum Brüten. Die Natur erwacht und mit ihr freuen wir uns auf das vielfältige Wachsen ringsherum. Die Tage werden länger, die Sonne scheint warm. Voll Tatendrang...

8 Bilder

Des Lebens Verse 21

Gudrun Wirbitzky
Gudrun Wirbitzky | Bochum | am 07.03.2018

Aufbewahrt Für einen Anlass aufbewahrt wird so dies und das es soll für´s ganz besondere sein ich sage nur eins... das lass Genieße den Tag stets alacart (e) ergreif dein bisschen Glück sofort - na in der Gegenwart denn Zeit kommt nicht zurück.

8 Bilder

Das Leben ist ein Gedicht 37

Gudrun Wirbitzky
Gudrun Wirbitzky | Bochum | am 06.03.2018

Das Leben Das Leben ist pulsierend schnell mal dunkel, hell , ein Aquarell ein Farbenspiel an jedem Tag und kunterbunt für den der´s mag Ein paar Verse von mir kurz getextet ....