Theodor Storm

2 Bilder

200 Jahre Theodor Storm

Julia Hubernagel
Julia Hubernagel | Essen-Süd | am 14.09.2017

Burkhard Wegener würdigt auf seiner neuen CD den norddeutschen Autor Theodor Storm, Autor des deutschen Realismus und vielen noch aus der Schule mit dem "Schimmelreiter" oder "Der Stadt" bekannt, würde heute, am 14. September, 200 Jahre alt werden. Liedermacher Burhard Wegener ehrt den Poeten nun mit einer CD, auf der er die schönsten Storm-Gedichte vertont. Seiner nordfriesischen Heimatstadt Husum setzte er ein...

2 Bilder

Das KulturCafe in Neukirchen-Vluyn lädt ein zu :

Jürgen Daum
Jürgen Daum | Duisburg | am 11.09.2017

,, einer Hommage an Theodor Storm zu seinem 200. Geburtstag ,, mit Georg Adler Theodor Storm war Rechtsanwalt und Richter, Landvogt in Husum, wo er 1817 geboren wurde. Der Dichter der „grauen Stadt am Meer“, Theodor Woldsen Storm (1817-1888), war einer der großen Autoren des Realismus. Storm schildert die Liebesversagungen, die Schmerzen, den Egoismus, die Kämpfe und Gemeinheiten, die hinter den Fassaden der...

1 Bild

Ein Meister, der bleibt 1

Peter Mohr
Peter Mohr | Wattenscheid | am 07.09.2017

Zum 200. Geburtstag des Dichters Theodor Storm am 14. September* Kann die poetische Auseinandersetzung mit der eigenen Heimat eine „literarische Sünde“ sein? Theodor Storm, dem Schöpfer des „Schimmelreiter“ wird die Heimatverbundenheit heute vielfach als eine Art Makel angeheftet. Dies führt (allerdings völlig zu Unrecht) zu Storms despektierlicher Abqualifizierung als Heimatdichter Nordfrieslands. Die Kritiker...

15 Bilder

Gestatten, mein Name ist Herbst ;-) 9

Dagmar Drexler
Dagmar Drexler | Wesel | am 22.11.2012

Freizeit :-) IRGENDWO zwischen Niederrhein und Münsterland Der Nebel steigt, es fällt das Laub, schenk ein den Wein, den holden! Wir wollen uns den grauen Tag Vergolden, ja vergolden! - Th. Storm -

1 Bild

Oktoberlied 5

Nicole Frischlich
Nicole Frischlich | Haltern | am 18.10.2012

Haltern am See: Westruper Heide | Der Nebel steigt, es fällt das Laub; Schenk ein den Wein, den holden! Wir wollen uns den grauen Tag Vergolden, ja vergolden! Und geht es draußen noch so toll, Unchristlich oder christlich, Ist doch die Welt, die schöne Welt, So gänzlich unverwüstlich! Und wimmert auch einmal das Herz - Stoß an und laß es klingen! Wir wissen's doch, ein rechtes Herz Ist gar nicht umzubringen. Der Nebel...

13 Bilder

Diana Krückmann aus Kamen - Heute Pastorin in Hanerau-Hademarschen 1

Jürgen Thoms
Jürgen Thoms | Kamen | am 31.07.2012

Kamen: Aus der Sesekestadt Kamen nach Hanerau-Hademarschen | Während meines Sommerurlaubs 2012 in Schleswig-Holstein habe ich mich gemeinsam mit meiner Frau aufgemacht, um Diana Krückmann zu besuchen. Den Besuchstermin hatte ich über ein Netzwerk schon lange vorher vereinbart. Dank „Navi“ sind wir auch gut in der Kirchengemeinde Hademarschen im Kreis Rendsburg-Eckerförde angekommen. Diana Krückmann führte uns zunächst in die im Jahr 2003 durch einen verheerenden Brand bis auf die...

Anzeige
Anzeige