Uedem - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Das passiert schneller als man glaubt.
2 Bilder

Forstleute warnen vor steigender Waldbrandgefahr
Achtsam sein: 5000 Euro Strafe fürs Feuermachen im Wald, 150 Euro fürs Rauchen

Mit Blick auf die steigenden Temperaturen warnen das Umweltministerium und der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen vor zunehmender Waldbrandgefahr in den nächsten Tagen. Laut Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes ist am kommenden Samstag, 18. Juni, verbreitet mit einer mittleren, regional sogar mit hoher Waldbrandgefahr zu rechnen. Lokal, so warnen die Forstleute, könne die Gefahr zum Beispiel an warmen Südhängen mit trockenem Brandmaterial auch schnell sehr groß...

  • Wesel
  • 17.06.22
  • 2
  • 2
10 Bilder

Melde-Ecke für Eichenprozessionsspinner
Beitrag mit Upload-Tool gibt Ihnen die Gelegenheit, Ihre Mitmenschen zu warnen

Der Frühling war bislang eher warm und trocken. Allerbeste Bedingungen für den Eichenprozessionsspinner. Und obwohl die Behörden von Land, Kreis und Kommunen die Larven des fiesen Schädlings im April eifrig bekämpft haben, dürften sich die Raupen alsbald mächtig breit machen. Das brachte unsere Redaktion auf eine Idee: die EPS Melde-Ecke! Dabei handelt es sich um einen Beitrag bei Lokalkompass - und zwar mit Fotoupload!  Soll heißen, wer als User hier im Portal angemeldet ist, der kann ein Foto...

  • Wesel
  • 22.05.22
  • 2
  • 3
Mathilda sucht (zusammen mit ihrem Papa) Ostereier im Wald.

Besucheranstieg im Wald erwartet
Wand & Holz: Nach den Frühjahrsstürmen ist beim Erholungsspaziergang Vorsicht angesagt!

Es wird wieder voll in den Wäldern in Nordrhein-Westfalen! Unsere Forstleute rechnen für die Osterfeiertage mit einem deutlichen Anstieg der Besucherzahlen im Wald. Gutes Wetter und die bevorstehenden Feiertage locken wieder mehr Menschen raus in die Natur. Der Frühlingswald ist eine Wohltat für Körper und Geist. Nach den Stürmen im Februar und März sollten Waldbesucherinnen und Waldbesucher jedoch noch vorsichtig sein! Angebrochene Äste können noch in den Baumkronen hängen und leicht...

  • Wesel
  • 14.04.22
  • 1
Mancherorts sind die Sturmschäden gewaltig.

Erste Lageberichte aus den Forstämtern
Schäden im Wald geringer als bei Kyrill und Friederike

Nach den Stürmen und orkanartigen Böen in den vergangenen Tagen zeigt sich nach einer ersten groben Lageeinschätzung ein uneinheitliches Bild. In den östlichen Teilen des Regionalforstamtes Kurkölnisches Sauerland, sowie in den höheren Lagen des Regionalforstamtes Soest-Sauerland und des Wiehengebirges im Regionalforstamt Ostwestfalen-Lippe haben die Stürme starke Schäden hinterlassen. Im restlichen Land gab es leichte bis mittlere Schäden, teilt Wald & Forst NRW mit. Generell gab es Einzel-,...

  • Wesel
  • 21.02.22
Umstürzende Bäume könnten Leib und Leben gefährden!
2 Bilder

Sturmwarnung für den gesamten Niederrhein
Bewegen Sie sich lieber auf freien Flächen / Regionalforstamt warnt davor, die Wälder zu betreten

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für weite Teile Nordrhein-Westfalens eine Vorabwarnung vor Unwetter und Orkanböen herausgegeben. Erwartet wird eine rasche Windzunahme ab der Nacht zum Donnerstag, Orkanböen bis Windstärke 12 sind möglich. In der Pressemitteilung heißt es: Die Unwetterlage hält voraussichtlich mit Unterbrechungen bis zum Wochenende an. Das Regionalforstamt Niederrhein warnt davor, während und nach dem Sturm Wälder zu betreten. Durch die lange Regenperiode der letzten Wochen...

  • Wesel
  • 16.02.22
  • 2
  • 1
Selten und bedroht - Ziehende Zwerggänse
2 Bilder

Fehlende Gänse eingetroffen
Der Zug aus der Arktis hatte Verspätung.

Jetzt sind sie da. Die Zahlen sind ausgewertet und diesmal passen sie auch. Bei der letzten Gänsezählung am 17. Januar stellte die Biologische Station im Kreis Wesel über 110.000 der arktischen Gäste fest: etwa 100.000 Blässgänse, 11.000 Weißwangengänse und rund 1.500 Saatgänse. Das sind Werte, die sich mit denen der letzten Jahre messen können. Bis zuletzt hatte es bei den Ornithologen vor Ort jedoch eine Menge Stirnfalten gegeben. Auch wenn im Frühherbst immer erst ein Teil der Vögel...

  • Wesel
  • 10.02.22
  • 2
  • 3
Bei solchen Hinweisen sollte man stets bremsbereit seit und besonnen fahren.

DJV gibt Tipps, wie Verkehrsteilnehmer sicher durch die dunkle Jahreszeit kommen.
Achtung! Rehe, Wildschweine und Hirsche sind jetzt vermehrt unterwegs!

Plötzlicher Nebel, früh einsetzende Dunkelheit, Blätter auf regennassem Asphalt: Im Herbst lauern mehr Risiken im Straßenverkehr. Hinzu kommen Wildtiere, die auf ihrer Suche nach einem Winterquartier Autofahrern in die Quere kommen. In den Monaten Oktober und November passieren deshalb überdurchschnittlich viele Wildunfälle. Der Deutsche Jagdverband (DJV) gibt Tipps, wie sich Zusammenstöße vermeiden lassen und was im Ernstfall zu tun ist. Statistiken aus dem Tierfund-Kataster...

  • Wesel
  • 12.10.21
Der Tag der offenen Tür ermöglicht allen Interessierten einen Einblick in die vielfältige Arbeit des Imkers.
2 Bilder

Besuch bei den Pfalzdorfer Imkern
Gewusst? Bienenmännchen dürfen faulenzen!

Am Samstag, 19. Juni, laden die Pfalzdorfer Imker interessierte Menschen unter freiem Himmel zu einem Besuch ein. Dieser Tag ermöglicht allen Interessierten einen Einblick in die vielfältige Arbeit des Imkers. Pfalzdorf.  Auch über die Honigbiene und ihr arbeitsreiches Leben wird sachkundig informiert. Besucher erfahren beispielsweise, dass die männliche Bienen Drohnen heißen und sie keinerlei Arbeit im Bienenstock übernehmen - nicht einmal für das Sammeln von Pollen und Nektar ausfliegen. Auch...

  • Goch
  • 14.06.21
Max Freiherr von Elverfeldt aus Weeze, Waldbesitzer und Mitglied im Vorstand der Waldeigentümerverbände in Deutschland, fordert eine Honorierung der CO2-Speicherleistung des Waldes: „Unsere Wälder sind von existenzieller Bedeutung als Sauerstofflieferant und Klimaschützer. Es handelt sich daher um eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung, unsere Wälder mit Blick auf die kommenden Generationen zu stabilisieren.“ Foto: Steve
2 Bilder

Die Rettung unserer Umwelt müsse auch finanziell gestützt werden, sagt Max Freiherr von Elverfeldt
"Wälder müssen klimastabil umgebaut werden"

Der Wald als Ökosystem ist ein wahres Multitalent, sagt Max Freiherr von Elverfeldt: "Wälder sind Lebensraum, Erholungsort, Sauerstoffproduzent, Wasserspeicher, und Klimaschützer." Ein nachhaltig bewirtschafteter, wachsender Wald binde, so der Waldeigentümer und Vorsitzende des Familienbetriebe Land und Forst, jährlich bis zu acht Tonnen CO2 pro Hektar; dies entspräche der Pro-Kopf-Emission pro Jahr und Einwohner in Deutschland. Im Gocher Wochenblatt stellt sich Max von Elverfeldt den Fragen...

  • Goch
  • 04.05.21
  • 1
  • 1
Die Macher des Kalbecker Biotops (von links): Daniel Hegmann, Thomas Stiller und Frank Koch vor dem 1 ha großen Gewässer. Fotos (2): Steve
2 Bilder

In Kalbeck entstand mit einem neu angelegten Biotop ein Paradies für Vögel, Amphibien und anderen Tierarten
Ein echtes Insektenhighlight

Der Eisvogel hat einen herausgehobenen Platz: Wie auf einer Turnstange kann er Platz nehmen und muss nur geduldig warten, bis im darunterliegenden Gewässer, einem großen Tümpel gleich, seine mögliche Beute vorbeischwimmt. Stören wird ihn kaum einer, vielleicht mal ein Radfahrer oder Wanderer, aber die bleiben auf Abstand. VON FRANZ GEIB Weeze/Goch. Zu verdanken hat der selten zu sehende Fischjäger die exponierte Stelle dem Modellprojekt "Biotope für Deutschland", das in Zusammenarbeit mit der...

  • Goch
  • 28.04.21
Minishetlandponyhengst Barcadi wird in Zeiten der Notbremse sicher viele Besucher vermissen. Foto: Kuypers

Weniger Besucher wegen eingeschränkter Zeiten erwartet
Die Notbremse betrifft auch den Weezer Tierpark

Von der von der Bundesregierung beschlossenen Notbremse ist auch der Tierpark Weeze betroffen. „Grundsätzlich ist es erfreulich, dass die Außenflächen von Zoos und Tierparks geöffnet bleiben dürfen“, so Tierparkleiterin Marie-Christine Kuypers. „Aufgrund der Tatsache, dass der Tierpark in Zeiten ohne Auflagen der Coronaschutzverordnung eintrittsfrei besucht werden kann, waren die bisherigen Auflagen für uns aber schon eine größere Herausforderung als für andere Tierparks, die über einen Eingang...

  • Goch
  • 26.04.21
Kreis Wesel: Besucherandrang im Wald erwartet!

Kreis Wesel: Es wird voll in den Wäldern am Niederrhein
Deutlicher Anstieg der Besucherzahlen im Wald

Das Regionalforstamt Niederrhein rechnet für die Osterfeiertage mit einem deutlichen Anstieg der Besucherzahlen im Wald. Während der andauernden Pandemie hat sich die Zahl der Waldbesuchenden ohnehin etwa verdoppelt, so die Schätzung der Forstleute. „Wenn jetzt gutes Wetter, Frühling und die Feiertage zusammenkommen, wird das noch mehr Menschen raus in die Natur locken. Rücksichtsvoll und gelassen sind Menschen im Wald natürlich jederzeit willkommen!“ so Christopher Koch, Förster im...

  • Dinslaken
  • 01.04.21
  • 4
  • 5
Bei den Zwergziegen hat sich Nachwuchs eingestellt. Fotos: Tierpark Weeze
2 Bilder

Kinder dürfen in Weeze wieder Esel, Ziegen und Co. erleben
Tierpark öffnet die Pforten

WEEZE. Nach viereinhalb Monaten coronabedingter Schließung hat der Tierpark Weeze wieder seine Pforten für die großen und kleinen Besucher. Durch die aktuelle Coronaschutzverordnung ist der Besuch des Tierparks allerdings mit Auflagen verbunden. Der Besuch des Tierparks ist vorerst von 10 Uhr bis 17 Uhr in zwei Zeitblöcken möglich. Vormittags von 10 Uhr bis 13 Uhr und nachmittags von 14 Uhr bis 17 Uhr. Der Einlass pro Zeitblock ist immer innerhalb der ersten beiden Stunden möglich. Vormittags...

  • Weeze
  • 15.03.21
4 Bilder

Digitale Diskussion (initiiert von den Dinslakener Grünen) zum niederrheinischen Wolfsproblem
Viola Hebeler: "Der Eindruck hat sich verfestigt, wir seien (...) zu blöd für diese Herausforderung!"

Unterm Strich gab's nicht ganz viel Neues - und doch: Wer sich am Samstagabend zwei Stunden von der Corona-Langeweile abknapste, der erhielt einen aussagekräftigen Überblick über die existenten Haltungsvarianten zur Anwesenheit des Wolfes am Niederrhein. Eingeladen hatten die Dinslakener Grünen, deren politischer Geschäftsführer Niklas Graf ins Thema einführte und am Ende rund insgesamt rund 2100 Zuhörer zählen konnte. Lauschen konnte man via YouTube oder direkt auf der grünen Homepage. Als...

  • Wesel
  • 07.03.21
Da war noch kein Abstand nötig: Ein Foto der Aktion „Sauberes Weeze – fit in den Frühling“ aus dem Jahr 2019. Foto: privat

Aktion „Sauberes Weeze“ – fit in den Frühling etwas anders
Müll sammeln mit #Abstand

WEEZE. Für das Jahr 2021 gab es große Hoffnung, dass ein bisschen Normalität einkehrt – doch das Coronavirus ist noch nicht bekämpft und so muss auch weiter mit Einschränkungen gelebt werden und auch die Veranstaltungen im ersten Quartal des neuen Jahres müssen abgesagt werden: So wird auch die für Ende März geplante Aktion „Sauberes Weeze und Wemb“ coronabedingt nicht stattfinden. Doch es gibt auch erfreulichere Nachrichten: Denn es gibt viele Dinge, die - trotz Corona - nicht abgesagt werden...

  • Weeze
  • 04.03.21
Die Niers ganz winterlich.
4 Bilder

Weeze blüht auf!
Die Gemeinde Weeze ist vielfältig – auch im Winter

Pastor’s Bongert liegt unter einer weichen Schneedecke im Winterschlaf. Kleine Pfotenabdrücke und Vogelspuren verraten jedoch, dass es hier auch im Winter lebt. Kaninchen suchen nach gut gekühlten Grasspitzen unter dem Schnee und Vögel freuen sich über die aus der Schneedecke herauslugenden Samenstände stehengebliebener Pflanzen. Die Apfelbäume haben inzwischen Sortenschilder bekommen. Jedem Baum wurde eine Nummer zugeordnet und ein QR-Code auf den Schildern ermöglicht es, Informationen über...

  • Weeze
  • 16.02.21

WEITERHIN WITTERUNGSBEDINGTE EINSCHRÄNKUNGEN DER NORDWESTBAHN IN DER REGION NIEDERRHEIN-RUHR-MÜNSTERLAND
"Zum jetzigen Zeitpunkt können wir lediglich mitteilen, bis wann voraussichtlich kein Zugverkehr stattfinden kann."

Aufgrund der Wetterlage kommt es weiterhin zu massiven Beeinträchtigungen im Zugverkehr der NordWestBahn. In der Region Niederrhein-Ruhr-Münsterland kann der Zugverkehr auch am heutigen Mittwoch, 10. Februar, nicht mit Betriebsstart aufgenommen werden. So heißt es in einer aktuellen Pressemeldung.   Aufgrund der extremen Wetterlage sei der Zugverkehr der NordWestBahn weiterhin von massiven Einschränkungen betroffen. In der Region Niederrhein-Ruhr-Münsterland ruht der Zugverkehr auf allen Linien...

  • Wesel
  • 10.02.21
  • 2

Wetter- und Straßenlage im Kreis Kleve ist auch am Montag noch angespannt
Busse werden voraussichtlich ab 12 Uhr wieder fahren

Wie die Verkehrsbetriebe am frühen Montagmorgen melden, werden die Busse von NIAG und LOOK  leider witterungsbedingt  voraussichtlich bis mindestens zwölf Uhr noch in den Depots bleiben. Zwar hatten die Unternehmen gehofft, ab 6.45 Uhr den Busbetrieb schrittweise wieder aufnehmen zu können, nachdem die Unwetterwarnungen am Sonntagabend aufgehoben worden waren. Die Wetter- und Straßenlage lässt dies aber derzeit leider nicht zu. An einzelnen Standorten konnten die Fahrzeuge beim angedachten...

  • Goch
  • 08.02.21
Neben dem Namen der Obstsorte verfügt jedes Schild über einen individuellen QR-Code.
2 Bilder

QR-Code für den Apfel
Landschaftspflegeverein bringt Sortenschilder für Obstbäume

Inzwischen für rund 500 Obstsorten hat der Landschaftspflegeverein im Kreis Kleve, witterungsfeste Sortenschilder für Obstbäume anfertigen lassen. Der kleine Verein, kurz LiKK e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Thema Streuobstwiesen qualifiziert nach vorne zu bringen. „In der Vergangenheit stellte sich für uns das Problem, wie wir die Sorten unserer Obstbäume an den Bäumen dauerhaft und gut sichtbar kennzeichnen können",  erläutert der Vorsitzende Hubert Lemken zur Entstehung der...

  • Uedem
  • 02.02.21
Der Kiebitz - eine der Zielarten - in einer Feuchtwiese
2 Bilder

Life-Projekt startet
Starkes Team für die niederrheinischen Wiesenvögel

Drei Biostationen am Unteren Niederrhein kooperieren mit acht weiteren Partnern im neuen EU-Projekt „LIFE Wiesenvögel NRW“: die Biologische Station im Kreis Wesel, die NABU Naturschutzstation Niederrhein und das Naturschutzzentrum im Kreis Kleve. Gemeinsam wollen sie die Lebensbedingungen für die bedrohten Wiesenvögel wie Kiebitz und Uferschnepfe in den kommenden sieben Jahren hier vor Ort (weiter) verbessern. Fast ein Fünftel der Projektmittel in Höhe von etwa 19 Millionen Euro fließen in...

  • Wesel
  • 15.01.21
  • 2
  • 4
Wildschweine kommen dem Menschen öfter nahe als die meisten wissen oder glauben wollen.
2 Bilder

Afrikanische Schweinepest: Die Gefahr der Ausbreitung bleibt
"Es liegt an jedem Einzelnen, das eigene Verhalten auf mögliche Risiken zu hinterfragen"

Nachdem die Afrikanische Schweinepest im September von Polen kommend die Grenze nach Deutschland überwunden hat, werden nahezu täglich neue Seuchenfälle gemeldet. Die betroffenen Bundesländer Brandenburg mit den Landkreisen Oder-Spree und Märkisch-Oderland und Sachsen mit dem Landkreis Görlitz müssen sich darauf einstellen, die eingeleiteten und etablierten Bekämpfungsstrategien für unbestimmte Zeit durchzuhalten. In einer aktuellen Pressemitteilung betont die Kreisverwaltung Wesel: Die...

  • Wesel
  • 07.12.20
  • 1
Sie feiern ihre etwas andere Ernte: LiKK-Vorsitzender Hubert Lemken (links) und die beiden Landwirte Johannes Spronk und Bernd Hesseling (rechts).

 Fotos: CS
2 Bilder

Heidemarie, Heiderot und Blaue Anneliese gibt's jetzt im Handel
Drei spezielle Sorten

Gelb, rot und blau kommen sie daher und fallen alleine schon durch ihre Namen auf: Heidemarie, Heiderot und Blaue Anneliese liegen jetzt in den Regalen des Bauernmarkts Lindchen. Den Weg dorthin haben die drei Kartoffelsorten drei Pionieren der Landwirtschaft zu verdanken. UEDEM/GOCH. "Wir definieren uns nicht übers Erzählen sondern durchs Anpacken", erklärt Hubert Lemken. Der Vorsitzende des LiKK (Landschaftspflege im Kreis Kleve) engagiert sich mit seinem Verein seit 20 Jahren für den Erhalt...

  • Goch
  • 20.11.20
Für die naturkundliche Wanderung in den Uedemer Hochwald kann sich noch bis Dienstag angemeldet werden.

Wanderung
Naturerlebnisse im Uedemer Hochwald am 7. November - jetzt anmelden

Am Samstag, 7. November, um 14 Uhr, steht eine naturkundliche Wanderung in den Uedemer Hochwald im Programm der VHS. Die naturkundliche Herbst-Exkursion führt in den westlichen Teil des Uedemer Hochwaldes nahe Uedemerbruch. Im herbstlich-reizvollen Wald lernen die Teilnehmenden die Landschaft, verschiedene Baumarten und deren Früchte sowie gebietstypische Vogelarten kennen. Treffpunkt ist in Uedem (Uedemerbruch), Parkplatz Hochwald an der Marienbaumer Straße (K 4), nahe Knäckerderp. Fernglas,...

  • Uedem
  • 02.11.20

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.