Bei einem der anspruchvollsten Rennen zur Deutschen Meisterschaft
Gerd Bloemen erkämpft Platz 3 beim Rad am Ring

Gerd Bloemen vom SV Sturm 03 Uedem erreicht den 3. Platz bei einem der anspruchvollsten Rennen zur Deutschen Meisterschaft. Foto: privat
  • Gerd Bloemen vom SV Sturm 03 Uedem erreicht den 3. Platz bei einem der anspruchvollsten Rennen zur Deutschen Meisterschaft. Foto: privat
  • hochgeladen von Christian Schmithuysen

UEDEM. Wo 1966 Rudi Altig die Rad-Weltmeisterschaft gewann, können heute „Jedermänner“ um die Wette fahren. Anspruchsvoll und reizvoll ist der Nürburgring für Hobby-Sportler wie auch für ambitionierte Athleten. Der Kurs der Jedermann-Rennen führt sowohl über die moderne Grand Prix-Strecke als auch über die legendäre Nordschleife, die in den 70er Jahren von Jackie Stewart den Beinamen „Grüne Hölle“ bekam. Eine Runde misst in der Jedermann-Version 24,4 Kilometer und hält neben 84 Kurven auch jeweils rund 560 Höhenmeter parat.

Wie nicht anders zu erwarten, ist der Rennstreckenasphalt perfekt und bietet vor allem in den kurvigen Bergab-Passagen ordentlich Grip. Bis zu 100 km/h wurden in der Fuchsröhre schon gemessen. Das ist aber keinesfalls Pflicht. Unvermeidbar hingegen ist der Anstieg zum Streckenabschnitt „Hohe Acht“ mit kurzfristig bis zu 17 Prozent Steigung. Spätestens hier verstehen auch Radsportler den Beinamen „Grüne Hölle“, den Formel-1-Legende Jackie Stewart dem Nürburgring in den 70er-Jahren verlieh.

Nach einer Infektion und acht Tagen Aufenthalt im Krankenhaus ging Gerd Bloemen vom Sportverein Sturm 03 Uedem nach einem erneuten Aufbau seiner Wettkampfform auf der legendären Strecke an den Start. Aufgrund der unsicheren Wetterlage hat sich der Radsportler auf die 75-Kilometer-Strecke umgemeldet. Zum Glück blieb das Wetter jedoch stabil und außer der drückenden Schwüle zum Anstieg auf der Hohen Acht mit 21 Prozent Steigung waren die Bedienungen erträglich.

Die Strecke ist eine Herausforderung für jeden Radsportler mit harten Steigungen und rasanten Abfahrten. Radsportler Gerd Bloemen fuhr in einer Abfahrt mit einer sehr hohen Geschwindigkeit von 93 Km/h bergab. Aufgrund der guten Krafteinteilung gelang es ihm, den 3. Platz in seiner Altersklasse mit einem Abstand von lediglich drei Minuten hinter dem 1. Platz zu erreichen. Das bedeutet aktuell Platz 5 in der Wertung zur DM trotz zwei krankheitsbedingten Ausfällen in bislang sechs Rennen. Somit ist es für Gerd Bloemen vom Verein Sturm 03 Uedem immer noch möglich, das erhoffte Ziel zu erreichen, Deutscher Meister in seiner Altersklasse zu werden.

Am Sonntag, 11. August, findet hierzu das nächste Rennen in Dresden statt.

Autor:

Christian Schmithuysen aus Goch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.