Ein kreatives Angebot für Menschen in Trauer
Malworkshop am Niederrhein

Marion Finney Malteser, Trauerbegleiterin aus Uedem, greift auch zu Pinsel und Farbe. Foto: privat
  • Marion Finney Malteser, Trauerbegleiterin aus Uedem, greift auch zu Pinsel und Farbe. Foto: privat
  • hochgeladen von Christian Schmithuysen

UEDEM. Trauerzeit ist Lebenszeit, Trauerprozesse gehören zum Leben. Trauer ist Belastung für Körper, Geist und Seele.

Es kann gut tun, sich dem Schmerz nicht ohnmächtig ausgeliefert zu fühlen, sondern nach Wegen zu suchen, seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Das wird in besonderer Weise durch kreative Tätigkeiten, wie beim Malen möglich. Das Gestalten, das Schaffen an sich, ist für viele Menschen eine Quelle, aus der sie Kraft schöpfen können. Oft sind es beglückende Erfahrungen, ganz in den Schaffensprozess vertieft zu sein und darin aufzugehen. Kraftquellen, um schwierige Lebensphasen besser bewältigen zu können.

Im Katholisches St. Franziskus, Agathawall 1, findet daher am Sonntag, 14. Juli, von 15 bis 18 Uhr ein Malworkshop statt. Marion Finney, Trauerbegleiterin, bildende Künstlerin und Kunsttherapeutin begleitet die Teilnehmenden auf ihrem Weg. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Einzige Voraussetzung ist die Bereitschaft, sich auf den Prozess einzulassen.

Es wird eine Materialpauschale von 5 Euro erhoben. Anmeldungen sind bis zum 11. Juli beim Malteser Hospizdienst am Niederrhein unter Telefon: 02825/53860, mobil: 0151/ 22603052 oder Email: hospiz.niederrhein@malteser.org möglich. Weitere Termine sind am 15. September und 10. November.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen