Zehn Verwarnungsgelder, eine Strafanzeige, zahlreiche Aufklärungsgespräche
Polizei kontrolliert 83 Fahrradfahrer

Von den Fahrradfahrern und Passanten gab es viele positive Rückmeldungen für die Polizei, die mit ihrer Aktion auch die Fahrraddiebstahlskriminalität bekämpfen will.
  • Von den Fahrradfahrern und Passanten gab es viele positive Rückmeldungen für die Polizei, die mit ihrer Aktion auch die Fahrraddiebstahlskriminalität bekämpfen will.
  • Foto: Kreispolizeibehörde Unna
  • hochgeladen von Verena Kobusch

Die Polizei hat in Unna einenSchwerpunkteinsatz zum Thema Fahrrad durchgeführt. Sowohl uniformierte als auch zivile Kräfte kontrollierten mehrere Stunden an verschiedenen Punkten im Stadtgebiet insgesamt 83 Fahrradfahrer.

Der Einsatz ist Teil eines umfangreichen polizeilichen Maßnahmenpakets zur Bekämpfung der Fahrraddiebstahl-Kriminalität und zur Steigerung der Verkehrssicherheit. Während des Einsatzes fielen den Beamtinnen und Beamten zehn verkehrsrechtliche Verstöße auf, die Verwarnungsgelder nach sich ziehen. Bei einem Fahrrad wurde eine herausgeschliffene Rahmennummer festgestellt - das Fahrrad wurde sichergestellt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Besonders imFokus: Fahrräder von Kindern. Erfreulicherweise verliefen die Kontrollen nahezu ohne Beanstandung. Lediglich ein Kind erhielt einen Elternbrief, in dem die Eltern aufgefordert werden, für ein verkehrssicheres Fahrrad ihres Kindes zu sorgen.

"Von den Fahrradfahrern und Passanten haben wir sehr positive Rückmeldungenbekommen. Die Bürger haben uns von eigenen Erfahrungen mit Fahrraddiebstählen berichtet und waren erfreut, dass die Polizei Unna auf diese mit verstärkten Kontrollen reagiert", sagt Erster Polizeihauptkommissar Uwe Bergmeier, Leiter der Polizeiwache Unna, die diesen Schwerpunkteinsatz mit Unterstützung der Kriminalpolizei und des Verkehrsdienstes der Kreispolizeibehörde Unna sowie jungen Kommissaranwärterinnen und Kommissaranwärtern im Rahmen ihrer Ausbildung durchgeführt hat.

Vor dem Hintergrund, dass die Coronakrise für steigende Fahrradkäufe gesorgt hat und dementsprechend mehr Fahrräder auf den Straßen unterwegs sind, wird die Polizei Unna in nächster Zeit regelmäßig diese Schwerpunkteinsätze im gesamten Stadtgebiet ausrichten. Besonders auf 
hochwertige E-Bikes haben es Kriminelle abgesehen. Die Einsätze sollen "auch in diesem Jahr
den Trend der rückgängigen Fahrraddiebstähle in Unna fortzusetzen", betont UweBergmeier. Die Zahl der Fahrraddiebstähle in der Kreisstadt lag 2019 bei 264, im Jahr zuvor bei 310.

Autor:

Verena Kobusch aus Unna

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen