Ausstellung in der Evangelischen Stadtkirche in Unna
250 Engel für die Stadtkirche

Die 80-jährige Ursula Schmale stellt ihre private Sammlung zur Ausstellung und zum Verkauf zugunsten der Sanierung der Ev. Stadtkirche zur Verfügung.
2Bilder
  • Die 80-jährige Ursula Schmale stellt ihre private Sammlung zur Ausstellung und zum Verkauf zugunsten der Sanierung der Ev. Stadtkirche zur Verfügung.
  • Foto: Silke Dehnert
  • hochgeladen von Verena Kobusch

„Die Engel sind los!“ – und in großer Zahl gelandet in der Ev. Stadtkirche Unna. Die erste Ausstellung in der Stadtkirche nach dem verheerenden Sturmschaden im letzten Jahr und langen Sanierungsarbeiten im Innenraum wurde feierlich mit einem Gottesdienst eröffnet. Sie ist noch bis Mitte Juli zu sehen. Die Kirchengemeinde lädt alle Interessierten herzlich in die Ausstellung ein. Bei der Finissage am 14. Juli, bei der auch das Sommerfest der Kirchengemeinde gefeiert wird, haben Besucher sogar die Gelegenheit, mit  einem Engel wieder nach Hause zu gehen.
Da kommen Engel um die Ecke, die grade mal raus wollen, und füllen einen Raum. Weil Engel nicht bei sich bleiben wollen. „Sie möchten etwas verkünden, mit ihrer ganz eigenen Art. Jeder Engel auf seine Weise“, das sagt Ursula Schmale, die ihre private Sammlung zur Ausstellung und zum Verkauf zugunsten der Sanierung der Ev. Stadtkirche zur Verfügung stellt.„Ich würde mich freuen, wenn Menschen etwas finden, das sie anspricht“. Dass es mehr gibt, als unsere Augen sehen können, daran gäbe es doch keinen Zweifel, meint die heute 80- Jährige, die 18 Jahre als Gemeindepädagogin in der Ev. Kirchengemeinde Lünern tätig war. Engel seien ja nicht nur so herkömmlicher Kitsch, ein bisschen mehr stecke ja schon dahinter. Vor allem von den Bildern in Florenz, in Rom und in der Toscana, aber auch von modernen Darstellungen sei sie beeindruckt. „Engel sind ja nicht unsere Erfindung, das kann man ja auch hier und da spüren, und das hat auch was mit meinem Glauben zu tun.“ Und genau da hätten die Engel ihren Ort: Als Spielerinnen zwischen Himmel und Erde.
In der Ev. Stadtkirche kommen sie jetzt mal in Fülle raus: Etwa 250 Exponate finden ihren Platz: Aus allen Epochen der Kunstgeschichte, im Chorumgang und im Seitenschiff an Bauzäunen präsentiert. Engel Darstellungen sind schon vorchristlich bezeugt und begleiten seither auch biblische, künstlerische und bis heute ganz menschliche Ideen, Wünsche, Erfahrungen. Was steckt hinter den Himmelswesen, die auch Gott auf den Weg brachte?

Über die Dauer der Ausstellung können die Besucher ihr Interesse an einzelnen Werken bekunden, indem sie ein Gebot abgeben und notieren. Wenn sich mehrere Menschen für ein Bild interessieren, kann man den vorherigen Interessenten überbieten. Bilder werden gezeigt bis Sonntag, 14. Juli, jeweils zu den Öffnungszeiten der Offenen Stadtkirche (dienstags bis freitags von 10 bis 13 und 15 bis 17 Uhr, samstags von 10 bis 14 Uhr, Sonderöffnungszeiten zur Festa Italiana) – und alle Exponate stehen zum Verkauf.

Die 80-jährige Ursula Schmale stellt ihre private Sammlung zur Ausstellung und zum Verkauf zugunsten der Sanierung der Ev. Stadtkirche zur Verfügung.
Die Ausstellung mit 250 Exponaten ist bis zum 14. Juli zu sehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen