Benvenuti Amici! - Unna feiert seine „Festa Italiana“

Beim Probeleuchten zeigten die 400.000 Lampen bereits ihre ganze Pracht.
8Bilder

Es ist ein Ereignis, das immer wieder die Besucher in seinen Bann zieht. „Ausgewanderte“ Unnaer kehren heim, Reisen werden verschoben - niemand möchte die alle zwei Jahre stattfindende „Festa Italiana“ verpassen. Vom 29. Mai bis zum 2. Juni ist es wieder so weit - und in Unna gehen die Lichter an.

Schon seit einigen Wochen konnte man beobachten, wie in der Stadtmitte, auf der Massener- und der Bahnhofstraße, aber auch auf den Ausfallstraßen der City, nach und nach die Lichterbögen in den Himmel wuchsen. Insgesamt über 400.000 Lichter werden es sein, die ab Mittwoch, 29. Mai, bis Sonntag, 2. Juni, Unna in ein mediterranes Lichtermer verwandeln.

Dabei gibt es 2013 ein neues Aussehen für „Un(n)a festa italiana“: gemeinsam mit dem Lichtbauer, Giuseppe Paulicelli aus Bari, wurde bereits im vergangenen Jahr das neue Design für Unna besprochen. Anfang des Jahres hatte sich der italienische Lichtbauer in Unna erneut die Gegebenheiten genau angesehen, vermessen und danach das Licht der insgesamt 104 Lichtobjekte speziell für Unna angepasst.

Und das Fest hat auch sienen amtlichen Segen: am vergangenen onenrstag fand die TÜV- und Bauabnahme statt. „Die italienischen Lichtbauer haben tolle Arbeit geleistet „, ließ man daraufhin verlauten. Dann kann ja nichts mehr schiefgehen.

Ein breites Programm mit rund 100 Stunden Unterhaltung sorgt für einen Rahmen, der Festivitäten der Superlative verspricht. Auf den „Cassarmoniche“ am Rathaus und auf dem Alten Markt versprechen Musikensembles und Folkloregruppen unterhaltsame Stunden und ausgelassene Stimmung. Da gibt es neben den Showbands auf den großen Bühnen auch die Spontankonzerte des eigens aus Pisa angereisten Orchester in der Fußgängerzone, Tanzeinlagen mit den Besuchern und dem italienischem Straßentheater oder ein aufregendes Nacht-Schießen der Balestrieri (Armbrustschützen) auf dem Kirchplatz. Insgesamt 15 Gruppen sorgen für Abwechslung und für mehr als einen Hauch von „La dolce vita“.

Lebensfreude und kulinarischer Genuss

Nicht nur die Musik und italienische Lebensfreude, sondern auch kulinarische Spezialitäten gehören zu einer Festa Italiana wie der Espresso und die Gazetta dello Sport am Morgen. An den rund 120 Ständen herrscht Hochbetrieb. Scampi, Rosmarin-Kartoffeln, zum Abschluss fruchtige Fragole. Am anderen Ende der Bummelmeile: Limoncello, Formaggio, Grappa und die berühmte Salami aus der Toskana und anderen Regionen – das italienische „Überlebens-Paket“ bis zum nächsten Festa Italiana.

Seit 1985 gehen in Unna für das italienische Fest die Lichter an, seit 1996 bietet das Fest auch die Bühne für die seitdem bestehende Städtepartnerschaft zu Pisa. So werden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Gäste aus der Toskana das Fest bereichern. Besonders der Partnerschaft gewidmet ist der Freitag. Um 19 Uhr wird Bürgermeister Werner Kolter gemeinsam mit Konsul Dr. Alfredo Casciello die Gäste aus Pisa begrüßen. Dazu werden die Fahnenschwinger in ihren traditionellen Kostümen ihr Können zeigen.

Weitere Informationen unter www.unna-marketing.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen