Ein französischer Traum zu vier Händen

Frédéric Chauvel und Mark Solé-Leris spielen am 26. Februar auf Haus Opherdicke.
  • Frédéric Chauvel und Mark Solé-Leris spielen am 26. Februar auf Haus Opherdicke.
  • Foto: Künstlerfoto
  • hochgeladen von Verena Kobusch

Frédéric Chauvel und Mark Solé-Leris sind zwei Pianisten aus Nizza, die ihre künstlerische Inspiration aus dem kulturellen Reichtum Europas ziehen und dabei auf die große europäische Vielfalt zurückgreifen.

Das Publikum erlebt mit diesem Klavierduo am Mittwoch, 26. Februar, zwei starke Persönlichkeiten auf Haus Opherdicke, die in all ihrer Unterschiedlichkeit am Klavier zu einer vollkommenen Einheit verschmelzen. Ihre musikalische Sensibilität und ihr außergewöhnliches gegenseitiges musikalisches Verstehen machen aus den beiden Pianisten ein Duo, das fasziniert und in dieser Art einmalig ist.

Als Preisträger des Sonderpreises der Jury beim Internationalen Edvard Grieg Klavierwettbewerb in Oslo/Norwegen gibt das Duo Frédéric Chauvel und Mark Solé-Leris seit 1998 weltweit Konzerte und wird mit begeisterten Kritiken bedacht. Zu den beeindruckenden Stationen ihrer Karriere gehören Auftritte im Concertgebouw Amsterdem (incl. einer Live-Übertragung durch den niederländischen Rundfunk), beim renommierten Festival von Tarragona in Spanien, aber auch Konzerte in Kiew/Ukraine, bei der Philharmonie von Satu Mare/Rumänien, in Moskau, Miami und Key Largo, Norvegen und Italien.Beide Musiker wirken und arbeiten an der renommierten Académie de Musique Rainier III von Monaco und sind außerdem künstlerische Co-Direktoren des „Concours international de piano à quatre mains” des Lions Clubs Monaco.

Für das Konzertjahr 2020 hat das Klavierduo unter anderen Konzerte beim Sommerfestival „Klassik im Park“ in Wien eingeplant. Genauso sehr freuen sich die Pianisten aber auch auf das Konzert in Westfalen auf Haus Opherdicke. Im Gepäck haben die beiden Musiker ein spannendes französisches Programm mit den schönsten Werken aus dem Repertoire für Klavierduo von Bizet, Poulenc, Milhaud, Ravel und Satie. Die Zuhörer erwartet eine traumhafte Reise durch die romantische Welt der französischen Klaviermusik.

Karten im Vorverkauf gibt es im i-Punkt Unna unter Tel. 02303/ 103 777, E-Mail: info@hallo-salut.de oder unter Tel. 02301/ 912830. Kartenreservierungen sind unter  booking@kulturverein-westfalen.de  möglich. Veranstalter sind der Kulturkreis der Unnaer Wirtschaft und der Freundeskreis Holzwickede-Louviers.

Autor:

Verena Kobusch aus Unna

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.