ExtraSchicht in Unna - In diesem Jahr wie für die Lindenbrauerei gemacht

Regina Ranft, Heike Drewes, Stefanie Bergmann-Budde und Christiane Hahn freuen sich auf die elfte Unnaer Ausgabe der ExtraSchicht.
  • Regina Ranft, Heike Drewes, Stefanie Bergmann-Budde und Christiane Hahn freuen sich auf die elfte Unnaer Ausgabe der ExtraSchicht.
  • hochgeladen von Elke Böinghoff

Zum elften Mal ist Unna Teil der Nacht der In­dustriekultur. Ruhrgebietsweit ist das Motto diesmal „Licht an!“ - ein Thema, das für Unna passt wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Unter dem Titel „Anker geLICHTet“ präsentieren sich die Einrichtungen des Ankerpunktes Lindenbrauerei samt zib, Kulturzentrum und natürlich Lichtkunst in besonderem Glanz.

+++Geheinisvoll und poetisch+++

Wer an diesem Abend die Lindenbrauerei ansteuert, kann gleich eintauchen in das Archiv des Weltensammlers, dem wohl geheimnisvollsten Angebot, dass das Kulturzentrum zur ExtraSchicht zu bieten hat. Die poetische Kunstinstallation bezieht den Besucher mit ein - im wahrsten Sinne des Wortes. „Das Archiv des Weltensammlers befindet sich in mehreren großen begehbaren Glocken“, erklärt Stefanie Bergmann-Budde, „Licht, Klang- und Farbenspiele lassen den Besucher eintauchen in fremde Welten.“
Aber auch unterirdisch eröffnet sich eine fremde Welt. Das Zentrum für Internationale Lichtkunst wird in dieser besonderen Nacht frei begehbar sein. „Sonst können die Besucher nur im Rahmen von Führungen das Zentrum besichtigen“, erklärt Christiane Hahn vom Zentrum für Lichtkunst, „doch diesmal dürfen die Besucher kommen und gehen, wie es ihnen gefällt. Also auch da verweilen, wo es ihnen gut gefällt oder einzelne Objekte einfach auslassen, die vielleicht nicht so gefallen.“ An ausgewählten Stellen werden Mitarbeiter des Zentrums bereitstehen und Fragen beantworten oder bei der Wegfindung helfen. Eine interaktive Familienführung komplettiert das Angebot.
Ein optisches Highlight des Lichtkunstzentrums ist die Dämmerungsillumination „Skylights in the dark“ von James Turrell, die ab 21.15 Uhr seine Zuschauer verzaubern wird.

+++... und dazu ein Frischgezapftes+++

Den Ankerpunkt kann man mit Kombiführungen neu entdecken, und im zib präsentiert der MedienKunstRaum Unna Eindrücke aus seiner Projektarbeit. Vor dem Schalander rockt ab 20 Uhr die Cover-Band „Kennzedee“ und im Kühlschiff kann ab 23 Uhr getanzt werden. Dazu eine sternenklare Nacht und ein kühles Lindenbier - was kann schöner sein?
„Damit haben wir für jeden Besucher das Passende im Angebot“, freut sich auch Regina Ranft vom Kulturzentrum Lindenbrauerei, „da muss man ja gar nicht mehr woanders hin“, lacht sie mit einem Augenzwinkern.
Mit dem ExtraSchicht-Ticket hat man freien Zugang zu allen Angeboten dieser Nacht inklusive freiem Bus- und Bahnverkehr im gesamten Ruhrgebiet.
Tickets sind unter anderem im i-Punkt im zib am Lindenplatz erhältlich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen