So war`s zum Abschluss der Interkulturellen Wochen in Unna 2018

Senryoku Daiko bei der Eröfffnung
95Bilder
Wo: Zentrum fu00fcr Information und Bildung, Lindenplatz 1, 59423 Unna auf Karte anzeigen

Samstag, 29. September 2018 11:00 bis 17:00 Uhr

Vielfalt verbindet - Gastland Polen

lautete das Motto der Interkulturellen Wochen vom 17. bis 29. Sept. 2018 mit vielen Veranstaltungen.In der Kreisstadt Unna.
Diese Wochen enden traditionell mit dem großen Familienfest
bUNT - International in Unna

Interkulturellen Wochen
dienen der Begegnung der Kulturen und Religionen und sind ein wichtiger Baustein der Integrationsarbeit in Unna. „Vielfalt verbindet“ ist ein Motto, das bewusst die Millionen von Menschen stärkt, die sich für ein Zusammenleben in Vielfalt auf der Basis der Grund- und Menschenrechte einsetzen. Um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu sichern, brauchen wir Orte, an denen Menschen in ihrer Verschiedenheit frei von Angst und Abwertung miteinander ins Gespräch kommen. In der Begegnung wächst die Kraft, Ablehnung und Ausgrenzung zu überwinden.Mit Unterstützung von Kooperationspartnern und Migrantenselbstorganisationen fanden in der kulturelle Veranstaltungen wie Ausstellungen, Kabarett, Filme, Lesungen und Vorträge statt, die sich rund um das Thema „Polen“ drehen. Wir wollen mit dem jeweils Anderen ins Gespräch kommen,in fremde Kulturen eintauchen, Kultur gemeinsam genießen.

Dazu gab es an diesem Samstag zahlreiche  Möglichkeiten

denn viele Vereine und Organisationen setzen sich für ein gleichberechtigtes Miteinander über alle ethnischen, kulturellen und religiösen Unterschiede hinweg in Unna ein und waren hier im Zenttrum für Information und Bildung und auf den Lindeplatz gekommen.

Zum bunten internationalen Programm gehörten

» Senryoku Daiko, die japanische Trommelgruppe. Sie war weit über den Lindenplatz hinaus zu hören und ein Zuschauermagnet. Die Deutsch-Japanische Gesellschaft Dortmund mit der Tai-Chi Gruppe aus Unna zeigte die Kunst des „Origami“.
» Folkloristische Tanz-und Trachtengruppe „Wiselka“.

Mit ihren wunderschönen Trachten und Tänzen haben sie Polen als Gastland bestens vertreten.

» Heinz Bischoff & Gisela Habekost mit der polnischen Sängerin Rosalia Mrozek
» Kinder der Kita Luna, Kindertanzgruppe der Türkisch-Islamischen Gemeinde Unna, Folkloretanzgruppe Makedonija e.V, , Josefa Duarte und portugiesische Musik, der portugiesische Frauenchor Unna, griechische Musik mit Stavros Toutalas, Anastasios, Papathanassiou und Panagiotis Vyzas, polnische Musik mit der Band SAMthing bluesy, der Chor der jüdischen Gemeinde Kalinka und die Lüsa Band.

Für die kleinen Gäste gab es ein Kinderprogramm, für das leibliche Wohl sorgte ein reiches Angebot an landestypischen Spezialitäten aus dem Orient und Okzident,

Wie auch in all den Jahren zuvor

waren unterschiedliche Organisationen am großen bunten Familientag mit Informationsständen vertreten. Neu war der im Juli gegründete Deutsch-Polnische Kulturverein.  In Unna leben viele Menschen mit polnischen Wurzeln. Zum Gründungsvorstand des Deutsch-Polnischen Kulturvereins gehören Margarete Piekulla, Rudolf Fröhlich, Luigino Angiolillo und Rainer Engel.

Ohne den Einsatz vieler „Ehrenamtler“
ist so ein Fest kaum möglich, stellten Ksenija Sakelšek, die Vorsitzende des Integrationsrats, und Angelika Becker vom Kulturbereich der Kreisstadt Unna fest. Deshalb geht unser Dank an alle die zum Gelingen des Tages beigetragen haben.

Sonstiges
Am Lindenplatz war auch ein Infomobil der Landesregierung „Ehrenamtstour – engagiert in NRW - vertreten. In Nordrhein-Westfalen engagieren sich rund sechs Millionen Menschen unentgeltlich und freiwillig für das Gemeinwohl. Der Großteil des freiwilligen Engagements findet vor Ort statt: im Stadtteil, in der Nachbarschaft, im Dorf. Dieses Engagement fördert maßgeblich das Miteinander in unserer Gesellschaft und verdient daher unsere besondere Anerkennung und Wertschätzung. 

Weitere Berichte von den Interkulturellen Wochen 2018 finden Sie hier
» Die Interkulturellen Wochen Unna 2018 wurden mit dem „Gebet der Religionen“ eröffnet » Volles Kühlschiff Lindenbrauerei: Viva Polonia „Crashkurs für Anfänger“ mit Steffen Möller
»
  Ausstellungseröffnung: „Impressionen aus Nowy Sacz“

Fotos bunt gemixt  © Jürgen Thoms
Beitrag aktualisiert: 08.10.18 11:05:09

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen