Wegen Sturmwarnung Feuerwerk über Westfalenpark verschoben

Wegen Sturmwarnung am Wochenende wird das Winterleuchten-Feuerwerk über Westfalenpark um eine Woche verschoben.
  • Wegen Sturmwarnung am Wochenende wird das Winterleuchten-Feuerwerk über Westfalenpark um eine Woche verschoben.
  • hochgeladen von Jens Ole Wilberg

Mit einem gigantischen Höhenfeuerwerk zu Musik wollte sich das Winterleuchten nach fünf Wochen am 10. Januar verabschieden. Aufgrund der schlechten Wettervorhersagen mit Sturmwarnung wird das Feuerwerk nun aus Sicherheitsgründen um eine Woche verschoben.

Sicherheit geht vor

Massiver Wind, starke Böen und die Wetterwarnung für das Wochenende nehmen die Pyrotechniker zum Anlass, das Feuerwerk nicht wie geplant, am 10. Januar zu zünden. Das funkelnde Szenario breitet sich nun erst eine Woche später am Samstag (17. Januar) über dem Westfalenpark aus. „Die gesetzlichen Vorgaben zum Schutz der Besucher lassen es leider nicht zu“, bedauern die Winterleuchten-Veranstalter die Entscheidung. „Natürlich haben wir die Wetterentwicklung kontinuierlich und vorausschauend im Blick. Wir wollten nicht erst am Samstag reagieren und die Feuerwerkbegeisterten dann am Veranstaltungstag im Regen stehen lassen, sondern lieber frühzeitig darüber informieren.“ Alle bisher gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin.

Karten behalten Gültigkeit – Neuer Termin: 17. Januar

Auch eine Woche später wird das große Höhenfeuerwerk um 20 Uhr gezündet. Damit es rechtzeitig losgehen kann, bitten die Organisatoren, möglichst frühzeitig am Veranstaltungstag die Eingänge zu passieren. Der Eintritt für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren beträgt 8 Euro Eintritt, Kinder unter 12 Jahren zahlen 2 Euro und Jahreskarteninhaber vom Westfalenpark können für 4 Euro das Feuerwerk besuchen. Der Tipp: Wer ein oder zwei Stunden vor dem Feuerwerk kommt, kann die verbleibende Zeit noch in vollen Zügen genießen. Denn wie seit dem Nikolaustag ist der Westfalenpark ab 17 Uhr faszinierend beleuchtet. Zudem stehen gemütliche Catering-Zelte bereit und das Märchenzelt ist vor dem Feuerwerk ebenfalls geöffnet.

Etwas Positives zieht die Verschiebung also nach sich: Auch das Winterleuchten geht in eine einwöchige Verlängerung bis zum Feuerwerks-Samstag.

Autor:

Jens Ole Wilberg aus Unna

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.