Werkstatt bildet dringend gesuchte Pflegekräfte aus
Staatliche Pflegeschule: Absolventen haben den Job sicher

Die Altenpfleger aus der Pflegeschule der Werkstatt feierten den erfolgreichen Abschluss der dreijährigen Ausbildung: Foto: Werkstatt-im-Kreis-Unna.de
2Bilder
  • Die Altenpfleger aus der Pflegeschule der Werkstatt feierten den erfolgreichen Abschluss der dreijährigen Ausbildung: Foto: Werkstatt-im-Kreis-Unna.de
  • hochgeladen von Lara Ostfeld

Unna. Der Pflegenotstand wächst. Krankenhäuser, Senioreneinrichtungen und Pflegedienste suchen dringend ausgebildete Fachkräfte.

Die Werkstatt im Kreis engagiert sich für den Nachwuchs: Die staatliche anerkannte Pflegeschule der Werkstatt feierte am Dienstag, 31. August, mit elf Absolventinnen den erfolgreichen Abschluss ihrer dreijährigen Altenpflegeausbildung.

Die Altenpfleger aus der Pflegeschule der Werkstatt feierten den erfolgreichen Abschluss der dreijährigen Ausbildung: Foto: Werkstatt-im-Kreis-Unna.de
  • Die Altenpfleger aus der Pflegeschule der Werkstatt feierten den erfolgreichen Abschluss der dreijährigen Ausbildung: Foto: Werkstatt-im-Kreis-Unna.de
  • hochgeladen von Lara Ostfeld

Am Mittwoch, 1. September, startete ein neuer Lehrgang in die „generalistische“ Pflegeausbildung. Der Kurs mit 28 Teilnehmern war schnell ausgebucht. Nach der dreijährigen Ausbildung können die Schüler bei der Pflege von Menschen aller Altersgruppen und in allen Versorgungsbereichen aktiv werden: in Krankenhäusern, stationären Pflegeeinrichtungen und in der ambulanten Pflege.

28 junge Menschen starteten am Mittwoch, 1. September, in ihre generalistische Pflegeausbildung bei der Werkstatt. Foto: Werkstatt-im-Kreis-Unna.de
  • 28 junge Menschen starteten am Mittwoch, 1. September, in ihre generalistische Pflegeausbildung bei der Werkstatt. Foto: Werkstatt-im-Kreis-Unna.de
  • hochgeladen von Lara Ostfeld

Die Nachfrage spricht für das Angebot: Alle erfolgreichen Absolventen haben einen Arbeitsplatz schon sicher. Von den acht Frauen und drei Männern, die ihre Prüfung bestanden, wechseln alle
zu ambulanten Diensten und stationären Einrichtungen in Dortmund, Kamen, Unna und Hagen. Zwischen 21 Jahren und 53 Jahren sind sie alt, und der Wunsch „direkt mit Menschen und für Menschen zu arbeiten“, bewegte die meisten zur Pflegeausbildung.

Aufbau der Ausbildung

Die Ausbildung besteht aus dem theoretischen Teil, der in der Pflegeschule der Werkstatt an der Oberen Husemannstraße in Unna, absolviert wird. Die praktische Ausbildung übernimmt federführend eine der zahlreichen Pflegeeinrichtungen der Region, die mit der Werkstatt partnerschaftlich zusammenarbeiten. Mit dieser Einrichtung schließen die Pflegeschüler den Ausbildungsvertrag ab, erklärt Jürgen Schilling, stellvertretender Schulleiter der Pflegeschule.

Weitere Informationen erhalten Interessenten in der Pflegeschule unter Tel. 02303/98190-38 oder unter werkstatt-im-kreis-unna.de.

Die Altenpfleger aus der Pflegeschule der Werkstatt feierten den erfolgreichen Abschluss der dreijährigen Ausbildung: Foto: Werkstatt-im-Kreis-Unna.de
28 junge Menschen starteten am Mittwoch, 1. September, in ihre generalistische Pflegeausbildung bei der Werkstatt. Foto: Werkstatt-im-Kreis-Unna.de
Autor:

Lara Ostfeld aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen