Alois Witte (76) kutschiert mit E-Kraft seine Gisela (80) durch den Kreis Unna
Starkes Gespann auf fünf Rädern

5Bilder

Zwei Blicke braucht es schon, bis man erkennt, dass es kein gewöhnliches Tandem ist, das mit stattlichem Tempo durch den Kreis Unna radelt. Radeln funktioniert auch mit Rollstuhl, Alois Witte(76) und seine Gattin Gisela (80) aus Unna, beweisen es. Eine Sonderanfertigung schafft die Verbindung zwischen E-Bike und Rollstuhl und schenkt den Senioren eine ordentliche Portion Frohsinn und Lebensqualität.

Auf dem eigenen Drahtesel war das Ehepaar aus Unna immer viel unterwegs. Alois Witte, Sänger und Vorstandsmitglied beim MGV Frohsinn Unna, früher sogar im Rennradsport, inspiriert durch die Söhne. Ausgiebige Freizeittouren mit seiner Gisela waren im selbstverständlich, bis ihr Multiple-Sklerose-Erkrankung das eigenständige Radeln unmöglich machte. “Da habe ich sie im Rollstuhl mit einem normalen Fahrrad gezogen”, erklärt Alois Witte. Und jeder wird verstehen: “Bergauf eine Quälerei.” Vor drei Jahren kaufte er ein E-Bike und plante, eine Anhängerkupplung zu montieren. Doch Experten rieten ab. “Der Motor würde zu heiß, die Bremsen machen das nicht mit.” Alois Witte recherchierte und stieß auf einen Anbieter in Ostwestfalen, der für selbstfahrende Rollstuhlfahrer und Zweier-Gespanne Sonderanfertigungen anbietet. Das “Speditandem” verbindet Zugrad und Rollstuhl mit einer stabilen Anhängerkupplung, die eine Auflaufbremse hat und vor allem ein gebremstes Stützrad hat. “Das schiebt dann nicht mehr so beim Bremsen.” Für jeden Rollstuhl gibt es spezielle Abstände. Bei dem von Gisela Witte werden die Räder angehoben, auf eine Ablage gesetzt und mit einem Bolzen gesichert. Ein gutes Stück Lebensqualität bleibt dem Rentnerpaar so erhalten. Zwar spulten sie früher locker Etappen über 60 Kilometer ab, heute sind aber immerhin 25 bis 45 Kilometer. Die Anhängerkonstruktion passt auf die Trägerkupplung eines PkW. Gerne zieht Alois seine Gisela quer durchs Münsterland. Theoretisch könnten es 120km sein, praktisch sei bei rund 80 km der Akku leer. Das Gespann bringt fast 200 Kilogramm auf die Waage und hat seinen Preis. Etwa 7000 Euro haben die beiden investiert, es lohnt sich. Im Kreis Unna sind sie fast täglich unterwegs, in diesem Sommer sowieso. Alois Witte: “Und natürlich auch zum Einkauf.”

Autor:

Stefan Reimet aus Holzwickede

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen