Schwimmfreunde Unna bei den NRW Meisterschaften in Wuppertal
Gleich zwei Vereinsrekorde für Denise Quentin

(v.l.) Denise Quentin, Trainer Peter Hornig und Nina Darenberg
  • (v.l.) Denise Quentin, Trainer Peter Hornig und Nina Darenberg
  • Foto: SFU
  • hochgeladen von Verena Kobusch

Trotz Abiturprüfungen und Studium traten die beiden Aktiven Denise Quentin und Nina Darenberg von den Schwimmfreunden Unna bei den diesjährigen NRW Meisterschaften in Wuppertal an. Für Nina Darenberg gab es über 100 Meter Brust Platz Neun in der stark besetzten Juniorinnenwertung (Jahrgänge 2000/2001). Auch über 50 Meter Schmetterling schwamm Nina in den Bereich ihrer Bestzeit und erfüllte voll und ganz die Erwartungen von Trainer Peter Hornig.
Denise Quentin schwamm erneut auf einer Erfolgswelle. Bereits über die 50 m Freistil für die Anfang August beginnenden 131. Deutschen Meisterschaften in Berlin qualifiziert, ging sie relativ entspannt und ohne Druck über 50 Meter Schmetterling und 100 Meter Freistil an den Start. Mit einer Zeit von 0:29,48 verbesserte Denise ihren eigenen Vereinsrekord um vier Hundertstel Sekunden, verpasste die erhoffte Qualifikation jedoch um knappe 0,25 Sekunden. Über 100 Meter Freistil schwamm Denise im Vorlauf unter die schnellsten zehn Schwimmerinnen des Schwimmverbandes NRW und qualifizierte sich erstmals für ein Finale bei den NRW Meisterschaften. Im Finale stellte sie dann mit einer Zeit von 0:59,89 ihren eigenen Vereinsrekord ein, verpasste die Norm für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften jedoch äußerst knapp um nur eine einzige hundertstel Sekunde. Ein Platz Sieben in der Offenen Klasse und gleich zwei Vereinsrekorde trösteten jedoch über die verpasste Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Insgesamt nahmen an der Veranstaltung mit den besten Schwimmerinnen und Schwimmern des Landes NRW fast 600 Aktive teil.

Katharina Polley schwimmt allen davon

Beim Hochsauerlandschwimmfest in Meschede ging währenddessen Katharina Polley für die Schwimmfreunde Unna an den Start. Katharina startete über die drei Sprintstrecken 50 Meter Freistil, Rücken und Schmetterling. Bei allen drei Starts schwamm sie eine neue Saisonbestzeit und belegte in der Jahrgangswertung jeweils den 1. Platz. Im schnellsten Rennen der Damen, das 50 Meter Freistil-Finale, belegte Katharina einen hervorragenden 3. Platz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen