Mit 16 Jahren leitet Leines Kölling seinen ersten Fitnesskurs
Jüngster Zumba-Trainer bringt "Goldies" in Schwung

Dem Programm des Instruktors Leines Kölling folgen die Teilnehmer des Zumba-Gold-Kurs des KSV  gerne.
7Bilder
  • Dem Programm des Instruktors Leines Kölling folgen die Teilnehmer des Zumba-Gold-Kurs des KSV gerne.
  • hochgeladen von Stefan Reimet

Leines möchte Lehrer werden, also eigentlich ist er es fast schon. Ein Gold-Trainer in jedem Falle. Mit 16 Jahren ist er einer der jüngsten Zumba-Trainer überhaupt. Nach seiner Ausbildung leitet er jetzt seinen ersten Zumba-Kurs. Das Special Gold steht für seine Fitnessgruppe: Senioren und Anfänger. Die sind begeistert von ihrem Jungtrainer.

Lampenfieber kennt Leines auch, vor der allerersten Kursstunde rechnete er mit rund zehn Teilnehmern, es kamen 18. Plötzlich selbst vor den Aktiven zu stehen und damit im Mittelpunkt war ungewohnt für den eher zurückhaltenden Gesamtschüler. “Aber die Atmosphäre unter den Teilnehmern war direkt super”, ist Leines Kölling froh. Vor einigen Jahren war er selbst Schüler einer Zumba-Gruppe beim KSV. Wie der Trainer dort anleitete und die Tänzer mitriss, das gefiel ihm. “Diese Art sich zu der Musik zu bewegen und Spaß mit Fitness zu variieren gefällt mir.”
Wichtiges Element ist die kräftige Musik. Das liegt schon in der Entstehung des Fitnesstanzes begründet. Weil ihm die Aerobic-Musik fehlte griff in den 90er Jahren ein Trainer zur Musik seines Heimatlandes Kolumbien. Salsa- und Merengue-Klänge drehte er etwas lauter auf und entwickelte eine Mischung aus US-Aerobic und Karibik-Lebensgefühl. Einen breiten Getto-Blaster hat Leines Kölling zur heutigen Zumbastunde dabei, die Musik wählt er zeitgemäß vom Handy aus. Daheim würde die Damenriege sofort den Lautstärkeregler in die Hand nehmen. Beim Zumba-Kurs in der Grillo-Turnhalle beginnt hingegen ein flottes Aufwärmprogramm.
Gold-Special
Um einen Kurs anzuleiten musste Leines den Zumba-Basic-Schein I ablegen. Bei einer Tanz-Akademie in Dortmund lernte er die Grundlagen des Tanzes bei einer Instruktorin aus Spanien kennen und worauf er achten muss. Gemäß seiner Interessen und Fähigkeiten bilden sich Zumba-Trainer weiter. Leines hat “Gold” als sog. Speciality. Gold steht für den Schwerpunkt Zumba für Anfänger, Ältere, aber auch Schwangere, Übergewichtige und Behinderte. Das Besondere: Bei Gold darf nicht gehüpft werden, ruckartige Bewegungen gibt es nicht, die Intervalle sind nicht so anstrengend und lang wie gewöhnlich. Die Bewegung erfolgt nicht auf den schnellen Takt 1,2,3 sondern langsamer 1...2...3
Angenehm abnehmen
Die Begeisterung für Zumba entdeckte Leines auch aus praktischen Gründen. “Ich wollte einige Kilo abnehmen.” Schulkameraden luden ihn zu Zumba ein. Die Trainerin begeisterte ihn und das Abnehmen war dann leichter als gedacht. Freunde schmunzeln ein wenig über ihn. Bestärken ihn aber darin. In seinem ersten Gold-Kurs fehlen Männer bislang. “Ist in anderen Kursen aber nicht so”, weiß Leines. Männern wünscht er mehr Mut zu Zumba-Fitness.
Der Jungtrainer wird noch einige Jahre die Schulbank drücken. Aber Lehrer möchte er werden, das Fach ist noch offen. Sport wird es aber vermutlich nicht, obwohl Leines Kölling dort eine solide “Zwei” zu bieten hat.
Der Zumba-Gold-Kurs des KSV hat noch Plätze frei. Interessenten können direkt zum Training in die Grillo-Turnhalle kommen: Jeden Mittwoch 18 bis 19.30 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen