1. Internationaler Maximare Swim-Cup 2019
Junge Wasserfreunde holen dreimal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze

Medaillenregen und persönliche Bestzeiten: Da durften die Wasserfreunde zu Recht strahlen.
  • Medaillenregen und persönliche Bestzeiten: Da durften die Wasserfreunde zu Recht strahlen.
  • Foto: TuRA Bergkamen
  • hochgeladen von Verena Kobusch

Sieben Schwimmerinnen und 13 Schwimmer der Wasserfreunde TuRa Bergkamen starteten beim 1. Internationalen Maximare Swim- Cup und holten neben 33 Bestzeiten drei Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen. Piet Weppler (2008) vergoldete drei seiner vier Starts.
Er gewann Gold über 200m Brust, 50m Brust und 100m Brust. Über 200 Lagen gewann er Bronze. Jeweils eine Silbermedaille erschwamm sich Lina Flüß (2011) über 50m Brust und Saskia Nicolei (2003) über 100m Brust.
Über eine Bronzemedaille durfte sich Elias Noel Kaminski (2009) über 400m Freistil und Mila Fee Krause (2011) über 100m Rücken freuen.
Mit neuen persönlichen Bestzeiten glänzten: Emma Schmucker, Lisa Marie Ebel, Noah Mo Krause, Yannick von der Heide,Alexander Lehmann, Anoj Amirthlingam, Thalia Simon, Janosch Sloboda, Kevin Noel Kaminski, Marco Steube, Aksaya Amirthalingam, Mika Tom Krause, Max Gregor Schäfer, Maximilian Weiß und Felix Wieczorek. Die Trainer Christian Flüß und Oliver Sloboda waren zu Recht stolz auf ihre Schützlinge. Insgesamt gab es bei diesem stark besetzten Wettkampf mit internationaler Besetzung (Niederlande, Ukraine, Russland und Großbritannien) 2880 Starts auf der Lang Bahn.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen