Neue Calesthenics-Sportanlage eröffnet

Robin Zollner beim Training.
2Bilder
  • Robin Zollner beim Training.
  • Foto: Kreisstadt Unna
  • hochgeladen von Verena Kobusch

Sich auf den beiden Dip-Stangen oder Dip-Barren abstützen und dabei waagerecht die Beine in der Luft zu halten ist für den 17-jährigen Robin Zollner aus Unna kein Problem mehr, denn Zollner beherrscht Calisthenics inzwischen fast perfekt.

Der Unnaer gehört zu einer Gruppe Jugendlicher, die im vergangenen Jahr ihre Idee, den Bau einer Calisthenics-Anlage, dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Unna vorgetragen haben. Calisthenis-Anlagen umfassen in der Regel Stangen verschiedener Höhe und Position, welche Barren und Reck nachempfunden sind. Gummimatten unter den Geräte verringern die Verletzungsgefahr.
Dank auch der Unterstützung durch den Jugendrat der Stadt Unna konnte diese Anlage am 8. April offiziell eröffnet werden.

„Calisthenics kommt aus dem alt-griechischen und bedeutet ´Schöne Kraft´, erklärt der 17-Jährige. Bislang habe er mit seinen Gleichgesinnten – eine Gruppe von 25 Personen im Alter zwischen 15 und 42 Jahren – nur auf Spielplätzen trainieren können. „Doch das ist eigentlich nicht erlaubt. Aber die nächste Anlage steht in Dortmund-Wickede. Da sind wir oft mit dem Fahrrad hingefahren“, erzählt Robin. Da war die Anfahrt oft schon die erste Trainingseinheit. Umso mehr freut er sich, dass er nun in Königsborn an der Döbelner Straße trainieren kann. „Die Fitness-Studios sind ja alle schon lange geschlossen. Jetzt können wir hier vor Ort unter freiem Himmel trainieren. Darüber sind wir sehr glücklich“, so Robin Zollner. „Wir haben uns gemeinsam mit den Jugendlichen bewusst für diesen Standort entschieden, weil diese Anlage dort in das Gesamtkonzept Jugendbereich neben dem zukünftigen Stadtteilzentrum Nord passt“, betont René Bast, Leiter des Kinder- und Jugendbüros der Stadt Unna. Dort ist bereits eine Fläche für Jugendliche mit Unterstand, Basketballanlage und Bolzplatz vorhanden. In diesem Jugendbereich passt die Anlage gut, da sie für Jugendliche ab 14 Jahren vorgesehen ist.

Nach der Auswahl des passenden Gerätes wurde parallel die Finanzierung geklärt. Die Sportlergruppe wandte sich an den Jugendrat der Stadt Unna, die zusagten, sich an dem Jugendprojekt finanziell zu beteiligen. „Dieser Vorschlag war eine wirklich gute Idee“, sagt Kyra Simos, Sprecherin des Unnaer Jugendrates. So war durch ein Teil des Budgets des Kinder- und Jugendbüros sowie durch die finanzielle Beteiligung des Jugendrates die Finanzierung gesichert.
Wie beliebt dieser Sport ist, zeigt die Tatsache, dass kurz nach der Eröffnung weitere Jugendliche darauf warteten, an dieser neuen Anlage trainieren zu können.
Mit Video

Robin Zollner beim Training.
Birgit Blume-Jordan (Kinder- und Jugendbüro), Kyra Simos (Sprecherin Jugendrat Unna), Robin Zollner, René Bast (Leiter Kinder- und Jugendbüro).
Autor:

Lokalkompass Unna/Holzwickede aus Unna

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen