Paul Zink war der Schnellste

Strahlende Gesichter bei den beiden Siegern aus der ersten Klasse Antonia Becker und Tom Atrott.
11Bilder
  • Strahlende Gesichter bei den beiden Siegern aus der ersten Klasse Antonia Becker und Tom Atrott.
  • hochgeladen von Jens Ole Wilberg

So klein und schon so schnell: Beim Finale des Klimasprints zeigten Grundschüler aus Unna, was in ihnen steckt. Am besten absolvierte Paul Zink den Laufparcours, der in der Bürgerhalle des Rathauses aufgebaut war.

Rund 120 Grundschulkinder aus Unna waren zum Klimasprint-Finale gekommen. Mit Hilfe von Lichtschranken wurden in dem Laufparcours Reaktion, Antritt, Wendigkeit und Sprintvermögen gemessen. Alle Grundschüler gingen routiniert an den Start. Denn in den Wochen zuvor hatten sie bereits in der Schule Trainingsläufe in dem Sprint-Parcours absolviert. „Es war schön zu beobachten, wie die Kinder von Lauf zu Lauf versucht haben, sich zu verbessern und sich gegenseitig zu motivieren“, lobt so Nicole Katsigiannis vom Bereich Umwelt der Kreisstadt Unna die flotten Kids. Zusätzlichen Ansporn gab es durch den Beifall und die Anfeuerungsrufe der Zuschauer.

Flinke Kids beim Laufwettbewerb

Es gab viele lachende Kindergesichter: Denn das Besondere an dem Konzept dieser Sportveranstaltung ist, dass es vor allem um den persönlichen Erfolg geht. Und der ist messbar. Nach jedem Lauf haben die Grundschüler einen Bon mit ihren individuellen Werten in die Hand bekommen. „Jedes Kind hat meistens eine Verbesserung zumindest in einem der Zeiten von Reaktion, Antritt, Wendigkeit und Sprintvermögen“, sagen die Organisatoren Jens Ole Wilberg und Michael Witthüser. Weil es in erster Linie, um die persönliche Bestleistung und um den Spaß am Laufen geht, wurde jedes Kind mit einer Urkunde für die Teilnahme ausgezeichnet.

Das schnellste Kind war mit 5,54 Sekunden Paul Zink. Er bekam zudem einen Reisegutschein in Höhe von 250 Euro. In jedem Jahrgang wurden die Sieger bei den Mädchen und Jungen ermittelt. Die Besten haben eine Medaille bekommen und sind für das NRW-Finale am 2. Juli in Gelsenkirchen qualifiziert.

Die schnellsten Mädchen:
1. Klasse: Antonia Becker, Grilloschule, 6,49 Sekunden
2. Klasse: Lene Menne, Paul-Gerhard-Schule, 6,33 Sekunden
3. Klasse: Leni Brabender, Nicolaischule, 6,27 Sekunden
4. Klasse: Mina Arslandemik, Osterfeldschule, 5,90 Sekunden
Die schnellsten Jungen:
1. Klasse: Tom Atrott, Grilloschule, 6,49 Sekunden
2. Klasse: Leon Kruzinski, Grilloschule, 6,35 Sekunden
3. Klasse: Paul Zink, Katharinenschule, 5,54 Sekunden
4. Klasse: Lucas Krajewski, Grilloschule, 5,72 Sekunden

Autor:

Jens Ole Wilberg aus Unna

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen