Märkisches Berufskolleg Unna ist jetzt Fairtrade School

Das Fairtrade-Team am Märkischen Berufskolleg Unna bei der Auszeichnungsfeier
55Bilder
  • Das Fairtrade-Team am Märkischen Berufskolleg Unna bei der Auszeichnungsfeier
  • hochgeladen von Jürgen Thoms
Wo: Aula im Märkischen Berufskolleg des Kreises Unna , Parkstraße 22, 59425 Unna auf Karte anzeigen

Freitag, 21. September 2018 10:00 bis 14:30 Uhr

Fairer Tag mit Auszeichungsfeier

zu diesem besonderen Tag war Carsten Elkmann von „TransFair e.V.“ (Fairtrade Deutschland) in die Aula des Berufkollegs gekommen um die Urkunde zu übergeben.

Für die Schüler*innen und Lehrkräfte des Fairtrade-Teams war es eine Anerkennung ihres vor zwei Jahren offiziell begonnenen Engagements, die Idee des fairen Handels bzw. einer generell um Nachhaltigkeit bemühten Lebensweise fest im Unterricht und Schulleben zu verankern. 

Carsten Elkmann, der selbst in Peru 2005 begonnen hat, ging in seiner Laudatio auf die besonderen Bedingungen der Menschen und die weltweiten Produktionsbedingungen ein . Sie helfen diesen Menschen mit ihrem Engagement, so sein Fazit. Sie haben alle Bedingungen diese Auszeichung zu bekommen, erfüllt. Das Märkische Berufskolleg ist die 525. Schule die diese Auszeichung bekommt.
Dafür gab es nicht nur viel Beifall von den Schüler*innen und Lehrkräften. Anerkennung gab es auch vom Bereichsleiter Umwelt Rolf Böttger der Kreisstadt Unna und von Umweltberaterin Karin Baumann von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Folgende Projekte konnte das Fairtrade-Team durchführen

» Das MBK bietet ausschließlich fair gehandelten Kaffee, Tee und Kakao im Schülerbistro an
» Einführung von Mehrwegbechern im Schülerbistro
» Faire KITA-Workshops und weitere Projekte (z. B. das Weltverteilungsspiel)
» Das MBK bietet bei der jährlichen „Nikolaus-Aktion“ ausschließlich fair gehandelte Schoko-Produkte an
» Faire Aktionstage, Teilnahme an Schülerakademien, Aktionen im Kreis Unna

Zu den wichtigsten Grundssätzen Fairtrde gehören
» fairer Mindestpreis und Prämien für Gemeinschaftsprojekte
» Mitwirkung und – bestimmung
» langfristige Handelspartnerschaften
» Einhaltung von Arbeitsschutzrechten
» keine Kinder- und Zwangsarbeit

Über 500 Schüler*innen mit ihren Lehrkräften

konnten  sich in Gruppen an verschiedenen Ständen in der Aula über die Arbeit ihres
„ Fairtrade-Teams“ informieren und an Aktionen mitmachen.
Wir wünschen uns, so die Lehrkräfte des Teams: Frau Dasenbrock, Frau Geiseler, Frau Stegemann, Herr Schmitt und Herr Wettberg, dass wir möglichst viele weitere Mitstreiter für dieses Projekt an unserer Schule finden.
E-Mai- Kontakt:
schulentwicklung(at)mbk-unna.de

Das Märkische Berufskolleg des Kreises Unna

ist eines von drei Berufskollegs am Schulstandort Unna. Zu den Schwerpunkten gehören Gesundheit, Versorgungsmanagement und Soziales. Zurzeit stehen 28 Bildungsgänge für Schüler*innen/ Studierende im Alter von 15 bis über 50 Jahren zur Verfügung. Dazu gehören:
Ausbildungsvorbereitung,1-jährige Berufsfachschulen, 2-jährige Berufsfachschulen, Fachoberschule, Höhere Berufsfachschule, Berufliches Gymnasium, Fachschulen des Sozialwesens, Internationale Förderklassen, Duales System/ Berufsschule.
Zu den allgemeinbildenden Schulabschlüssen gehören:
Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife (FHR), Mittlerer Schulabschluss mit Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe (FOR-Q), Mittlerer Schulabschluss (FOR), Hauptschulabschluss nach Klasse 9 / 10.

Märkisches Berufskolleg des Kreises Unna
Parkstr. 22
59425 Unna
Tel.:  02303/ 27 12 45
E-Mail: info(at)mbk-unna.de
Homepage: www.mbk-unna.de

Der Kreis Unna im Überblick
Der Kreis Unna ist das geografische Herz Nordrhein-Westfalens und die Brücke zwischen der Metropole Ruhr und Westfalen. Mit seinen zehn Städten und Gemeinden bildet der Kreis Unna einen attraktiven Lebensraum für rund 400.000 Me
nschen und ist als Logistikstandort Nr. 1 in NRW auch in der Wirtschaftswelt eine gute Adresse. Ob seiner kulturellen Schätze wie etwa Schloss Cappenberg in Selm und dem weltweit einmaligen Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna gilt der Kreis als „feine grüne Mitte". Unterstrichen wird dies durch die Lage im Schnittpunkt von Sauerland, Münsterland und Soester Börde sowie den offiziellen Titel „fahrradfreundlicher Kreis".

Fotos © Jürgen Thoms
Beitrag aktualisiert: 30.09.18 19:28:40

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen