Un(n)a Festa Italina wirft seine Lichter voraus

Planten für die nächste Festa Italiana in der Innenstadt (v.l.): Daniela Guidara, Domenico Peloso, Giuseppe Paulicelli, Leo Kwidzinski, Laura Paulicelli, Uwe Leise und Horst Bresan.
2Bilder
  • Planten für die nächste Festa Italiana in der Innenstadt (v.l.): Daniela Guidara, Domenico Peloso, Giuseppe Paulicelli, Leo Kwidzinski, Laura Paulicelli, Uwe Leise und Horst Bresan.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Jörg Stengl

Unna. Wenn die zehn Lichtbauer aus Bari, am Sporn des italienischen Stiefels, im Frühjahr ihre Arbeit in der Unnaer Fußgängerzone getan haben, werden wieder hunderttausende bunte Lichter an Bögen, Pavillons und Rosetten Unnas historische Altstadt in ein einzigartig glitzerndes Lichtermeer verwandeln.

Dabei gibt es vom 29. Mai bis 2. Juni ein neues Aussehen für „Un(n)a festa italiana“: gemeinsam mit dem Lichtbauer, Giuseppe Paulicelli aus Bari, wurde das neue Design für Unna besprochen, das so wie auf dem nebenstehenden Foto aussehen könnte.
Während des Besuchs des italienischen Lichtbauers aus Bari, Giuseppe Paulicelli und seiner Frau Laura, haben die Mitarbeiter des Unnaer Stadtmarketings mit ihm die Detailabsprachen zur Festa im nächsten Jahr vorgenommen. Gemeinsam wurden in der City Abstände abgeschritten, es wurde gemessen, fotografiert und diskutiert, um die passenden Objekte für Unna zu finden.
Fest steht: Der „Maestro“ wird für Unna ganz neue Lichtelemente mitbringen, die in der Hellwegstadt das erste Mal stehen werden. Selbstverständlich sind auch diese modernen Elemente, wie bereits in den vergangen Jahren, alle auf LED umgerüstet. Die Lichter-Galerie der Massener Straße soll in der Wasserstraße fortgeführt werden, so dass hier besondere An- und Einblicke entstehen. Am Kirchplatz wird ein sogenannter „Archo“-Lichterbogen aufgebaut, die mit Bühne und Gastronomie wird als Entree fungieren. Auch Teile des Nordrings werden eine durch eine neue Galerie mit entsprechendem Entree in neuem Glanz erstrahlen.
„Es ist immer wieder schön hier in Unna zu sein“, betonte Giuseppe Paulicelli. „Seit 1985 habe ich mit meiner Beleuchtung immer wieder für italienische Momente gesorgt – daher ist Un(n)a Festa Italiana für mich immer ein Familienfest.“

Planten für die nächste Festa Italiana in der Innenstadt (v.l.): Daniela Guidara, Domenico Peloso, Giuseppe Paulicelli, Leo Kwidzinski, Laura Paulicelli, Uwe Leise und Horst Bresan.
So oder ähnlich könnte im nächsten Jahr das „Un(n)a festa italiana“ aussehen. Lichtmeister Paulicelli hat viele neue Ideen mitgebracht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen