Hier sind Jugendliche gut aufgehoben!
Ein engagiertes Team der Jugendfeuerwehr Unna-Süd ist für die Zukunft gut aufgestellt

Foto © Jürgen Thoms -  Das  Team der  Jugendfeuerwehr Unna-Süd mit dem 2. stellv. Bürgermeister Frank-Holger Weber und  stellv. Wehrleiter Michael Hartmann bei der Jahresdienstbesprechung am 21. Januar 2019
10Bilder
  • Foto © Jürgen Thoms - Das Team der Jugendfeuerwehr Unna-Süd mit dem 2. stellv. Bürgermeister Frank-Holger Weber und stellv. Wehrleiter Michael Hartmann bei der Jahresdienstbesprechung am 21. Januar 2019
  • hochgeladen von Jürgen Thoms

Feuer- und Rettungswache Unna Florianstraße 1 | Montag, 21. Januar 2019 I 18:00 bis 20:00 Uhr

In die Zukunft der Feuerwehr investieren

Nach den Gruppen der Jugendfeuerwehr Unna-West und Unna.Ost fand am vergangenen Montag die Jahresdienstbesprechung der Gruppe Süd statt.
Zu den Gästen gehörten der 2. stellv. Bürgermeister Frank-Holger Weber,
der stellv. Wehrleiter Michael Hartmann, die Frauenbeauftragte Linda Wiggers, Löschzugführer LZ6 Stefan Fahrenbach, Löschgruppenführer Billmerich Dietmar Eckhoff mit Stellvertreter Jörg Hecker und der Löschgruppenführer Unna-Mitte Tim Böckenkröger.
Darüber konnten sich Patrick Schüssler in seiner Doppelfunktion als
Stadt- und Jugendwart der Gruppe Süd, stellv. Lukas Eckhoff, das Betreuerteam und die Jugendlichen freuen.

Es sind zurzeit 21 Jugendliche

16 Jungen und 5 Mädchen die sich hier engagieren und gemeinsam mit ihren Betreuern in die Zukunft der Feuerwehr investieren. Mehrere Jugendliche stehen als Jugendfeuerwehranwärter bereit.
Frank Holger Weber, der die Grüße von Rat und Verwaltung mit dem „kleinen Dankeschön“ im Umschlag überbrachte, formulierte es so: Ich weiß, wie wichtig dieses Engament ist und wir haben in Unna eine gut aufgestellte Feuerwehr. Dank, Lob und Anerkennung gab es von den Gästen für die Jugendlichen und ihre Betreuer. und sie brachten es so auf den Punkt:
Bleibt bei der Stange ihr seid wichtig
das hörten die Jugendlichen gerne. Die Gruppe Süd konnte erneut wieder auf ein erfolgreiches und spannendes Jahr 2018 zurückblicken.

Allgemeines im Jahr 2018
Im vergangenen Jahr absolvierte die Gruppe 20 Dienstabende. Dabei standen sowohl die Grundlagen der Feuerwehrarbeit, wie z.B. die FwDV3, Technische Hilfe und „Knoten und Stiche“, als auch jede Menge andere Aktivitäten auf dem Plan. Einige Jugendliche haben am Erste-Hilfe Kurses teilgenommen. Ausbilder war hier Thorben Koziol aus der JF Unna-Ost, der über einen Ausbilderschein des ASB Dortmund verfügt. Auch im Jahr 2019 wird dieser Kurs ab 2. Februar wieder durchgeführt.

Beeindruckendes im Jahr 2018
Im April wurde das Konzentrationslager Buchenwald in der Nähe von Weimar besucht. Nach einem beeindrucken Kurzfilm wurde das als Gedenkstätte umgebaute ehemalige Konzentrationslager besichtigt. Ziel der Besichtigung war es sich aktiv mit der deutschen Vergangenheit zu beschäftigen und so ein Zeichen gegen Fremdenhass und Rechtsextremismus zu setzten getreu der Kampagne der deutschen Jugendfeuerwehr „Unsere Welt ist bunt!“.

Informative Freizeit mit vielen Highlights im Jahr 2018

Die Sommerfreizeit führte wie 2009 bereits nach Bonn. In dem einwöchigen Zeltlager gab es ein umfangreiches Programm und eine neue Bekanntschaft mit der christlichen Landjugend Paderborn.
Nicht nur der von den Jugendlichen beliebte Werkseinkauf bei Haribo, der Besuch des Verteidigungsministeriums, das Haus der Geschichte, die Berufsfeuerwehr und der Flughafen mit Flughafenfeuerwehr standen hier auf dem Programm. Eine schöne Abwechslung war eine Wanderung durch den Nationalpark Eifel ,geführt von einer Rangerin und deren Hund „Ratze“.
Beim Besuch eines Klettergartens konnten die Jugendlichen auf verschiedenen Kletterparcouren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ihren Mut unter Beweis
stellen. Nicht ganz so fordernd war es auf der Minigolfanlage „Adventure Golf“ mit Kunstrasen.

Es wurde gemeinsam gekocht. Zu den beliebtesten Gerichten gehörten: Hähnchen mit Ananas und Curry Reis und erstmalig Gyros Pita. Jeder Abend wurde mit einer gemeinsamen Besprechungsrunde am Lagerfeuer abgeschlossen. Meistens war auch noch Zeit für die eine oder andere Runde „Werwolf“.

Kontakte und pflegen - Kameradschaft leben

Die Niederländischen Freunde, die Jeugdbrandweer Dongen hatten im Herbst für uns ein abwechslungsreiches Besuchsprogramm vorbereitet und wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch im Herbst 2019, so der stellv. Jugendwart Lukas Eckhoff.

Gemeinsam mit allen drei Jugendfeuerwehren Ost, West und Süd wurde der Atomschutzbunker unter der Tiefgarage am Busbahnhof in Unna besucht.

Die traditionelle Weihnachtdsfeier
Gemeinsames Kaffeetrinken mit den Eltern und anschließendem Besuch im Dortmunder Superfly gehört seit 15 Jahren fest dazu. Eine gute Möglichkeit für die Jugendlichen sich noch einmal am Trapez, am Trampoline, auf einem der Hindernisparcoure oder Völkerball auszupowern. Dazu gab es eine Foto-Rückschau

Ehrungen, Sportabzeichen und Sonstiges

Offiziell überreicht werden die Urkunden zur Jugenflamme
Stufe 1: an Julien Thiem, Maira Middendorf, Rafi Osmani, Milan Wrobel
Stufe 2: an Erich Flechner, Dominik Massold, Can-Luca Wappelhorst
bei der Jahresdienstbesprechung der Gesamtfeuerwehr am 29. März 2019.
Die Bedingungen für das Sportabzeichen haben die Jugendlichen Milan Wrobel, Janis van den Akker und vom Betreuungsteam Ina Hedtfeld und Lukas Eckhoff erfüllt. Abnahmeberechtigt sind bei der Feuerwehr Stadtjugendwart Patrick Schüssler und der stellv. Jugendwart Lukas Eckhoff.
Neue Jugendliche sind zur Gruppe gekommen. .Calvin und Carlo Knabe sind mit 18 Jahren im Februar von der Jugendfeuerwehr in die Löschgruppe Unna-Mitte gewechselt. Anna-Lena Grönig und Nico Grönig sind nach Welver umgezogen.

Ein kurzer Ausblick auf 2019

Die Jugendfeuerwehr freut sich wieder auf die Unterstützung erfahrener
Kameraden aus den Löschgruppen, die einen attraktiven und abwechslungsreichen Dienst
mit gestalten. Eine Besonderheit auf unserem Dienstplan stellt die sogenannte Modulausbildung für alle Jugendlichen ab dem 16. Lebensjahr dar. Hier werden verschiedene Feuerwehrthemen für alle drei Jugendgruppen aus Unna vertieft, um auf die Grundausbildung der Einsatzabteilung vorzubereiten.
Zum spannenden Freizeitprogramm gehören beispielswleise: Das Pfingstzeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Unna, die Sommerfreizeit nach Arnstein oder der Besuch derJeugdbrandweer Dongen in Unna.

Was für ein tolles Programm

so der stellv. Wehrleiter Michael Hartmann zum Abschluss der Ausführungen von Lukas Eckhoff Danke an die Jugendbetreuer. Stadtjugenwart Patrick Schüssler fügte noch hinzu: Mit dem Jugendauschuss wollen wir gemeinsam Jugendfeuerwehr gestalten..
Dazu trägt auch der Förderverein der Feuerwehr bei: Alle Juugendlichen haben 2018 einheitliche Rucksäcke für die Freizeitaktivitäten und finanzielle Zuschüsse für Freizeitaktivitäten erhalten.

Die Gruppe Süd freut sich auf interessierte Jugendliche von 10 bis 17 Jahren, die einen Platz in ihren Reihen einehmen möchte. Hier sind Jugendliche gut aufgehoben!

Kontakt zur Jugendfeuerwehr der Kreisstadt Unna - Gruppe Süd
Patrick Schüssler
Stadtjugendwart und Jugendwart Unna-Süd
Telefon: 0176 76787973
E-Mail: p.schuessler(at)gmx.de

Lukas Eckhoff
Stellv. Jugendwart Unna Süd
Telefon: 0170 9694789
E-Mail: lukas.eckhoff(at)gmx.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen