Ein gelungener Auftakt des Jahres 2014 - 21. Neujahrsempfang im Massener Bürgerhaus

Ortsvorsteher Helmut Tewes hält seine letzte Neujahrsansprache
58Bilder
  • Ortsvorsteher Helmut Tewes hält seine letzte Neujahrsansprache
  • hochgeladen von Jürgen Thoms

Freitag, 03. Januar 2014 18:30 Uhr
Unna-Massen ■ Wieder einmal ist dem Massener Bürgerhausverein eine schöne Feier zum Auftakt des Jahres 2014 gelungen. Über 120 Bürgerinnen, Bürger, Mitglieder und Freunde des Vereins waren der Einladung gefolgt und zum traditionellen Neujahrsempfang ins Bürgerhaus gekommen.

Wir möchten „Danke“ sagen für Ihr Engagement in unserem Stadtteil Massen und für das Massener Bürgerhaus und Ihnen die Möglichkeit zu interessanten Gesprächen und neuen Kontakten geben, so stand es auf der Einladung.

Es war ein besonderes Anliegen des Vereins, wie auch in den Vorjahren, den Empfang mit einer ökumenischen Andacht, die Pastor Möncks von der <a target="_blank" rel="nofollow" href="http://www.unsermassen.de/vereine-leben/kirchengemeinde-st-marien/">Marienkirche</a> und Pastor Eckelsbach von der <a target="_blank" rel="nofollow" href="http://www.unsermassen.de/vereine-leben/evangelische-kirchengemeinde/">Friedenskirche</a> gemeinsam gestalteten, zu beginnen.
Gut und nachdenklich eingestimmt mit dieser Andacht hatten Pastor Möncks und Pastor Eckelsbach, mit musikalischer Begleitung der Musikfreunde Hellweg, die Anwesenden auf diesen Abend.

Aus der Neujahrsansprache von Helmut Tewes
Meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Freundinnen, Freunde und Gäste des Massener Bürgerhauses.
Die besinnliche Weihnachtszeit ist vorbei, das neue Jahr hat begonnen. Wir konnten ein wenig innehalten, verschnaufen und Bilanz ziehen. Ich hoffe Sie alle können auf ein gutes Jahr 2013 zurückblicken. Auf Wünsche, die in Erfüllung gegangen sind und auf Anstrengungen, die sich gelohnt haben. Für mache von uns ist der Rückblick aber auch mit schmerzlichen Erinnerungen verbunden:
An den Verlust lieber Menschen, an Schicksalsschläge oder an Hoffnungen, die unerfüllt geblieben sind. Vor allem diesen Menschen wünsche ich von Herzen Kraft und Zuversicht für die kommende Zeit.

Rückblick- Ausblick
Ein ereignisreiches und aufregendes „kommunales“ Jahr liegt hinter uns. Die Segel richtig zu setzen, wie Albert Camus ermutigend formulierte, das haben wir getan, haben 2013 richtig Fahrt gemacht und einen guten Weg zurückgelegt.
Unna hat wie ganz Deutschland von der anhaltend guten Konjunktur profitiert, die ortsansässigen Unternehmen erzielten gute Umsätze und tätigten neue Investitionen. Neue Arbeitsplätze entstanden und die allermeisten Jugendlichen fanden einen Ausbildungsplatz und damit einen guten Start in die berufliche Zukunft.
Wir sind mit unseren Kindergärten in Massen, mit der Sonnenschule, der Schillerschule und der Hellweg-Realschule gut aufgestellt. Wir brauchen Bildungschancen für alle, jedes Kind mitnehmen, alle Talente bestmöglich fördern lautet deshalb die Handlungsweise von Politik und Verwaltung. Bildung erfordert auch lebenslanges Lernen. Dass bezieht sich auf Fort- und Weiterbildung sowie Umschulungen. Hier macht die Volkshochschule Unna, Fröndenberg und Holzwickede gute Angebote und entwickelt neue Modelle.

Auch für Massen war es ein spannendes Jahr
Der neue Kunstrasenplatz an der Sonnenschule wurde den Schulen und der Sportgemeinschaft Massen und damit allen Sportlerinnen und Sportlern in Massen übergeben. Ein neues Freibad haben wir nicht bekommen, wie es von vielen gewünscht wurde.
In Massen Nord entwickelt sich die neue Fachhochschule und es werden verstärkt Gebäude der ehemaligen Landesstelle als Notunterkünfte für die Aufnahme von Asylbewerbern genutzt. Hier wäre eine größere Transparenz bei den Entscheidungen des Landes für die Stadt und die Bürger vor Ort wichtig.
Weltoffenheit und Toleranz prägt die Beziehungen zu unseren Partnerstädten in Europa und bestimmt das Zusammenleben hier in Unna und in Massen Nord auf Korsika.
Die Bürgerinnen und Bürger, gerade auch in Massen Nord verwahren sich gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und gegen Gewalt. Sie sehen in Massen einen Ort, in der alle Bürgerinnen und Bürger ungeachtet ihrer Herkunft oder Religion leben können.

Fluglärm, Verkehrslärm auf dem Massener Hellweg, der Kleistraße und Massener Bahnofstraße beeinträchtigen in zunehmender Form die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger. Hier sind neue Zeichen zu setzen, die uns Bürger und damit unser Zukunft betreffen.

Das Massener Bürgerhaus wurde „runderneuert“. Der Saal bekam einen neuen Anstrich, die kaputten Platten des Bodens wurden gegen einen neuen freundlichen und strapazierfähigen Kunststoffboden ausgetauscht. Auch die lichthemmenden Holzverschalungen an den Oberfenstern wurden entfernt. Alles geschah durch die ehrenamtliche Tätigkeit der Mitglieder des Bürgerhausvereins , wurde dann aber auch durch eine Spende der Sparkasse Unna-Kamen möglich. Allen, die ihre Tatkraft, ihren Elan und auch das nötige Kleingeld mit einbrachten sei deshalb herzlich gedankt, insbesondere der Sparkasse, so Helmut Tewes als Vorsitzender des Bürgerhausvereins.

Unsere Vereine in Massen haben sich in gewohnter Weise zum Wohl unserer „Dorfgemeinschaft“ in vielfältiger Weise eingebracht. Ich schätze die Arbeit der vielen Menschen, die an der Vorbereitung und Durchführung der vielen Veranstaltungen beteiligt waren. Ohne diese vielen Aktiven und ehrenamtlich Tätigen wäre der Ort Massen nicht das was er ist, eine über Generationen hinaus intakte Gemeinschaft.
Das macht mich stolz und ich bin mir sicher, dass dies auch im neuen Jahr so bleiben wird. Allen, die hier aktiv, lebendig und stark in unserer Ortschaft Massen wirken, möchte ich deshalb ein herzliches Dankeschön aussprechen, so Helmut Tewes in seiner letzten Rede als Ortsvorsteher. Er zieht sich in diesem Jahr bedauerlicherweise aus der Politik zurück.

Viel Mühe hatten sich der Vorstand des Bürgerhausvereins und die vielen „Ehrenamtlichen“ gegeben, um dieses vielseitige unterhaltsame

Abendprogramm

im festlich geschmückten Bürgerhaus vorzubereiten.
● Musikalische Einstimmung und Unterhaltung mit den Musikfreunden Hellweg
● Der Spassexpress mit einem Sketch und einer stimmungsvollen Musikshow
● Musikalische Unterhaltung mit Herrn Eberhard Schmidt

Die Damen des Bürgerhausvereins hatten einen kleinen Imbiss und Getränke vorbereitet. Es gab genügend Zeit für lockere und nette Unterhaltung mit Freunden und Bekannten.

Dass die „Massener“ im westlichen Stadtteil von Unna gut feiern können ist mir bekannt. Ich habe es gespürt und auch viele interessante Gespräche an diesem Abend gehabt.

Auch im Jahr 2015 wird es wieder einen Massener Neujahrsempfang, es wird der 22. sein - wieder am Freitag geben.

Fotos © Jürgen Thoms
04.01.2014 20:40:50

Autor:

Jürgen Thoms aus Unna

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen