Eine Königin für Unna

Ein blauer Punkt hilft bei der Identifikation.
  • Ein blauer Punkt hilft bei der Identifikation.
  • hochgeladen von Silke Dehnert

„Wer mit Bienen friedlich und respektvoll umgeht, braucht den Stachel nicht zu fürchten“, wissen die Mitglieder im Imkerverein Unna. Bereits 1852 wurde der Verein von Dr. Kipp in Unna gegründet. Sein Bestreben war es, die Landwirtschaftserträge aus Obst- und Samenbau zu steigern und so die Einkommen der Menschen zu erhöhen, denn ohne Bienenbestäubung verschlechtern sich die Erträge beträchtlich.
Heute gehören dem Imkerverein Unna mit Sitz im Lehrbienenstand im Kurpark in Königsborn rund 40 Hobbyimker an. Durchschnittlich besitzen und pflegen die Imker zehn Bienenvölker, und das können pro Volk schon mal bis zu 50.000 Bienen sein.
„Wer Bienen hält und Schafe, verdient sein Geld im Schlafe“, lautet ein bekanntes westfälisches Sprichwort. Mit dem Geld verdienen hat das heutige Imkerhobby allerdings wenig zu tun, es ist eher harte Arbeit. Imker Eckehard Pätzold kennt sich aus. Derzeit hat er 14 Bienenvölker und betreut auch die vier Völker im Kurpark. Pätzold ist von den „fleißigen“ Bienen, die harmonisch in einer streng geordneten Einheit nach demokratischen Regeln leben, fasziniert. „Die Bienenhaltung ist ein schönes und nützliches Hobby. Imker erleben die Natur in ihrem zeitlichen Ablauf intensiv in ihrer Pracht der Formen, Blüten, Düfte und Farben“, erzählt er.
Für seine langjährige Mitarbeit im Imkerverein Unna bekam Fritz Behlert jetzt eine neue Königin geschenkt. Maximal fünf Jahre alt werden die Tiere. Für eine bessere Kennzeichnung erhielt die neue Königin einen blauen Punkt sowie eine Nummer.

Autor:

Silke Dehnert aus Fröndenberg/Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen