Autoschau 2019: Über 30 Auto-Klassiker beim Oldtimer-Treff auf dem Kirchplatz
Ford T-Model neben Sport-Cabrio

Zum Oldtimer-Treff lädt der MSC Heeren-Werve zum 43. Mal ein. Diesmal wieder auf dem Kirchplatz, in präsenter Lage bei der Autoschau.
  • Zum Oldtimer-Treff lädt der MSC Heeren-Werve zum 43. Mal ein. Diesmal wieder auf dem Kirchplatz, in präsenter Lage bei der Autoschau.
  • hochgeladen von Stefan Reimet

Ein Stelldichein der Oldtimer erwartet die Besucher der Autoschau Unna auf dem Kirchplatz. Zum 43. Oldtimer-Treff lädt der „MSC Heeren-Werve“ ein und heisst rund 30 historische Fahrzeuge willkommen. Die Nennungsliste bietet ein Spektrum vom Ford T-Model Bj. 1928 bis zum Mercedes 230 SL aus den 60er Jahren. Am Sonntag ist dann auch Platz für nicht gemeldete Klassiker, beim Klön-Treff.

Eine feste Größe seit Beginn der Autoschau ist der Oldtimer-Treff und hat auf dem Kirchplatz wieder einen Ausstellungsfläche in zentraler Lage, nachdem die Autofreunde einige Jahre auf den Parkplatz an der Volksbank ausweichen mussten. „Hier sind wir präsenter“, erklärt MSC-Sprecher Friedrich Helfer. Die Ausschreibungsliste des MSC war rasch gefüllt mit Fahrzeugen wie u.a. Lloyd Alexander TS, BMW Bj. 1938, 170er- Mercedes Bj.1953 oder einer Isabella TS Deluxe Bj.1959.
Die rollenden Zeitzeugen stehen als Symbol nicht nur für die technische Entwicklung sondern für die Ära des Wirtschaftswunders und Aufschwungs. Der Oldtimer-Treff wird immer reizvoller, denn der allgemeine Original-Fahrzeugbestand nimmt ab. „Der Trend geht zu jüngeren Fahrzeugen, weil die ältere Generation das Hobby aufgibt“, so Friedhelm Helfer. Hinzu kommt die Zuspitzung in der Ersatzteilversorgung und eine wechselnde Sichtweise auf Automobiltät.
Orientierungsfahrt
Diesmal steht die  Oldtimer-Orientierungsfahrt unter dem Motto „Rund um den Hellweg-Kreis“.
Den Auftakt macht am Samstag das Eintreffen der Fahrzeuge auf dem Kirchplatz, die Fahrer erhalten die Tourunterlagen. Nach einer Fahrerbesprechung gegen 9.30 Uhr gibt Bürgermeister Wernder Kolter den Startschuss zur Orientierungsfahrt. Für das Publikum werden die einzelnen Fahrzeuge vorgestellt. Eine zweite Rundfahrt startet dann gegen 13 Uhr, gegen 19 Uhr findet die Siegerehrung am Hotel Katharinenhof statt.
Einkaufsgutscheine
Am Sonntag sind neben den gemeldeten Fahrzeugen auch private, weitere Old- und Youngtimer auf dem Kirchplatz gern sehen. Ohne Anmeldung dürfen die Fahrzeuge beim Klön-Treff vorgeführt werden. Die ersten 20 Fahrer erhalten einen Einkaufsgutschein des City-Werberings über 20 Euro. Wichtig: Eine Pappe als Ölsickerschutz ist mitzubringen.

Motorsport-Club

Der MSC Heeren-Werve ist heute überwiegend in der Jugendarbeit aktiv: Kart-Fahrten sind beliebt bei den Mitgliedern. Da immer schwieriger Übungs- und Tourenplätze zu finden sind, nahm der Verein auch Mountain-Biking mit in sein Angebot auf.  Doch mit Motoball hat einst alles angefangen. Aus der Motorroller-Interessengemeinschaft „MIG Dürrkopp e.V.“ entstand 1957 der "MSC Heeren -Werve e. V. im ADAC" und als einer von über 100 Ortsclubs im ADAC Westfalen und über 150 Mitgliedern einer der stärksten Motorsportclubs in der Region.
Alles begann mit Zweirädern, als sich im Jahr vor der Gründung Motorrollerfreunde der Marke "Dürkopp" im damaligen Stammlokal Mügge "Waldschlösschen" trafen. Die Bezeichnung "MIG Dürkopp e.V." fand der ADAC ungünstig und empfahl den Namen „MSC Heeren-Werve e.V. im ADAC“. Darüber stimmten die Gründungsmitglieder, darunter Manfred Pianka, ab und am 24. Juni 1957 wurde der Verein unter der Nr. 28 in das Vereinsregister des Amtsgerichts Kamen eingetragen.

Motoball und Rallysport

Rallysport, Fahrzeugtechnik und "Benzingespräche" standen von Anfang an im Mittelpunkt. Sportlich wurden die Autofans auch beim Motoball. Auf dem Aschenplatz am Hertinger Tor heulten regelmäßig die Mopedmotoren auf. Die Fahrer führten den Ball. "Nur der Tormann durfte mit einem Fahrrad halten", erinnert sich Ehrenvorsitzender Manfred Pianka. Einige Jahre spielte der MSC in der Deutschen Meisterschaft mit. Bundesweit spielen heute noch 15 Motoball-Vereine in der Liga. Sportliche Erfolge errang der Verein u.a. als "Bundessieger" im damaligen ADAC Jugend-Turnier Moped und Kleinkraftrad und Siege beim ADAC-Formel Super V. Sogar einen Deutschen Meister im Pokal 1982 der 500 ccm-Motorradklasse stellte der MSC.
Schwerpunkt der Vereinsaktivitäten ist aber die Jugendgruppe Fahrrad, Moped, Roller und Kart. Ab sechs Jahren darf im Kart geübt werden und bei ADAC-Turnieren senkt sich die Startflagge ab acht Jahren.

Autor:

Stefan Reimet aus Holzwickede

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.