Spatenstich für Trainingsplatz des Königsborner SV

Der erste Spatenstich ist gemacht: Ortsvorsteher Wolfgang Ahlers (3.v.l.), Beigeordnete Kerstin Heidler (M.), Bürgermeister Werner Kolter (4.v.r), KSV-Vorsitzender Heinz-Jürgen Albert (3.v.r.) und KSV-Fußballabteilungsleiter Daniel Krahn (r.) sowie weitere Vertreter der Politik.
  • Der erste Spatenstich ist gemacht: Ortsvorsteher Wolfgang Ahlers (3.v.l.), Beigeordnete Kerstin Heidler (M.), Bürgermeister Werner Kolter (4.v.r), KSV-Vorsitzender Heinz-Jürgen Albert (3.v.r.) und KSV-Fußballabteilungsleiter Daniel Krahn (r.) sowie weitere Vertreter der Politik.
  • Foto: Kreisstadt Unna
  • hochgeladen von Verena Kobusch

Es ist der Anfang für den Königsborner SV und der Abschluss der Sportstättenentwicklung in Unna: Verein, Stadt und Politik mussten lange warten, bis sie zur Tat schreiten konnten. Jetzt ist der erste Spatenstich gemacht. "Es war sehr schwer, dieses Grundstück zu bekommen", betonte Bürgermeister Werner Kolter. Doch gerade für den Nachwuchs und für die Seniorenteams des KSV sei dieser Platz wichtig. "Viele haben schon gar nicht mehr an diese Erweiterung geglaubt, doch der Bürgermeister hatte sein Wort gegeben und es auch gehalten. Dafür können wir uns nur bedanken", sagt Königsborns Vorsitzender Heinz-Jürgen Albert, ehe er mit Werner Kolter, der Beigeordneten Kerstin Heidler, dem Ortsvorsteher Wolfgang Ahlers und dem neuen Fußballabteilungsleiter Daniel Krahn zum Spaten griff. Neben dem schon bestehenden Kunstrasenplatz wird bis voraussichtlich September noch eine Trainingsfläche entstehen. Im Zuge der Sportstättenentwicklung der Stadt Unna waren mehrere Kunstrasenplätze gebaut worden, unter anderem in Mühlhausen oder Unna-Süd.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen