Evangelischer Kreiskirchentag im Kurpark Unna-Königsborn

Anzeige
Kreismusikdirektorin Hannelore Höft mit dem Kreisposaunenchor und Projektchor
  Unna: Kurpark Königsborn | Samstag, 23. September 2017 14:00 Uhr

Unter dem Leitthema

„Einfach frei“


erinnern wir uns an den Beginn der Reformation vor 500 Jahren schreibt Superintendent Hans-Martin Böcker in seinem Grußwort des Flyers, der den vielen Besuchern, aus welchen Richtungen sie auch in den Kurpark kamen, überreicht wurde.

Unser Kreiskirchentag ist Ausdruck einer lebendigen Kirche, auch ein halbes Jahrhundert danach. Lassen Sie sich begeistern von der Musik, von Worten und Aktionen. Lassen Sie sich bewegen von Gottes Gegenwart, von wertvollen Begegnungen mit Menschen und von dem bunten Programm. Ich danke allen, die diesen Tag ermöglicht habe, von ganzem Herzen. Sie tragen dazu bei, dass unsere Kiirche ein Gesicht und Hände und Füße hat, so Superintendent Hans-Martin Böcker.

Mit einem beeindruckenden Festgottesdienst


begann um 14:00hr dieser Tag. Unter der Leitung von Kreismusikdirektorin Hannelore Höft mit dem Kreisposaunenchor und einem Projektchor wurden die zahlreichen Besucher auf der Festwiese eingestimmt. Die Predigt wurde von Altpräses Dr. h.c. Alfred Buß gehalten.

Den liturgischen Teil gestalteten Superintendent Hans-Martin Böcker, Pfarrer Dirk Heckmann, Dechant Paul Mandelkow, Christina Pfingsten, Axel Nikol und Rev. Joseph Maseghe. Musikalisch wurde dieser Teil mit Stücken aus der Kantate von Stephan Langenberg „Ein feste Burg ist unser Gott“ umrahmt.


Das dann folgende Bühnenprogramm wurde von verschiedenen Gruppen aus dem Ev. Kirchenkreis Unna gestaltet. Eröffnet wurde es mit Gospelchor Sunlight-Voices der Kirchengemeinde Königsborn. Auch Gäste aus Weißrussland und der Partnergemeinde Tansania waren dabei. „500 Sekunden Reformation“ war eine kurze Talkeinheit, die jeweils zwei Menschen zu einem bestimmten Thema zur Diskussion zusammenbrachte, eben 500 Sekunden lang. Unter den Diskutierenden war auch NRW-Ministerin Ina Scharrenbach und MdB OliverKaczmarek.  Durch das Programm auf der Bühne führte WDR-Radiomoderator
Uwe Schulz.

Mitmachen, Informieren, Erleben

Auf dem Gelände der Jugendkunstschule gab es 40 Mitmach­angebote, Infostände und Aktionen, die von Gemeinden, Gruppen und Einrichtungen im Ev. Kirchenkreis Unna organisiert, betreut und begleitet wurden. Hier konnten die Besucher erleben: Evangelisch ist „einfach bunt“, „ein­fach aufmerksam“ oder „einfach himmlisch“. Das Gelände rund um die Jugendkunstschule verwandelte sich in ein großes Open-Air-Festivalgelände mit einem Aktionsprogramm für Groß und Klein.

Zu den vielen Highlights gehörten auch
die Pflanzaktion „Uns trägt eine Erde“. Passend zum Reformationsjahr wurde eine Lutherrose bzw. Katharina-von-Bora-Rose gepflanzt, und zwar in Erde aus verschiedenen Orten. Besucher waren aufgerufen eine Handvoll Erde mitzubringen.
 
Und zum Abschluss des Tages ab 19:00 Uhr begeisterte und beeindruckte
Judy Bailey und Band 
die Besucher. Judy Bailey und Band spielte schon vor Millionären, Ministern und Präsidenten. Die Gospelrockerin sang für Papst Franziskus und drei Millionen Menschen in Rio, ebenso wie für Obdachlose, Gefangene und Flüchtlinge.
Am Ende des Konzertes sangen alle gemeinsam mit der Band als Abendsegen:
The Peace of the Lord be with you always. And also wiith you, also withyou. Peace


Fotoimpressionen „einfach bunt“ gemixt
© Jürgen Thoms
25.09.17 15:42:44
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.