Die „Halde Massen“ - Ein idealer Treffpunkt für Mensch und Hund

Anzeige
An den weissen Punkten sind die Zugänge zum Rundweg der Massener Halde von mir markiert. Bildmontage Thoms. (Foto: Google Earth)
Unna: Halde Massen | Fast unbekannt ist die „Massener Halde“ - Aber für einen Spaziergang immer und zu jeder Jahreszeit geeignet.
An der Stadtgrenze zwischen Unna-Massen am Wickeder Hellweg und Dortmund-Wickede, wo der Altwickeder Hellweg beginnt, liegt die Halde der ehemaligen Zeche „Massener Tiefbau am Hellweg“ Hier wurde von 1859 bis 1925 Kohle gefördert. Ein großer Teil des Abraums dieser Halde wurde ab 1970 für den Autobahnbau der A 44 abgefahren.

Auf den schlammigen Resten der Bergehalte mit der höchsten Erhebung von etwa 90 Metern über dem Meeresspiegel, hörte man damals hin und wieder Moto-Crossfahrer und solche die es werden wollten. Auf geländetauglichen Maschinen wollten sie hier ihr Können ausprobieren.

Mein Spaziergang mit Bildserie beginnt an der Poststraße. Hier steht zur Erinnerung der Zechenzeit in Massen eine Förderlore mit der Aufschrift „Glück Auf“. Rechts daneben geht es in die „Haldenstraße". Der Durchgang ist für Fußgänger und Radfahrer die nach Dortmund Wickede, wollen erlaubt. Ein Straßenschild gibt es nicht.

Da wo die „Haldenstraße" rechts auf den Massener Hellweg biegt findet man noch ein verstecktes Schild: „Betreten verboten, Eltern haften für ihre Kinder“, das an die alte Zeit erinnert.
Von hier führt ein Weg auf den umwaldeten Rundweg. Dieser ist 587 Meter und zu jeder Jahreszeit mit dem verfestigten Schotterbett gut zu begehen. Vermessen habe ich diesen Rundweg einmal mit dem Fahrrad, denn ich bin diesen mit meiner Hündin Cleo in fast 13 Jahren viele tausendmal gegangen. Es ist geradezu ein idealer Treffpunkt, nicht nur für Hundehalter.

Wiesenbewuchs, Sträucher, Bäume und zwei Steininseln bieten zu jeder Jahreszeit ein anderes farbiges Bild. Zum Verweilen gibt es zwei Bänke. Papierkörbe gibt es allerdings nicht. Ich habe aber nie Unrat liegen sehen. Vielleicht gerade wegen der fehlenden Papierkörbe!

Im Sommer wird die gute Aussicht vom höchsten Punkt der Halde durch das Laub der umgebenden Bäume eingeschränkt. Der Blick bis nach Bergkamen und Rünthe ist in dieser Zeit nur von der Haldenstraße möglich. Zum Anfassen nah sind hier die zum Airport Dortmund einschwebenden Maschinen.

Zugänge zur Halde Massen findet man am Massener Hellweg, am Altwickeder Hellweg an der „Haldenstraße" und von der Poststraße aus. Diese sind auf der Karte durch einen weißen Punkt gekennzeichnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.