Velbert-Langenberg - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Spaß an der Freud: Die Narren schunkelten sich warm.
10 Bilder

Langenberger Narren trotzten Regen und Wind!

Karnevalszug rollte trotz Sturm durch die historische Altstadt Ein echter Karnevalist kennt kein Wetter. Das bewiesen zahlreiche Jecken am Tulpensonntag in der Langenberger Altstadt und wurden prompt für ihre Beständigkeit belohnt. Bunte Kostüme, laute Karnevalsmusik, Schunkeln, Lachen, Tanzen und dazu ein leckeres Bierchen – langsam stimmen sich die Jecken an der Alten Kirche in Langenberg auf den Höhepunkt des karnevalistischen Treibens ein. Und tatsächlich, pünktlich um 11.11 Uhr...

  • Velbert-Langenberg
  • 24.02.20
Ausverkauftes Haus beim Langenberger Saalkarneval. Die Jecken feierten bis in den frühen Morgen.
14 Bilder

Motto des Saalkarnevals in der Vereinigten Gesellschaft mehr als erfüllt
Langenberg zeigt, dass es singen und lachen kann

Langenberg ist heiß auf den Karneval. Schon vor dem offiziellen Einlasstermin bildeten sich lange Schlangen. Die Narren stürmten mit Unterstützung des Bürgerverein Nierenhof festlich geschmückten Saal der Vereinigten Gesellschaft und feierten eine rauschende Karnevalssitzung. Die Verkleidungsquote lag bei erfreulichen 99 Prozent. Conferencier Helmut Mintert, der in gewohnt souveräner Manier durch das Programm führte, stellte noch einmal das Engagement der Organisatoren Susanne Martin, Marc...

  • Velbert-Langenberg
  • 18.02.20
  •  1
  •  2
Die Festival-Macher: Markus Ueberholz, Schulleiter des Langenberger Gymnasiums, Ivonne Backhaus und Dr. Susanne Punsmann, Förderverein des Langenberger Gymnasium, Elke Brandes-Peter, AlldieKunst-Haus, Alexandra Pitschke, Schulleiterin Max und Moritz-Grundschule, Uwe Peter, AlldieKunst-Haus und Birgit Hoffmann, Lehrerin am Langenberger Gymnasium (von links). Vorne: Angelika Stodt, Lehrerin am Langenberger Gymnasium und Petra Schroeder, Lehrerin an der Max und Moritz-Grundschule (von links).
2 Bilder

Schultheater einmal anders!

Zwei Langenberger Schulen rufen das Theaterfestival „Spielwütig“ ins Leben Zwei Schulen – ein Gedanke. Vor zwei Jahren ging es für die Max & Moritz Grundschule und das Langenberger Gymnasium in die konkrete Planung. Ziel: Ein Theaterfestival „von“ und „für“ Velberter Schüler. Seitdem wurde viel geschafft. Jetzt steht man kurz vorm Ziel. Mitte März findet das erste Schultheaterfestival „Spielwütig“ an drei Tagen auf der Bühne des AlldieKunst-Hauses statt. Den Organisatoren des ersten...

  • Velbert-Langenberg
  • 17.02.20
Die Festival-Macher: Markus Ueberholz, Schulleiter des Langenberger Gymnasiums, Ivonne Backhaus und Dr. Susanne Punsmann, Förderverein des Langenberger Gymnasium, Elke Brandes-Peter, AlldieKunst-Haus, Alexandra Pitschke, Schulleiterin Max und Moritz-Grundschule, Uwe Peter, AlldieKunst-Haus und Birgit Hoffmann, Lehrerin am Langenberger Gymnasium (von links). Vorne: Angelika Stodt, Lehrerin am Langenberger Gymnasium und Petra Schroeder, Lehrerin an der Max und Moritz-Grundschule (von links).
2 Bilder

Schultheater einmal anders!

Zwei Langenberger Schulen rufen das Theaterfestival „Spielwütig“ ins Leben Zwei Schulen – ein Gedanke. Vor zwei Jahren ging es für die Max & Moritz Grundschule und das Langenberger Gymnasium in die konkrete Planung. Ziel: Ein Theaterfestival „von“ und „für“ Velberter Schüler. Seitdem wurde viel geschafft. Jetzt steht man kurz vorm Ziel. Mitte März findet das erste Schultheaterfestival „Spielwütig“ an drei Tagen auf der Bühne des AlldieKunst-Hauses statt. Den Organisatoren des ersten...

  • Velbert-Langenberg
  • 17.02.20
Das Kinderprinzenpaar Fynn I. und Lili-Minou I. aus Velbert sowie Dorothee Rehmann übergaben nun die Preise an die Teilnehmer des Mal-Wettbewerbs.
6 Bilder

Strahlende Kinder bei karnevalistischer Gewinn-Übergabe in Velbert
Mal-Wettbewerb des Kinderprinzenpaares war ein voller Erfolg

So bunt wie die Bilder der teilnehmenden Kinder, so bunt waren auch die zahlreichen Luftballons im Eingangsbereich von Möbel Rehmann in Velbert. Gemeinsam mit dem Kinderprinzenpaar Fynn I. und Lili-Minou I. sowie dem Stadtanzeiger Niederberg hatte Dorothee Rehmann zum großen Mal-Wettbewerb aufgerufen. Mit Stiften, Kleber, Konfetti und viel Kreativität machen sich insgesamt 24 Kinder ans Werk und reichten tolle Kunstwerke ein. Jury hatte es nicht leicht! "Da war es für uns als Jury gar...

  • Velbert
  • 17.02.20
Die Vorsitzende Brigitte Hagling (von links), Mitglied Elisabeth Bernhardt, Jugendsprecherin Jessica Bück-Deschner, Ida Elisa Schmitz, der musikalische Leiter Manfred Hagling, der stellvertretenden Bürgermeister Emil Weise und Protektor Heinz Schemken bei der Jahreshauptversammlung des Rhythmus-Chores.

Chor aus Neviges ehrt Mitglieder
Hagling-Chöre singen "Hits" von Beethoven

Auf der Jahreshauptversammlung des Rhythmus-Chors Neviges blickte die Vorsitzende Brigitte Hagling auf ein erfolgreiches Jahr zurück, unter anderem mit der großen ABBA-Show und dem 42. Domkonzert. Anlässlich des 250. Geburtstages von Ludwig van Beethoven dürfen in diesem Jahr in allen Konzerten "Hits" des großen Komponisten nicht fehlen. Blumen gab es für Elisabeth Bernhardt, die 45 Jahre dem Chor die Treue hält. Jugendsprecherin Jessica Bueck-Deschner stellte Ida Elisa Schmitz vor, die seit...

  • Velbert-Neviges
  • 11.02.20
Conrad Aust ist neuer Schulleiter des Nikolaus-Ehlen-Gymnasiums (NEG) in Velbert.

Velberter Gymnasium hat neuen Schulleiter
Conrad Aust leitet nun das NEG

Conrad Aust lenkt nun die Geschicke des Nikolaus-Ehlen-Gymnasiums (NEG) in Velbert. Der 42-Jährige wechselt aus Düsseldorf nach Velbert. Damit gewinnt das NEG einen erfahrenen Pädagogen und Schulleiter, leitete er doch in den vergangenen vier Jahren das Comenius-Gymnasium in Düsseldorf. Lehrer ist Conrad Aust seit 2005, ursprünglich hat er die Fächer Geschichte und Sport studiert, jedoch kommt er als Schulleiter nur noch selten zum Unterrichten. Er hat während seiner Laufbahn bereits an...

  • Velbert
  • 07.02.20

Quint Buchholz „Sammler der Augenblicke“
Lesende Grundschule Kuhstraße

Langenberg. Der Illustrator und Buchautor Quint Buchholz war zu Gast in der Grundschule Kuhstraße. Hier stellte er, den mit viel Aufmerksamkeit lauschenden Kindern, sein gänzlich „actionfreies“ Buch „Der Sammler der Augenblicke" vor. Immer wieder machte der Autor den Kindern Mut, den eigenen Träumen zu folgen. Er zeigte ihnen ein Bild seines Schulzeugnisses, auf dem er in Kunst nur ein „ausreichend“ hatte. Trotzdem ist er Künstler geworden.  Neben vielen Fragen kam auch die Frage nach seinen...

  • Velbert-Langenberg
  • 07.02.20
Es wird fleißig geprobt: Im Februar und März steht die Theatergruppe FreiRaum wieder auf der Bühne.
5 Bilder

Es darf wieder gelacht werden!

Amateurtheater vom Feinsten: TheaterFreiraum will sein Publikum zum Lachen bringen So sicher, wie auf Silvester Neujahr folgt, so sicher ist es, dass die Amateurtheatergruppe FreiRaum auch in diesem Jahr für die Monate Februar und März Auftritte auf den Bühnen unserer Stadt geplant hat. Angriff auf die Lachmuskeln des Publikums inklusive. Hinter verschlossenen Türen wird bereits seit vergangenem Sommer für die Krimi-Komödie „(St)Erben ist tödlich“ von Christiane Steinwasser, geprobt. Die...

  • Velbert-Langenberg
  • 04.02.20

Großes Interesse an Film über Niederbergbahn

Der Vorsitzende des Geschichtsvereins Heiligenhaus, Reinhard Schulze Neuhoff (rechts), musste zahlreiche Stühle zusätzlich ins Vhs-Café am Südring stellen lassen, weil das Interesse riesig war. Die beiden Velberter Elmar Zielke (links) und Frank Janusch haben einen Film über die Geschichte und mögliche Zukunft der Niederbergbahn gemacht: Seit Weihnachten ist "Abgehängt -Die Geschichte der Niederbergbahn" auf YouTube zu sehen. Auf der großen Leinwand im Vhs-Café ist die Dokumenation am...

  • Heiligenhaus
  • 31.01.20
Für das Jahr 2020 sind in den Velberter Stadtteilen wieder einige Event geplant. Mia Sophie Valco (von links), Schüler-Praktikantin bei der Velbert Marketing Gesellschaft (VMG), Daniela Hantich, Mitarbeiterin der VMG, Anette Singscheidt von der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert, VMG-Geschäftsführer Olaf Knauer sowie Olaf Deistler, Center-Manager der StadtGalerie, stellten die einzelnen Termine und Highlights nun vor.

Zahlreiche Veranstaltungen in allen Velberter Stadtteilen
Keine Langeweile in 2020!

Das Jahr ist inzwischen einen Monat alt, für die Verantwortlichen der Velbert Marketing Gesellschaft (VMG) Zeit, um einen Ausblick auf die zahlreichen Veranstaltungen in 2020 zu bieten. Ob Live-Musik, Vorführungen lokaler Akteure, Aktionen für Kinder, Informationsstände für Senioren, Möglichkeiten für ein geselliges Beisammensein oder aber ausgiebiges Shopping an einem Sonntag - große und kleine Bürger können sich auf viele Events freuen, die sich teilweise über mehrere Tage...

  • Velbert
  • 29.01.20
  •  2

Nike ist beste Heiligenhauser Vorleserin

Das sind die besten Vorleser der weiterführenden Schulen in Heiligenhaus. Nun traten sie in der Stadtbücherei an, um im Rahmen des 61. Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels den Stadtmeister zu ermitteln. Zunächst lasen Yona Stiefel (von links) und Carlos Wenk, beide vom Immanuel-Kant-Gymnasium, dann Nike Sarnoch und Julius Holzhausen, beide von der Gesamtschule, Ausschnitte aus ihren eigenen Büchern vor, dann musste ein fremder Text vorgetragen werden. Am Ende sprach...

  • Heiligenhaus
  • 24.01.20
VHS-Direktor Rüdiger Henseling und VHS -Verbandsvorsteher Michael Beck (von links) stellten mit "ihrem" Planungs-Team das VHS-Semesterprogramm für das Frühjahr vor.
3 Bilder

VHS startet ins Frühjahr!

Semesterbeginn: Kursprogramm der VHS lockt ab Februar mit „Neuem und Spannendem“ „Strahlend wie das heutige Winterwetter ist auch das neue Frühjahrsprogramm der VHS“, so Michael Beck, Bürgermeister der Stadt Heiligenhaus und Verbandsvorsteher der Volkshochschule Velbert/Heiligenhaus, bei der offiziellen Vorstellung des aktuellen Kursprogramms. Gemeinsam mit VHS-Direktor Rüdiger Henseling und dem verantwortlichen Organisationsteam, schaute man auf ein ausgesprochen erfolgreiches vergangenes...

  • Velbert-Langenberg
  • 23.01.20
Carlotta Sophie Martini (vorne, von links) ist Siegerin des Vorlesewettbewerbs in Velbert; weitere Teilnehmer waren Dustin Wüsten, Bilal Azmani sowie (hinten, von links) Maximilian Spies, Emily Küran, Sina Dellenbusch, Romaissa Boumouchoun und Charlotte Temp.

Vorlesewettbewerb der Sechstklässler in Velbert
Carlotta ist neuer Vorlese-Champion

Die besten Vorleser unter den Velberter Sechstklässlern kamen diese Woche zum Vorlesewettbewerb in der Zentralbibliothek zusammen. Carlotta Sophie Martini vom Nikolaus-Ehlen-Gymnasium (NEG) setzte sich als Siegerin durch. Sie und ihre sieben Mitstreiter lasen jeweils einen Auszug aus einem selbst gewählten Buch sowie einen fremden Text vor. Neben der Jury, die Textverständnis, Lesetechnik und Textgestaltung bewertete, lauschten auch Familienangehörige, Klassenkameraden, Freunde und weitere...

  • Velbert
  • 23.01.20
Band 30 der „Historischen Beiträge" ist erschienen und informiert über Wissenswertes zur Geschichte von Velbert, Neviges und Langenberg. Velberts Stadtarchivar Christoph Schotten und Dr. Jutta Scheidsteger, Vorsitzende des Bergischen Geschichtsvereins, informieren außerdem über Vorträge, Fahrten und Exkursionen in 2020, die sich mit der Historie der Region beschäftigen.
2 Bilder

„Historische Beiträge" und Jahresprogramm des Bergischen Geschichtsvereins
Zur Stadtgeschichte von Velbert

Die neue Ausgabe der "Historischen Beiträge" ist erschienen. Auch Band 30 ist in vier Kapitel unterteilt, die über die Geschichte Velberts und die der einzelnen Stadtteile informieren. Insgesamt 400 Exemplare wurden gedruckt. Erhältlich sind diese ab sofort zu den üblichen Öffnungszeiten im Stadtarchiv (Untergeschoss im Rathaus, Thomasstraße 1). Die Kosten liegen bei 8,50 Euro, Mitglieder des Bergischen Geschichtsvereins bekommen den neuen Band als Jahreszugabe geschenkt. Auf 77 Seiten sind...

  • Velbert
  • 21.01.20
Edelgard Eichberg (von links), Leiterin des Clubs, Almuth Schildmann-Brack, Leiterin des Kulturbüros, sowie die Mitarbeiter des Kulturbüros Jürgen Weger und Veronika Kautz stellten den Heiligenhauser Kulturkalender für das aktuelle Halbjahr vor.

Der neue Kulturkalender ist da
Ein Programm mit "Suchtpotenzial"

Zu Beginn eines jeden Halbjahres veröffentlicht das Kulturbüro der Stadt Heiligenhaus den Kulturkalender, der darüber informiert, was in den kommenden sechs Monaten stattfindet.  Und so kamen die Leiterin des Kulturbüros, Almuth Schildmann-Brack, und die Mitarbeiter Veronika Kautz sowie Jürgen Weger diese Woche mit Edelgard Eichberg, Leiterin des Clubs, zusammen, um über Altbewährtes, Neuerungen und besondere Highlights zu informieren.[/text_ohne] Denn ab sofort sind sie zu haben, die...

  • Velbert
  • 14.01.20
Kaum war die Zentralbibliothek in Velbert wieder geöffnet, stürzten sich auch schon die Kinder der Kita "Junior Welt" auf die Bücher - ganz zur Freude von Jennifer Koppitsch (von links), Leiterin der Zentralbibliothek, Velberts Bürgermeister Dirk Lukrafka, und Ulrike Motte, Leiterin der Stadtbücherei.
3 Bilder

Umzug in Rekordzeit
Zentralbibliothek hat ab sofort an ihrem neuen Standort geöffnet

In Rekordzeit ist die Zentralbibliothek in Velbert vom Forum Niederberg in die Friedrichstraße 115 bis 117 (Fußgängerzone) umgezogen. Seit heute ist die Einrichtung wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet. "Wir freuen uns, dass alles so reibungslos geklappt hat", sagt Ulrike Motte, Leiterin der Stadtbücherei. Mit Hilfe eines Spezial-Unternehmens aus Münster sind tausende Bücher, Regale sowie Computer für die Arbeitsplätze und Co. in die neuen, hellen Räumlichkeiten geschaffen worden. In...

  • Velbert
  • 09.01.20
Die Heiligenhauser Buchhändlerin Edelgard Kotthaus hat zum zweiten Mal einen Jahreskalender erstellt, der alte Motive der Stadt zeigt.

Neuer Kalender mit historischen Ansichten von Heiligenhaus

Zwölf Postkarten mit historischen Aufnahmen von Heiligenhaus zieren die zwölf Monatsblätter des neuen Jahreskalenders, den Edelgard Kotthaus in Zusammenarbeit mit Reinhard Schneider erstellt hat. Die Buchhändlerin sowie der Leiter des Museums Abtsküche, der zudem Mitglied der Vereinigung für Verkehr und Heimatpflege (VVH) ist, hatten dafür eine Auswahl von rund 500 Postkarten und Bildern. "Da fiel es gar nicht so leicht, eine Entscheidung zu treffen", so Kotthaus. Ob ein idyllisches Bild...

  • Heiligenhaus
  • 30.12.19
Mit dem Musical "13" bringt die Starlight Musical Academy aus Velbert in Zusammenarbeit mit den "Velberter Kulturloewen" und der Jubiläumsstiftung der Sparkasse Velbert eine professionelle Produktion auf die Bühne des Historischen Bürgerhauses Langenberg. Die jungen Talente zwischen zwölf und 16 Jahren sorgen im März bei drei Aufführungen mit Schauspiel, Tanz und Gesang für Broadway-Stimmung in dem historischen Stadtteil.
5 Bilder

Projekt der Starlight Musical Academy und der "Velberter Kulturloewen"
Musical wie am Broadway in Langenberg

Guter Gesang; guter Tanz; eine tolle Choreografie; Szenen, die zum Mitdenken anregen; Dialoge, die für ein lautes Lachen sorgen, und Emotionen, die zu Tränen rühren - all das gehört für Maria Jane Hyde zu einem gelungenen Musical. "Und all das wird es auch bei unseren drei Musical-Shows im Bürgerhaus Langenberg zu sehen geben", sagt die gebürtige Engländerin, die mit gerade einmal zehn Jahren ihre Karriere begann und seit vielen Jahren gemeinsam mit ihrem Mann Martin Otte-Hyde die Starlight...

  • Velbert-Langenberg
  • 27.12.19
1000 Briefe von der Front erinnern an die Liebe von Willi und Lilli. Der Familienschatz lag Jahrzehnte im Keller des Sohnes Eberhard Jungvogel. Fotos & Scans: Anja Jungvogel
6 Bilder

Eberhard Jungvogel breitet zu Weihnachten einen Familienschatz aus
1000 Liebesbriefe von der Front

Die Liebesgeschichte von Lilli und Willi könnte die Vorlage für einen Film im Fernsehen oder für einen historischen Roman sein. Mehr als tausend Briefe aus dem zweiten Weltkrieg: Feldpost von der Front, geschrieben voller Sehnsucht und Hoffnung auf ein Wiedersehen. Jahrzehntelang lagen diese unzähligen Briefe im Keller des Sohnes, der seinen Vater in den letzten Kriegstagen im April 1945 verloren hat. Erst jetzt findet Eberhard Jungvogel die Kraft, sich damit noch einmal zu befassen. „Als...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 26.12.19
Die drei "Krawattenretter" (von links) Marc Keiterling, Thomas Knackert und Michael Köster haben sich zum Abschluss der Challenge an Tag 5 vor einem berühmten Krawattenträger postiert. Jakob Funke, Verlagsgründer und Namensgeber der FUNKE-Mediengruppe bevorzugte ebenfalls das modische Utensil.
5 Bilder

Offener Hemdkragen ist "in" - Binder zur Zeit "out"
Warum muss die Krawatte gerettet werden?

Ein Manager sagte einmal zu mir: "Ohne Krawatte fühle ich mich irgendwie nackt". Das war vor gut zehn Jahren. Ich weiß nicht, ob dies damals vielleicht eine Anspielung auf meine eigene Kleiderordnung war - ich bevorzugte zu dieser Zeit den legeren Kleidungsstil. Fakt ist aber: Wenn man sich auf Meetings oder offiziellen Veranstaltungen umsieht, scheint es so, dass die Krawatte mittlerweile "out" ist. Krawattenhersteller vor dem Ruin? Muss man sich also darauf einstellen, dass die...

  • Velbert-Langenberg
  • 17.12.19
  •  5
  •  1
September 1987: Der Auszubildende mit der stolzen Mutter: Marc Keiterling mit Mutter Karin. Foto: Sonntag
Aktion  8 Bilder

Seit mehr als zehn Jahren geht es ihr an den Kragen - eine Woche mit dem Binder
Ist die Krawatte noch zu retten?

Der "Sonnenkönig" höchstselbst gilt einer Legende nach als ihr erster großer Fan. Im Rahmen einer Truppenparade entdeckte König Ludwig XIV vor 356 Jahren ein schleifenartig gebundenes Stück Stoff am Kragen kroatischer Reiter. Die "Cravate" übernahm er anschließend. Über Jahrhunderte erfreute sich das Accessoire großer Beliebtheit.   Doch seit mehr als zehn Jahren geht es der Krawatte nun mehr und mehr an den Kragen. Verlässlich tragen sie nur noch die Sprecher von Tagesschau (ARD) und Heute...

  • Essen
  • 17.12.19
  •  6
  •  3
Autorin Rosemarie Goldmann hat über das Leben mit ihrer an Demenz erkrankten Mutter geschrieben.
2 Bilder

„Sie ist doch meine Mutter“

Rose Goldmann schreibt über das Leben mit ihrer an Demenz erkrankten Mutter Es ist ein sehr persönliches Buch geworden. Der Titel des Buches lautet: „Sie ist doch meine Mutter“. Auf 107 Seiten erzählt die Langenbergerin Rosemarie Goldmann über das Leben mit ihrer an Demenz erkrankten Mutter Helene. Zehn Jahre Pflege, Entbehrung, Unterstützung, Zusammenhalt, Herausforderung, Freude, Leid und vor allen Dingen: Liebe. Es ist ihr Blick auf die Dinge, der so authentisch und unverstellt ist, dass...

  • Velbert-Langenberg
  • 12.12.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.