Jekits-Projekt: Kleine Talente zeigten auf großer Bühne ihr Können
Alle Kinder können tanzen

Mädchen und Jungen der Grundschulen Bergische Straße und Birth begeisterten das Publikum bei ihrer JeKits-Tanzaufführung im Historischen Bürgerhaus in Langenberg.
9Bilder
  • Mädchen und Jungen der Grundschulen Bergische Straße und Birth begeisterten das Publikum bei ihrer JeKits-Tanzaufführung im Historischen Bürgerhaus in Langenberg.
  • Foto: Astrid von Lauff
  • hochgeladen von Astrid von Lauff

Begeisterung pur herrschte im Historischen Bürgerhaus Langenberg, als rund 110 Grundschüler ihr tänzerisches Können ihren Familien, Freunden und Lehrern unter Beweis stellten. Möglich machte dies die JeKits-Stiftung „Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ in Kooperation mit der Musik- und Kunstschule Velbert und den beiden Grundschulen Bergische Straße und Birth.

Der Geräuschpegel im Foyer des Langenberger Bürgerhauses ist an diesem frühen Abend um ein Vielfaches höher als bei anderen Veranstaltungen, und das hat seinen Grund: Es sind in erster Linie Eltern, Geschwister und Großeltern, die kurz vor Beginn der Vorstellung in den großen Saal des Bürgerhauses strömen. Und diese erwarten nichts Geringeres als eine Tanzvorführung ihrer Sprösslinge.
Entsprechend hoch ist die Anspannung. „Ich bin ganz schön aufgeregt, auch wenn ich heute gar nicht tanzen muss“, verrät die neunjährige Samiha. Gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester Celin und ihrem Vater sitzt sie in dem dicht besetzten Saal und drückt ihrem Bruder Omar die Daumen, dass alles klappt. Und Samiha weiß, wie sich das anfühlt, wenn man dort oben auf der Bühne steht, denn sie hat selbst schon an dem JeKits-Programm teilgenommen und dort getanzt. Vor allen Dingen „riesigen Spaß“ habe es gemacht, erinnert sich die Drittklässlerin der Birther Grundschule.
Dass das auch bei den heutigen Protagonisten der Fall ist, spürt man sofort, als das Licht ausgeht, Denise Derkum „ihre“ erste Tanzgruppe auf die Bühne führt und die Gäste auf eine bunte, tänzerische Reise rund um die Welt einlädt. Was dann folgt, lässt die Herzen der Besucher höher schlagen. Gekonnt, mit viel Freude und Leichtigkeit werden die Gäste tänzerisch und musikalisch in die entferntesten Ecken der Erde entführt. Zu den wilden Tieren im Urwald, ins ewige Eis und in die karge Wüstenlandschaft aus Sand – mit ausgefeilter Licht- und Tontechnik ist die Illusion perfekt und zieht alle Besucher in ihren Bann.
Doch an erster Stelle sind es die kleinen Tänzer auf der Bühne, die mit ihrem Einfühlvermögen, ihrem Mut, ihrem Können und ihrem Talent das Publikum zum Staunen bringen und den großen Saal des Bürgerhauses für eine Stunde verzaubern. Es ist die Freude am Tanz, die spürbar wird. Ob Mädchen oder Jungen, alle sind konzentriert, nichts wirkt stur auswendig gelernt oder verkrampft. Mit viel Gefühl erspüren die Kinder die Musik und setzen sie ausdrucksstark in Szene.

Freude am Tanz

Denise Derkum, Leiterin der JeKits-Tanzgruppen weiß: nicht Perfektion, sondern die Freude am Tanz sollen die Kinder erleben. Seit bereits vier Jahren begleitet die Tanzpädagogin die JeKits-Kinder der zweiten Klassen in den beiden Grundschulen. Ein Jahr lang steht bei den Schülern der zweiten Klassen einmal in der Woche Tanzen im Stundenplan. Gemeinsam mit einer sogenannten Tandemlehrerin wird den Schülern im Klassenverband eine tänzerische Grundbildung vermittelt, und sie machen häufig ihre ersten tänzerischen Erfahrungen. „Das JeKits-Programm bietet den Schulen verschiedene Schwerpunkte an. Instrumente, Singen oder Tanzen“, erklärt Stefanie Katzer, Fachberaterin für den Schwerpunkt Tanzen bei der JeKits-Stiftung. „Der Unterricht ist verpflichtend und kostenfrei und wird von einem Tandem bestehend aus einer Lehrkraft der Schule und einer Lehrkraft des außerschulischen Bildungspartners erteilt. In diesem Fall ist es die Musik-und Kunstschule Velbert.“
Nach diesem ersten Jahr haben die Schüler die Möglichkeit weiter zu machen. „Dann ist der Unterricht zweistündig und kostenpflichtig und findet nicht mehr innerhalb der Stundentafel statt.“ Die Resonanz der Kinder sei durch die Reihe positiv, so Katzer. Und rund ein Drittel der Kinder nehmen auch an dem zweiten JeKits-Jahr teil.
Auch Dennis und Nico, die heute ihren ersten JeKits-Auftritt haben, überlegen bereits, ob sie auch im kommenden Jahr am Tanzprogramm teilnehmen wollen. Aber auch wenn das aus zeitlichen Gründen nicht klappen sollte, sind sich die beiden schon heute sicher, dass Tanzen richtig viel Spaß macht. Und das haben alle JeKits-Kinder an diesem Abend eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Information

„JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ ist ein kulturelles Bildungsprogramm in Grund- und Förderschulen des Landes Nordrhein-Westfalen. JeKits ist zum Schuljahr 2015/16 als landesweites Nachfolgeprogramm von „Jedem Kind ein Instrument“ (kurz JeKi) gestartet. Rund 1.000 Grundschulen in ganz NRW nehmen am Programm teil.

Autor:

Astrid von Lauff aus Velbert-Langenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.