Geld aus Langenberger Kunst-Aktion floss in Schiffs-Umbau
Kunst wird zum Rettungsring

Finanziert wurde das neue Schiff größtenteils von dem Bündnis "United4Rescue". Die Kosten für Anschaffung, Umbau und Überführung liegen bei etwa einer Million Euro.
4Bilder
  • Finanziert wurde das neue Schiff größtenteils von dem Bündnis "United4Rescue". Die Kosten für Anschaffung, Umbau und Überführung liegen bei etwa einer Million Euro.
  • Foto: "United4Rescue"
  • hochgeladen von Maren Menke

Über "Deine Kunstspende" - initiiert durch drei engagierte Langenberger - berichtete der Stadtanzeiger Niederberg bereits Anfang Februar (siehe hier). Nun gibt es eine Erfolgsmeldung rund um die Aktion für den guten Zweck.

Das übergeordnete Ziel ist es, das tägliche Ertrinken von Menschen auf der Flucht im Mittelmeer zu verhindern. Dafür soll ein Seenotrettungsschiff eingesetzt werden, für das finanzielle Mittel benötigt werden.

Das Schiff "Sea Eye 4" soll bald zur Seenotrettung im Mittelmeer zum Einsatz kommen.
  • Das Schiff "Sea Eye 4" soll bald zur Seenotrettung im Mittelmeer zum Einsatz kommen.
  • Foto: "United4Rescue"
  • hochgeladen von Maren Menke

Dieses Geld wird seit einigen Wochen unter anderem durch die Spenden und den Verkauf von Kunstwerken eingenommen. "Unser Projekt ,Deine Kunstspende' ist schon jetzt ein großer Erfolg. Seit Anfang Februar wurden durch Kunstschaffende aus der Region mehr als 100 Werke unentgeltlich bereitgestellt, 34 Arbeiten wurden von Spendern erworben." Durch diese Großzügigkeit seien bereits mehr als 2.000 Euro für das Rettungsschiff mit dem Namen "Sea Eye 4" zusammen gekommen. "Dafür danken wir allen ganz herzlich", so die Initiatoren Beate Uber-Lange, Astrid Kothe-Matysik und Winfrid Hauke.

Schiff wurde
umgebaut und getauft

Das breite Aktionsbündnis "United4Rescue", an dem viele kirchliche und gesellschaftliche Organisationen beteiligt sind, hat es unter anderem auch dank dieser finanziellen Mittel geschafft, genug Spendengelder für den Kauf und den Umbau der "Sea Eye 4" zu sammeln. "Inzwischen konnte das Schiff umgebaut und getauft werden", informiert Beate Uber-Lange. "Es soll nun ins Mittelmeer überführt werden, wo es hoffentlich schnell zum Einsatz kommt, so dass Menschen auf der Flucht gerettet und vor dem Ertrinken bewahrt werden."

Projekt läuft weiter

Damit ist das Projekt "Deine Kunstspende" aber noch nicht beendet. Die "Sea Eye 4" benötigt weiterhin Unterstützung, um die laufenden Kosten für den Betrieb - zum Beispiel Treibstoff, Proviant, Rettungsmittel, medizinische Versorgung und mehr - decken zu können. "Deshalb bitten wir weiter um rege Teilnahme an unserem Projekt", so das Team aus Langenberg.

So funktioniert's: Interessierte haben die Möglichkeit, auf die übersichtliche und informative Homepage www.deinekunstspende.de zu gehen und dort Bilder sowie Skulpturen anzusehen, die von teilnehmenden Künstlern zur Verfügung gestellt werden. "Wer Interesse am Kauf eines Kunstwerk hat, kann über die angegebenen Daten Kontakt zu uns aufnehmen und wir wiederum sorgen dann dafür, dass der Kontakt zu dem entsprechenden Künstler hergestellt wird", erläutert Uber-Lange den Ablauf. Kommt es schließlich zum Kauf eines Bildes oder einer Skulptur, wird individuell vereinbart ob das Werk abgeholt, vorbei gebracht oder geliefert wird. "Der vereinbarte Preis wird dann nicht dem Kunstschaffenden gezahlt, sondern auf ein Spendenkonto überwiesen." Zwar seien Mindest-Gebote angegeben, doch hoffen alle Beteiligten, dass die Käufer bereit sind gerne auch den einen oder anderen Euro mehr zu zahlen - schließlich gehe es darum, Menschen in Not zu helfen.

Bilder und Skulpturen

Viele Künstler haben inzwischen ergänzende Arbeiten für die Aktion zur Verfügung gestellt. "Und es kommen noch viele neue Werke dazu", verspricht Uber-Lange. "Wir nehmen diese Zug um Zug auf unserer Website auf." Es lohne sich also, immer mal wieder unter www.deinekunstspende.de nachzuschauen.

Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.