Die VHS Velbert/Heiligenhaus startet trotz Krise mit viel Elan in das Frühjahrssemester
VHS setzt weiterhin auf Online-Unterricht!

VHS-Zweckverbandsvorsteher Michael Beck (2.v.l.) und VHS-Leiter Rüdiger Henseling (3.v.l.) gemeinsam mit den Planern des VHS-Kursprogramms.
  • VHS-Zweckverbandsvorsteher Michael Beck (2.v.l.) und VHS-Leiter Rüdiger Henseling (3.v.l.) gemeinsam mit den Planern des VHS-Kursprogramms.
  • Foto: Archivfoto: Astrid von Lauff
  • hochgeladen von Astrid von Lauff

Krise, Lockdown, verschärfte Maßnahmen. Für eine Präsenzeinrichtung wie die Volkshochschule Velbert/Heiligenhaus schwierige Voraussetzungen. Doch auch zu Beginn des Frühjahrsemesters 2021 zeichnet sich „eine beachtliche Entwicklung ab“, so Rüdiger Henseling, Leiter der Bildungseinrichtung. „Die Zahlen zeigen, die VHS ist gerade in Krisenzeiten sehr gefragt.“

„Für das Frühjahrssemester 2021 sind rund 400 Kurse mit insgesamt 12300 Unterrichtsstunden geplant“, so Henseling weiter. „Auf der VHS-Internetseite kann das Kursprogramm bereits abgerufen werden. Die Verteilung der Programmhefte unter anderem in Kindertageseinrichtungen, Bibliotheken, Sparkassen und Kirchengemeinden der Städte Velbert und Heiligenhaus erfolgt aufgrund des Lockdowns voraussichtlich Mitte Februar.“ Alle Infos rund um Sprache, Beruf, Gesundheit, Kultur, Gesellschaft und Grundbildung können interessierte Bürger dort erfahren. Und auch, wenn der Start des Präsenzunterrichts erst für Mitte März geplant ist, rät der VHS-Chef schon jetzt zu einer Kontaktaufnahme oder Anmeldung, denn: „Wie im Herbstsemester werden die Teilnehmerzahlen auch zu diesem Zeitpunkt noch eingeschränkt sein.“ 30 der Kurse seien bereits online geplant und die starke Nachfrage zeige einmal mehr, wie wichtig die VHS in Krisenzeiten für die Bürger sei. Das Programmangebot im Bereich der beruflichen Bildung bleibt ebenfalls vielfältig. Programmplanerin Beate Buchborn: „Vortragsreihen und Fachvorträge sind sehr gut nachgefragt. Außerdem wird es eine Demenz-Online-Sprechstunde geben. Sie hat sich aus dem Qualifikationskurs entwickelt und beschäftigt sich unter anderem mit Fragen wie : ’Wo bekomme ich Hilfe?’, ‚Wie gehe ich mit meinen an Demenz erkrankten Angehörigen um?‘.“ Im vergangenen Jahr war die Nachfrage nach Angeboten im EDV-Bereich sehr hoch. Daher reagiert die VHS im Frühjahr auf diesen Bedarf und es stehen zahlreiche EDV-Angebote zur Verfügung. Im Bereich der persönlichen Kompetenz und der Methodenkompetenz werden weiterhin Fortbildungen angeboten und Interessierte können sich in den Bereichen Beschwerdemanagement, Moderations- und Präsentationstechniken, Gesprächsführung und Körpersprache weiterbilden. Ein Tagesseminar für Gründungsinteressierte und ein Online-Seminar für ein gelungenes Zeit- und Selbstmanagement im Homeoffice, sollen Arbeitnehmer darüber hinaus bei den aktuellen Herausforderungen unterstützen und erweiterte Kenntnisse und Tipps für die Arbeit im Homeoffice bieten. Auch im Fremdsprachenbereich wurde die Digitalisierung vorangetrieben. „Wir haben aktuell neun Fremdsprachenkurse im Angebot. Darunter sind auch reine Online-Kurse, wie Portugiesisch oder Englisch“, so Planerin Anna Herrmann. „Wir unterstützen unsere Online-Teilnehmer wo es geht und haben festgestellt, dass sich schnell Routine einstellt.“ Doch nach wie vor bleibe die Nachfrage nach Präsenzunterricht groß. „ Weiterhin wird auch eine Vielzahl von Präsenzkursen angeboten. Bei einigen dieser Kurse ist es möglich, diese bei Bedarf, auf Online-Unterricht umzustellen.“ Auch bei dem wichtigen Thema Familienbildung war wieder „viel Kreativität gefragt“, so die Programmverantwortliche, Susanne Wege: „ ‚Welche Kurs können wir auch digital weiterführen?‘, ist eine Frage, die uns aktuell stets begleitet.“ Kurse zur Kindertagespflege, Vorträge, Lesungen, Workshops, aber auch das „neue Elternsofa“ und Elternabende wurden ins Leben gerufen und sind auch online umsetzbar. „Wir haben vieles in der ‚Pipeline‘ und ganz viel ist machbar, auch im Bereich Gesundheit“, so Rüdiger Henseling. „Mit unserem Kursangebot von aktuell 19 Integrations-Kursen bleibt die VHS Velbert/Heiligenhaus einer der größten Anbieter der Region und ist auch in schwierigen Zeiten ein verlässlicher Partner im Bereich Integration. Besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem großen Engagement der Dozenten, die unter erschwerten Lehr- und Lernbedingungen immer hohen Einsatz gezeigt haben.“ Und noch einen Tipp hat der VHS-Chef: „Ich empfehle allen Interessierten immer mal wieder auf unsere Homepage zu schauen. Da ist vieles in Bewegungen und wir stehen für Fragen gerne zur Verfügung.“

Kontakt:
• Volkshochschule Velbert/Heiligenhaus
• Nedderstraße 50, Velbert 
• Tel. 02051/94 96 0 
• info@vhs-vh.de 
• www.vhs-vh.de

Autor:

Astrid von Lauff aus Velbert-Langenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen