Von Hirschen, Aktien und Kunstkaufhäusern

In der ehemaligen Aldi-Filiale soll bald eine Kunstausstellung ihren Platz finden.
  • In der ehemaligen Aldi-Filiale soll bald eine Kunstausstellung ihren Platz finden.
  • hochgeladen von Astrid von Lauff

„Bürgermeister Stefan Freitag wird am Sonntag, 13. Mai, um 15 Uhr die erste AlldieKunst-Aktie kaufen“, so der Langenberger Künstler Norbert Bauer.
An diesem Tag nämlich lädt der Verein Kunsthaus Langenberg alle Bürger und Kunstfreunde zur Vorstellung des „AlldieKunst-Kaufhausprojektes“ und der druckfrischen AlldieKunst-Aktie in die Vereinigte Gesellschaft, Hauptstraße 84, ein. Die Künstlerin wird an diesem Nachmittag bis 18 Uhr anwesend sein. Für die musikalische Gestaltung der Veranstaltung sorgt Konzertmeister Peter Hillmann am Flügel.
Die AlldieKunst-Aktie ist eine Grafik-Sonderedition des Kunsthauses Langenberg, herausgegeben mit dem Ziel, die Arbeit des Kunstvereins finanziell zu unterstützen und die Realisierung ambitionierter Kunstprojekte, wie dem Kunstkaufhaus in LA (Langenberg) und dem Skulpturenweg „Zum röhrenden Hirschen“ zu ermöglichen.
Die Kunstaktie erscheint einmal jährlich im Format 30x40 Zentimeter und in einer Auflage von jeweils 1000 Exemplaren und ist käuflich zu erwerben. Sie wird im jährlichen Wechsel von einem anderen Künstler entworfen, signiert und nummeriert.
Die Aktie 2012 wurde durch die Düsseldorfer Künstlerin C.U. Frank gestaltet.
„Die Tatsache, dass Kunst immer häufiger unter dem Gesichtspunkt finanzieller Wertsteigerung statt unter dem der persönlichen Wertschätzung erworben wird, veranlasste uns, dieser Entwicklung entgegen zu wirken und den Aktionären eine sichere, konjunkturunabhängige ,Kulturrendite‘ in Aussicht zu stellen“, so der Initiator des Projekts Norbert Bauer. Einmal jährlich werden alle Aktieninhaber gemeinsam mit den Künstlern zu einem Aktionärstreffen eingeladen.
Das Kunstkaufhaus in LA ist in einem 740 Quadratmeter großen, ehemaligen Aldimarkt geplant und bietet „einen in jeder Hinsicht barrierefreien Zugang zur Kunst“, so Bauer. Gezeigt werden sollen hier kunsthauseigene Exponate sowie Werke internationaler Künstler aus verschiedenen Arbeitsbereichen. Das „AlldieKunst-Kaufhaus“ wird voraussichtlich Ende Juni mit einem „Börsengang“ in Form einer Prozession und einem daran anschließenden Fest unter der Mitwirkung vieler Künstler, Musiker und Kunstfreunde feierlich eröffnet.
Der Skulpturenweg zum Thema ,Zum röhrenden Hirschen‘ ist eine Hommage an den verstorbenen Kunsthistoriker Klaus Flemming. Der Skulpturenweg wird am Forsthaus unterhalb des Senders beginnen und sich durch den Senderwald bis ins Zentrum erstrecken. Auf der drei Kilometer langen Strecke sind zwölf Skulpturen geplant.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen