Igoumenitsa und Velbert machen gemeinsame Sache

Heute werden die Unterschriften im Rathaus von Igoumenitsa geleistet. Bürgermeister Stefan Freitag und Amtskollege Georgios Katsinos besiegeln heute gemeinsam mit Vertretern des Vereins „FILIA Velbert“ (Foto) die Städtepartnerschaft.
2Bilder
  • Heute werden die Unterschriften im Rathaus von Igoumenitsa geleistet. Bürgermeister Stefan Freitag und Amtskollege Georgios Katsinos besiegeln heute gemeinsam mit Vertretern des Vereins „FILIA Velbert“ (Foto) die Städtepartnerschaft.
  • Foto: Ulrich Bangert
  • hochgeladen von Astrid von Lauff

Heute unterschreibt Bürgermeister Stefan Freitag gemeinsam mit seinem Amtskollegen Georgios Katsinos die Partnerschaftsurkunde zur offiziellen Städtepartnerschaft der griechischen Stadt Igoumenitsa und Velbert.
„Schon seit mehr als zehn Jahren pflegt die Stadt Velbert enge Kontakte zu Griechenland. Jetzt wollen wir diese Freundschaft auf eine breite Basis stellen“, so Velberts Bürgermeister.
Die Menschen aus der griechischen Region Thesprotia und der Stadt Velbert verbindet eine langjährige Freundschaft. Die Hauptstadt dieser Region, Igoumenitsa, ist seit heute Velberts neue Partnerstadt.
Sie liegt, 480 Kilometer von Athen und 460 Kilometer von Thessaloniki entfernt, direkt am Ionischen Meer. Die Stadt hat einen Fährhafen, der täglich von Italien angelaufen wird. Außerdem stellt er die Verbindung zu den Inseln Korfu, Paxos und Andipaxos her. Die nordgriechische Stadt hat sich in den letzten Jahren zum Hauptportal Griechenlands nach Europa entwickelt und auch touristisch hat sie neben langen Sandstränden viel zu bieten.
Gute Gründe also für eine Städtepartnerschaft. Doch der Hauptgrund hierfür sind die Menschen, die dort leben und die schon seit vielen Jahren eine enge Verbindung zu Velbert aufrecht halten. „Die offizielle Unterzeichnung der Städtepartnerschaft ist für die Menschen beider Seiten von großer Bedeutung“, so Bürgermeister Stefan Freitag. „,Wir wollen mehr Europa wagen’, wie Bundespräsident Joachim Gauck es formulierte, heißt in unserem Fall konkret: ein Miteinander von Menschen und Kulturen auf den verschiedenen Ebenen unseres gesellschaftlichen Lebens.“
Konkrete Hilfsleistungen können nach Freitags Vorstellung die Unterstützung beim Aufbau einer neuen Verwaltungsstruktur sein, der Straßeninstandhaltung oder der Problembeseitigung bezüglich der Müllabfuhr. Daher sei diese Partnerschaft ein Schritt in die richtige Richtung, um dabei zu helfen, Griechenland aus der Krise zu führen.
Aus Anlass der Vertragsunterzeichnung reiste Freitag gemeinsam mit einer Velberter Delegation auf eigene Kosten, wie der Bürgermeister betonte, nach Igoumenitsa, um mit Holger Richter, Vorsitzender des deutsch-griechischen Freundschaftsvereins „FILIA Velbert“, und dem Bürgermeister Georgius Katsinos die Partnerschaftsurkunde zu unterschreiben.
„Ziel ist es, besonders junge Menschen durch Schüleraustausche und Jugendbegegnungen früh mit der griechischen Kultur vertraut zu machen“, so Holger Richter. „In den Bereichen Freizeit, Kultur, Schule, Sport und auch im Sozialen werden wir uns gegenseitig unterstützen.“
Die Gründung von Partnerschaftsvereinen sei daher besonders wichtig, um so den Bürgern die Möglichkeit zu geben, persönliche Beziehungen zu den Menschen in Igoumenitsa aufzubauen, so Richter. Sein Appell, sich daran zu beteilgen und sich unter dem Motto „Von einander lernen - Miteinander leben“ zu engagieren, gehe daher an alle Vereine, Schulen und Organisationen.
Den Anfang dieser Bestrebungen hat am Anfang dieses Jahres der Verein „FILIA Velbert“ gemacht. „Filia“ bedeutet Freundschaft und sagt damit alles aus, was diese neue Städtepartnerschaft bezweckt.

Heute werden die Unterschriften im Rathaus von Igoumenitsa geleistet. Bürgermeister Stefan Freitag und Amtskollege Georgios Katsinos besiegeln heute gemeinsam mit Vertretern des Vereins „FILIA Velbert“ (Foto) die Städtepartnerschaft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen