Volle Altstadt und ein Lichtermeer aus Kerzen

12Bilder

Ein buntes Lichtermeer war am vergangenen Freitag wieder in der Langenberger Altstadt zu bewundern. Grund hierfür: Zum bereits neunten Mal fand der beliebte Kerzenzauber statt.
Und so hatten wieder viele Einzelhändler ihre Türen geöffnet und sowohl in den Geschäften als auch vor den Schaufenstern jede Menge Leuchtmaterial aufgestellt. Von Teelichtern in reichverzierten Papiertüten über hell strahlende Fackeln bis hin zu den obligatorischen Stumpenkerzen war hier einiges zu sehen, das die historische Altstadt in ein romantisches Licht tauchte. Und weil in diesem Jahr auch das Wetter besonders gut mitspielte und die Besucher trockenen Fußes die Hauptstraße entlang gingen, kamen diese wieder scharenweise zu dem beliebten Kerzenfest.
Doch nicht nur die Kerzen boten Hingucker der besonderen Art, auch verschiedene Attraktionen lockten. So war für musikalische Unterhaltung mit verschiedenen Bands bestens gesorgt. Am Kreiersiepen sorgte zusätzlich ein Akkordeonduo für Spaß, das die Besucher erst auf den zweiten Blick als Puppen erkannte. Eine spektakuläre Feuershow präsentierte sowohl die Künstlertruppe „Flying Fire“, die die Blicke mit Feuerjonglage auf sich zog, als auch ein Feuerspucker, der auf Stelzen in luftigen Höhen sein Können präsentierte. Bei den kleinen Gästen sorgte das Stockbrotbacken im Kreiersiepen wieder für jede Menge Spaß. Und auch zum neunten Kerzenzauber kamen wieder viele Besucher aus den umliegenden Städten in die Senderstadt, um sich das Spektakel anzuschauen.
„Wir sind das erste Mal hier und ich muss wirklich sagen, dass uns dieses Fest richtig gut gefällt“, schwärmte Lothar Stalter aus Hattingen. „Die Altstadt bekommt durch die Kerzen so eine urige und romantische Färbung“, fand auch seine Frau Barbara. Und auch die Händler zeigten sich mehr als zufrieden mit dem Zuspruch.
„Wir waren wirklich überwältigt davon, wie gut das Fest in diesem Jahr angenommen wurde“, so Hajo Warmbier, Mitorganisator des Kerzenzaubers. „In der Stadt gab es so vieles zu sehen und es war wie immer für viele Besucher der perfekte Anlass, einen schönen Abend zu verbringen und außerdem Kontakt zu Freunden zu halten.“ Besonders gefallen hat Warmbier, dass auch die katholische Kirchengemeinde sich erstmals beteiligte und St. Michael seine Pforten öffnete und ebenfall beleuchtet wurde.
Auch Ivonne Backhaus von der Adler-Apotheke verbrachte einen tollen Abend. „Es war großartig, wie gut die Besucher alles angenommen haben. Wir hatten die ganze Zeit über gut zu tun und auch die Auftritte der Band ‚Katrin Eggert and friends‘, die vor unserem Geschäft spielte, waren durchweg gut besucht.“
Besonders freut Backhaus aber der Besuch eines kongolesischen Orchesters, deren Besuch eher spontan vonstatten ging. „Die Band ‚Em Brass‘ brachte die Gäste aus dem Kongo einfach mit und bei den Besuchern des Kerzenzaubers kam ihre Musik richtig gut an.“ Das bestätigten Backhaus auch externe Freunde, die den Abend mit den Worten „das passt so gut nach Langenberg“ auf den Punkt brachten.

Autor:

Janina aus dem Siepen aus Schwelm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.