Zu wenig Abstand beim Überholvorgang
Autofahrer bringt Rennradfahrerin in Neviges zu Fall

Ein Velberter kam mit seinem Ford Fiesta beim Überholvorgang der Radfahrerin so nahe, dass er die Frau mit dem rechten Außenspiegel seines Fiestas touchierte, wodurch die Rennradfahrerin die Kontrolle über Rad verlor und in den Straßengraben stürzte.
3Bilder
  • Ein Velberter kam mit seinem Ford Fiesta beim Überholvorgang der Radfahrerin so nahe, dass er die Frau mit dem rechten Außenspiegel seines Fiestas touchierte, wodurch die Rennradfahrerin die Kontrolle über Rad verlor und in den Straßengraben stürzte.
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Maren Menke

Glücklicherweise nicht schwer verletzt wurde am Montag eine 56 Jahre alte Rennradfahrerin aus Essen, als sie auf der Kuhlendahler Straße in Neviges von dem Außenspiegel eines überholenden Autofahrers touchiert wurde und dadurch zu Fall kam.

Gegen 18.40 Uhr fuhr die 56-Jährige mit ihrem Rennrad über die außerörtliche Kuhlendahler Straße in Richtung Neviges, als sich ihr von hinten ein 46-jähriger Velberter mit seinem Ford Fiesta näherte. Trotz des vorhandenen Gegenverkehrs setzte der Autofahrer zum Überholvorgang an. Dabei kam er der Radfahrerin so nahe, dass er die Frau mit dem rechten Außenspiegel seines Fiestas touchierte, wodurch die Rennradfahrerin die Kontrolle über Rad verlor und in den Straßengraben stürzte.

Glücklicherweise wurde die Frau nach ersten Erkenntnissen bei dem Sturz nicht schwer verletzt, wohl auch, weil die Essenerin einen Helm trug.
  • Glücklicherweise wurde die Frau nach ersten Erkenntnissen bei dem Sturz nicht schwer verletzt, wohl auch, weil die Essenerin einen Helm trug.
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Maren Menke

Glücklicherweise wurde die Frau nach ersten Erkenntnissen bei dem Sturz nicht schwer verletzt, wohl auch, weil die Essenerin einen Helm trug. Sie musste dennoch mit Schürfwunden im Gesicht und Schmerzen in der Hüfte mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden, welches sie jedoch nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen konnte.

Sachschaden von
circa 1.000 Euro

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen einer fahrlässigen Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall gegen den 46-jährigen Velberter ein.

Mindestabstand einhalten

An dieser Stelle weist die Kreispolizeibehörde Mettmann noch einmal darauf hin, dass Autofahrer beim Überholen von Radfahrern innerorts einen Mindestabstand von eineinhalb Metern einhalten müssen - außerorts sind zwei Meter Mindestabstand vorgesehen. Dies ist in Paragraph 5 Absatz 4 der Straßenverkehrsordnung eindeutig geregelt.

Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen