Elektromobilität
Neue Stromtankstelle auf Tönisheide

5Bilder

Auch auf Tönisheide steht jetzt eine Ladesäule für E-Autos!

Zur Einweihung dieser Ladesäule organisierte der Bürgerverein Tönisheide 1907 e.V. in Kooperation mit dem Stammtisch für Elektromobilität Velbert und den Stadtwerken Velbert am Sonntag, den 07. Juli auf dem Kirchplatz Tönisheide einen Open-Air-Stammtisch zur Elektromobilität.

Die neue Stromtankstelle der Stadtwerke, direkt auf dem Kirchplatz Tönisheide gelegen, bietet zwei Ladepunkte vom Typ 2, der sich als Standard für Wechselstromladungen (AC) in Europa durchgesetzt hat. Die kostenpflichtigen Ladepunkte haben eine Leistung von jeweils 22 Kilowatt (kW). Der Preis pro Kilowattstunde liegt je nach Anbieter der Ladekarte zwischen 17 Cent und 89 Cent, im Durchschnitt bei 30 Cent. Inzwischen betreiben die Stadwerke schon vier Ladesäulen in Velbert, drei weitere folgen in den kommenden Wochen. (Ladesäulen der Stadtwerke)

Die Ladesäule mitten im Ortsteil hat eine große Bedeutung für E-Mobilisten: Sie ermöglicht das Aufladen des PKW während man zum Beispiel beim Friseur einen neuen Haarschnitt bekommt, in den Tönisheider Geschäften einkaufen geht, gemütlich im Restaurant einkehrt oder im Wartezimmer seines Arztes sitzt.
Abhängig vom PKW-Modell kann die Batterie eines E-Autos schon nach einer Stunde an dieser E-Ladesäule um ein Viertel oder mehr nachgeladen werden und das Auto kann wieder viele Kilometer mehr fahren. Die Bedeutung von Ladesäulen wächst für Kunden wie auch für Geschäftsinhaber beständig: Während Lademöglichkeiten von Kunden heute positiv wahrgenommen werden, könnte zukünftig lediglich das Fehlen einer solchen bemerkt werden und potentielle Kunden nach alternativen, zeitgemäßeren Parkmöglichkeiten suchen.

Zwei Parkplätze an der Ladesäule werden für Fahrzeuge mit einem E-Kennzeichen reserviert, worauf mit einem entsprechenden Schild nach Vorgabe der Straßenverkehrsordnung hingewiesen wird. Für Fahrzeuge ohne E-Kennzeichen gilt auf solchen Flächen ein Parkverbot.

Beim Treffen auf dem Kirchplatz wurde das Fahren mit Strom und die damit verbundene Wichtigkeit von Lademöglichkeiten in der Öffentlichkeit sowie das derzeitige Roulettespiel mit verschiedenen Ladetarifen und Ladekarten oder auch die Anschaffung von Ladeboxen für Zuhause angesprochen.
Natürlich wurden auch verschiedene E-Autos der Stammtischmitglieder und von befreundeten E-Mobilisten auf dem Kirchplatz ausgestellt und Fragen zu den einzelnen Modellen beantwortet.
Mit dem BMW i3 über den Hundai Kona und den Kia Soul bis hin zum Audi e-Tron waren die bekanntesten aktuellen Fahrzeuge mit einem Verbrauch zwischen 10 kW/100km und 30 kW/100km vertreten.
Die Mitglieder des Stammtisches E-Mobilität und Mitarbeiter der Stadtwerke konnten den Besuchern an diesem Tag viele Fragen zum Fahren mit Strom beantworten.

In regelmässigen Abständen findet in Velbert ein Stammtisch zum Thema Elektromobilität statt, zu dem Besucher gerne eingeladen werden.
Weitere Infos gibt es auf der Webseite MeElectric: E-Mobilität in Niederberg

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen