Rauchmelder verhinderte Schlimmeres

Anzeige
Velbert: Höhfeldstraße | Aufgrund eines ausgelösten Rauchmelders wurden am heutigen Mittwoch, gegen 7.10 Uhr, die hauptamtliche Wache sowie alle freiwilligen Löschzüge aus dem Einsatzbereich Neviges zur Höhfeldstraße alarmiert. Das teilt die Feuerwehr mit. Die zuerst an der Einsatzstelle eingetroffenen Kräfte verschafften sich gewaltsam Zugang zu einer Wohnung im ersten Obergeschoss, da auch nach wiederholtem Klingeln und Klopfen niemand öffnete, der Alarmton des Rauchmelders jedoch unaufhörlich schrillte.

Die Wohnung war verraucht, der Bewohner nicht zu Hause. Ein Papierkorb hatte Feuer gefangen. Grund hierfür waren vermutlich noch glimmende Zigarettenstummel, die sich in dem Aschenbecher befanden, der in den Papierkorb geleert wurde.
Der Brand wurde mit einem Kleinlöschgerät gelöscht, die Wohnung anschließend umfangreich gelüftet. Der ausgelöste Rauchmelder und die darauf aufmerksam gewordenen Nachbarn verhinderten vermutlich, dass sich das Feuer auf weitere Gegenstände oder sogar die ganze Wohnung ausbreiten konnte. Nach kurzer Zeit war der Einsatz beendet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.