Unfall in den "Müllermilchkurven"
Motorradfahrer auf Sand weggerutscht

Die Unfallstelle in der letzten Kurve der Serpentinenstrecke, bekannt als Müller-Milch-Kurven.
  • Die Unfallstelle in der letzten Kurve der Serpentinenstrecke, bekannt als Müller-Milch-Kurven.
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Carmen Herud

Velbert. Ein 57 Jahre alter Motorradfahrer aus Velber ist am Mittwochnachmittag (6. Mai)  in den so genannten "Müllermilchkurven" an der Kuhlendahler Straße in Velbert-Neviges gestürzt. Glücklicherweise blieb es bei einem Sachschaden und der Mann wurde nicht verletzt. Erste Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Motorradfahrer auf einer größeren Sandfläche in der Kurve weggerutscht ist. Nun ermittelt die Polizei, wie der Sand in die Kurve kam und bittet hierbei um Unterstützung durch Zeugenhinweise.

Das war passiert:

Laut eigenen Angaben war der Velberter gegen 15 Uhr mit seiner Suzuki über die Kuhlendahler Straße in Richtung Velbert-Langenberg gefahren, als er auf Höhe einer dortigen Spitzkehre ("Müllermilchkurven") die Kontrolle über sein Motorrad verlor und zu Boden stürzte. Glücklicherweise wurde der Mann bei dem Sturz nicht verletzt. Es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.
Nachdem der 57-Jährige seine Maschine wieder aufgerichtet hatte, stellte er fest, dass im Bereich der Kurve eine größere Menge Sand verstreut war, auf der er offensichtlich die Kontrolle über seine Suzuki verloren hatte und daher von der Straße gerutscht war. Der Mann informierte daraufhin die Polizei, welche bei der Unfallaufnahme vor Ort die Feststellungen des Velberters bestätigte: So war im Bereich der Spitzkehre eine größere, durchgehende Sandfläche von drei mal fünf Metern
vorhanden. Zudem stellten die Polizeibeamten auch einige Meter nach der Kurve weiteren Sand fest. Daraufhin informierte die Polizei die Feuerwehr, welche den Sand von der Straße beseitigte.
Wie der Sand auf die Straße gelangte, und ob dafür ein möglicher Ladeverlust eines Lkw verantwortlich ist, ist aktuell noch ungeklärt und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Daher fragt die Polizei: Wer hat am Mittwoch möglicherweise beobachtet, wie ein Lkw während seiner Fahrt auf der Kuhlendahler Straße Sand verloren hat?
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert jederzeit unter der Rufnummer 020510946-6110 entgegen.

Autor:

Carmen Herud aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen