Täterfahndung nach Raub auf Spielhalle an der Oststraße in Velbert

Sachdienliche Hinweise zu Herkunft, Identität und Verbleib der beschriebenen Räuber, wie auch zu verdächtigen Beobachtungen vor, während und nach der Tat, die in einem Zusammenhang zum Raubüberfall stehen könnten, nimmt die Polizei in Velbert unter Tel. 02051/94661100 jederzeit entgegen.
  • Sachdienliche Hinweise zu Herkunft, Identität und Verbleib der beschriebenen Räuber, wie auch zu verdächtigen Beobachtungen vor, während und nach der Tat, die in einem Zusammenhang zum Raubüberfall stehen könnten, nimmt die Polizei in Velbert unter Tel. 02051/94661100 jederzeit entgegen.
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Maren Menke

Mit einer Täterbeschreibung sucht die Polizei nach Unbekannten, die am gestrigen Donnerstag eine Spielhalle in Velbert ausgeraubt haben.

Gegen 18.25 Uhr betraten zwei bislang noch unbekannte Täter die Spielhalle an der Oststraße, in welcher sich neben einer Angestellten nur wenige Besucher befanden. Die zwei Unbekannten trugen zur Tatzeit Kappen und Kapuzen auf den Köpfen. Ihre Gesichter waren durch Mund-Nasen-Schutzmasken verdeckt.

Mit Küchenmesser bewaffnet

Einer der beiden Täter hielt deutlich sichtbar ein großes Küchenmesser in der rechten Hand, stellte sich damit sofort vor den Kassentresen der Spielhalle, wo er eine 35-jährige Angestellte dazu aufforderte, ihm das gesamte Bargeld aus der Geschäftskasse zu übergeben. Sein Mittäter begab sich zeitgleich hinter den Tresen, um dort die Forderung seines Komplizen zu wiederholen und die Angestellte weiter massiv unter Druck zu setzen.

Überfallene leistete
keinen Widerstand

Die Überfallene leistete keinen Widerstand und öffnete die Kasse, woraufhin sich auch der erste Räuber hinter den Tresen begab und Bargeld aus der Kasse in einen mitgeführten grauen Beutel füllte. Mit einer Beute in Höhe weniger hundert Euro verließen die zwei Räuber dann das Ladenlokal im Erdgeschoss des Wohn- und Geschäftshauses Oststraße Nummer 46. Sie entkamen zu Fuß, liefen in die Kurze Straße und verschwanden über die Koelverstraße in Richtung Forum und Innenstadt.

Intensive Fahndungsmaßnahmen

Die 35-jährige Angestellte blieb geschockt, aber körperlich unverletzt am Tatort zurück, genauso wie drei unbeteiligte Besucher der Spielhalle und Zeugen des Geschehens.Unmittelbar nach dem schnellen Bekanntwerden der Tat leitete die Velberter Polizei sofort intensive Fahndungsmaßnahmen ein. Trotz des Einsatzes starker Einsatzkräfte aus dem gesamten nördlichen Kreisgebiet und zwei Diensthunden, verliefen diese leider ohne einen schnellen Erfolg. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Der kriminalpolizeiliche Erkennungsdienst führte Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort durch. Die Ermittlungsmaßnahmen dauern an.

Täterbeschreibung liegt vor

Die Polizei sucht dabei nach zwei Straftätern, die wie folgt beschrieben werden:

1. Person:

  • circa 170 Zentimeter groß,
  • normale Statur,
  • bekleidet mit einer blauen Jeans und einer schwarz-weiß karierten Jacke mit einer schwarzen Kapuze, die er auf dem Kopf trug, 
  • trug eine schwarze Cappy unter der Kapuze,
  • maskiert mit rotem Tuch mit weißen Muster über Mund und Nase
  • schwarze Handschuhe,
  • rote Sportschuhe, seitlich mit dem Buchstaben "N"
  • führte ein Küchenmesser bei sich mit circa 20 Zentimeter langer weißer Klinge und hellgrünem Griff.

2. Person:

  • circa 180 Zentimeter groß,
  • normale Statur,
  • dunklere Hautfarbe als die erste Person,
  • bekleidet mit einer schwarzen Hose und einer schwarzen Jacke mit weißer Aufschrift/ Emblemen an der linken Brust, dem rechten Arm und hinten rechts am Nacken-Schulterbereich,
  •  trug eine blaue Cappy mit weißem Emblem
  • war maskiert mit roter Maske oder rotem Tuch mit weißem Muster über Mund und Nase,
  • trug grüne Handschuhe,
  • Sportschuhe in unbekannter Farbe,
  • führte eine graue Tüte / Beutel bei sich.

Sachdienliche Hinweise zu Herkunft, Identität und Verbleib der beschriebenen Räuber, wie auch zu verdächtigen Beobachtungen vor, während und nach der Tat, die in einem Zusammenhang zum Raubüberfall stehen könnten, nimmt die Polizei in Velbert unter Tel. 02051/94661100 jederzeit entgegen.

Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen