Dein Freund und Helfer
Velberter Polizei fängt Kühe ein

Mit viel Engagement und Einfühlungsvermögen konnten die Tiere dazu gebracht werden, das Autohaus zu verlassen und sich in das mobile Gatter zu bewegen, welches der Bauer zum Abtransport mitgebracht hatte.
2Bilder
  • Mit viel Engagement und Einfühlungsvermögen konnten die Tiere dazu gebracht werden, das Autohaus zu verlassen und sich in das mobile Gatter zu bewegen, welches der Bauer zum Abtransport mitgebracht hatte.
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Maren Menke

Dass die Polizei nicht nur für Menschen "Dein Freund und Helfer" ist, bewiesen am Mittwochnachmittag mehrere Polizeibeamte auf der Nevigeser Straße in Velbert.

Gegen 16.05 Uhr meldete ein Anrufer vier freilaufend Kühe auf der Schmalenhofer Straße, die sich über die Straße "Am Schnapstüber" schließlich auf die stark befahrene Nevigeser Straße begaben. Mit mehreren Einsatzfahrzeugen versuchten die Beamten, die Kühe unbeschadet von der Hauptverkehrsstraße in eine Sackgasse abzuleiten, welche sich unmittelbar neben einem großen Autohaus befindet.

Kühe folgten sittsam
den "Anweisungen"

Die Kühe folgten zunächst sittsam den "Anweisungen" der Beamten, um dann jedoch plötzlich und - aufgrund der körperlichen Ausmaße - unhaufhaltsam abzubiegen und sich fluchtartig in das Autohaus zu begeben.

Tierischer Abstecher
ins Autohaus

Ob die Tiere zunächst versucht hatten, sich in dem Autohaus vor den eingesetzten Beamten zu verstecken bleibt Interpretationssache. Fakt ist, dass unsere couragierten Beamten die Flüchtigen mutig verfolgten und "dingfest" machen konnten. Allerdings konnten sie nicht, wie unsere üblichen Festgenommenen, im eigenen Streifenwagen abtransportiert werden.

Glücklicherweise konnte der eigentliche Besitzer erreicht werden. Mit viel Engagement und Einfühlungsvermögen konnten die Tiere dazu gebracht werden, das Autohaus zu verlassen und sich in das mobile Gatter zu bewegen, welches der Bauer zum Abtransport mitgebracht hatte. Anschließend wurden die vier Ausreißer zu ihrer Wiese zurückgebracht.

Mit viel Engagement und Einfühlungsvermögen konnten die Tiere dazu gebracht werden, das Autohaus zu verlassen und sich in das mobile Gatter zu bewegen, welches der Bauer zum Abtransport mitgebracht hatte.
Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen