Kulturstrolche sind in Velbert unterwegs

Die Klassen 2a und 2b der Albert-Schweitzer-Grundschule sind ab sofort in Velbert als "Kulturstrolche" unterwegs.
3Bilder
  • Die Klassen 2a und 2b der Albert-Schweitzer-Grundschule sind ab sofort in Velbert als "Kulturstrolche" unterwegs.
  • hochgeladen von Maren Menke

Kunst, Musik, Radio, Literatur - so vieles fällt unter den Oberbegriff "Kultur". Nicht nur etwas darüber lernen, sondern es erleben, sehen und womöglich mitgestalten, das möchten die "Kulturstrolche", die ab sofort in Velbert unterwegs sind.

Doch wer sind diese neugierigen Strolche? Dahinter stecken die Jungen und Mädchen der Klassen 2a und 2b der Albert-Schweitzer-Grundschule. Zum Auftakt des Projektes ging es für sie mit ihren Klassenlehrerinnen in das Deutsche Schloss- und Beschlägemuseum. Hier gab es für die Kinder nicht nur direkt die ersten interessanten Exponate zu sehen, hier trafen sie auch auf die Vertreter vieler Kultureinrichtungen in Velbert. Diese stellten sich und ihre Arbeit vor und gaben einen Ausblick darauf, was die Kulturstrolche in den kommenden drei Jahren erwarten wird. So geht es zur Musik- und Kunstschule Velbert, wo ein Stück eingeübt wird, zu der Ausstellung "Grundsteinkisten" im Historischen Bürgerhaus Langenberg, um im Anschluss im Alldie-Kunsthaus jeweils eine eigene Grundsteinkiste kreativ zu gestalten und zu Maria Jane Hyde von der Starlight Musical Academy, wo sich alles um Tanz, Gesang und Schauspiel dreht. Einen Blick hinter die Kulissen gewährt das Kinder- und Jugendtheater der Stadt Velbert den Schülern, außerdem werden sie einen eigenen Beitrag für den Bürgerfunk aufnehmen, beim Kunstverein K.ECK den Pinsel schwingen und die Arbeit der Stadtbücherei besser kennenlernen. Selbst ein Besuch im Stadtarchiv zählt zu den Ausflugszielen.

Theater, Kunst, Medien, Musik, Literatur, Tanz, Geschichte und mehr

"Gefördert wird das Projekt vom Kultursekretariat NRW in Gütersloh sowie vom Ministerium für Familie Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen", so Gerno Böll, Dezernent und Fachbereichsleiter bei der Velberter Stadtverwaltung. "In den nächsten Jahren lernt ihr tolle, interessante Orte in unserer Stadt kennen und dürft vieles auch selber ausprobieren." Nicht nur städtische, sondern auch private Einrichtungen sind dabei. Und bei jeder Station gibt es einen Sticker. "Jeder Kulturstrolch hat nicht nur eine orange Kappe bekommen, um erkannt zu werden. Ihr bekommt auch alle einen Kulturstrolche-Pass", so Dr. Yvonne Gönster, Projektleitung. "In den könnt ihr euren Namen schreiben und euer Foto kleben sowie natürlich nach und nach die freien Felder mit den Stickern bestücken." Von allem ist etwas dabei: Theater, Kunst, Medien, Musik, Literatur, Tanz, Geschichte und mehr.

Ziel des landesweiten Programms „Kulturstrolche“, an dem die Stadt Velbert teilnimmt, ist es, Kinder mit Kultur und Velberter Kulturschaffenden in Berührung zu bringen. Neben den Schülern der Albert-Schweitzer-Grundschule sollen bald auch andere Kinder als kulturinteressierte Strolche durch die Stadt streifen.

Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.