Neuer Bildband - „Velbert in alten und neuen Ansichten, Band 3“
Rückblicke auf das alte Velbert

Bei der Vorstellung des neuen Bildbandes „Velbert in alten und neuen Ansichten, Band 3“ blätterten die Beteiligten interessiert in den Seiten und verglichen die Bilder von früher und heute: Hobby-Historiker Manfred Bolz (von links), Dr. Jutta Scheidsteger vom Scala-Verlag und Velberts Bürgermeister Dirk Lukrafka.
2Bilder
  • Bei der Vorstellung des neuen Bildbandes „Velbert in alten und neuen Ansichten, Band 3“ blätterten die Beteiligten interessiert in den Seiten und verglichen die Bilder von früher und heute: Hobby-Historiker Manfred Bolz (von links), Dr. Jutta Scheidsteger vom Scala-Verlag und Velberts Bürgermeister Dirk Lukrafka.
  • Foto: Maren Menke
  • hochgeladen von Maren Menke

Zahlreiche Fotos und Postkarten von früher und heute hat Manfred Bolz für den neuen Bildband „Velbert in alten und neuen Ansichten, Band 3“ zusammengestellt.

Nach den beiden Veröffentlichungen im Jahr 2010 und 2014 wird Velberter Geschichte durch ihn somit zum dritten Mal anschaulich und informativ aufgearbeitet. Ab sofort ist das neue Buch im örtlichen Buchhandel und beim Scala-Verlag erhältlich. Denn auch bei diesem dritten Band hat Bolz, der sich selbst als Hobby-Historiker bezeichnet, auf die Zusammenarbeit mit Dr. Jutta Scheidsteger gesetzt.

Band 3 zeigt insgesamt 120 Bilder

"Zu sehen sind rund 120 Bilder", erzählt der in der Lokalpolitik engagierte Velberter. "Circa die Hälfte dieser Bilder sind bereits schon in den ersten beiden Bänden abgedruckt worden." Für diese Doppelung gibt es allerdings einen guten Grund: Wegen der weiter bestehenden großen Nachfrage nach Band 1 und Band 2, haben sich Bolz und Scheidsteger dafür entschieden, einen dritten Band zu veröffentlichen, der bereits veröffentlichte Bilder um neue Bilder ergänzt. "Die ersten Bände nochmal aufzulegen, hätte sich nicht gelohnt", so Dr. Jutta Scheidsteger.

Ob das ehemalige Milchstraßenviertel, die Fußgängerzone, die Kolpingstraße, der Rathausplatz oder die Schulstraße, die Günther-Weisenbornstraße und die Bahnhofstraße - in Band 3 werden die alten Ansichten ebenfalls neuen Fotos gegenübergestellt. "So können die Bürger Vergleiche ziehen und vor allem viele Veränderungen feststellen", sagt Bolz, der bei Vorträgen und Stadtführungen sein Wissen über Velbert regelmäßig an Interessierte übermittelt.
Zwei Schwerpunkte der Neuveröffentlichung liegen auf ehemaligen Gastronomien und den alten Bahnhöfen. "Das ist wirklich spannend zu sehen, wie es einst in einigen Straßen und Siedlungen früher aussah", findet Bürgermeister Dirk Lukrafka. "Manfred Bolz hat eine herausragende Arbeit geleistet."

Sortierung nach Straßennamen

Eine zeitintensive Arbeit, die der 71-Jährige mit großer Leidenschaft betreibt. "Ich bin eben ein Jäger und Sammler", sagt er. "Das war ich schon immer. Aber erst als ich Mitte 40 war, entwickelte ich dieses ausgeprägte Interesse für die alten Ansichten unserer schönen Stadt." Eher durch einen Zufall sei es dazu gekommen, als ihm ein altes Adressbuch von Velbert mit einem Bild vom Schwimmbad aus dem Jahr 1942 in die Hände fiel. Von da an, recherchierte er im Stadtarchiv, knüpfte Kontakte zu Mitgliedern des Bergischen Geschichtsvereins und der Offers-Kompenei, erhielt Bilder von vielen Privatleuten und machte sich auch im Internet auf die Suche nach Informationen und Sammelstücken. "Heute habe ich allein von der Friedrichstraße über 500 Bilder", informiert er. Um einen Überblick zu behalten, seien die Bilder und Postkarten nach Straßenname sortiert.

Information:
Der Bildband „Velbert in alten und neuen Ansichten, Band 3 - Gesammelt und zusammengestellt von Manfred Bolz" ist ab sofort im örtlichen Buchhandel sowie beim Scala-Verlag, Werdener Straße 45, für 24,80 Euro erhältlich.

Bei der Vorstellung des neuen Bildbandes „Velbert in alten und neuen Ansichten, Band 3“ blätterten die Beteiligten interessiert in den Seiten und verglichen die Bilder von früher und heute: Hobby-Historiker Manfred Bolz (von links), Dr. Jutta Scheidsteger vom Scala-Verlag und Velberts Bürgermeister Dirk Lukrafka.
Mit der Neuerscheinung „Velbert in alten und neuen Ansichten, Band 3“ ermöglicht Manfred Bolz (Bild) gemeinsam mit den Verantwortlichen des Scala-Verlags interessierten Bürgern zum wiederholten Mal die Möglichkeit, in die Geschichte der Stadt einzutauchen. Wie bei den ersten beiden Bänden liegt der Fokus dabei auf Bildern und Postkarten aus vergangenen Zeiten, die mit aktuellen Fotos verglichen werden können.
Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.