Eine lange Geschichte voller Musik und Spaß
Stimmungskanonen der Schlossstadt

Wer im Velberter Karneval Zuhause ist, der kennt die Gesichter dieser fröhlichen Männergruppe. Die Schloßstadtsänger sind bekannt für ihre stimmgewaltigen Auftritte in der fünften Jahreszeit. Doch auch darüber hinaus herrscht bei ihnen alles andere als Langeweile.
2Bilder
  • Wer im Velberter Karneval Zuhause ist, der kennt die Gesichter dieser fröhlichen Männergruppe. Die Schloßstadtsänger sind bekannt für ihre stimmgewaltigen Auftritte in der fünften Jahreszeit. Doch auch darüber hinaus herrscht bei ihnen alles andere als Langeweile.
  • Foto: Maren Menke
  • hochgeladen von Maren Menke

Sie werden unmittelbar mit der fünften Jahreszeit in Verbindung gebracht. Kein Wunder! Als Stimmungskanonen, die kölsches Liedgut zum Besten geben, sind sie während der dollen Tage auf verschiedensten Bühnen zu sehen: Die Schloßstadtsänger.

Vor allem bekannt - weil es inzwischen längst Tradition ist - sind sie für ihren Auftritt an Altweiber in der Sparda-Bank und für ihre Performance an der unteren Friedrichstraße am Rosenmontag. Darüber hinaus treten sie bei der Karnevalsfeier des Bürgervereins Nordstadt, im Johanniterheim und im Seniorentreff des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) auf. "Und selbst in der Nachbarstadt Heiligenhaus gibt es uns 2019 zu sehen und zu hören", verrät Thomas Reuter, Chorleiter der Männergesang-Gruppe, die sich jede Woche mittwochs zum Proben trifft. "Wir werden am Karnevalssamstag, 2. März, nämlich bereits bevor der Zug der Heljens-Jecken beginnt, auf dem Rathausplatz alle interessierten Narren mit Live-Musik auf die Wagen und Fußgruppen einstimmen." Und wer die Schloßstadtsänger kennt, der weiß, dass neben kölschen Liedern und bekannten Karnevals-Hits auch unterhaltsame Sprüche und eine abwechslungsreiche Moderation zum Show-Programm gehören.

Sänger können mehr als kölsche Lieder

"Doch wir können noch viel mehr als bunte Programme für Karneval", sagt Hans-Gerd Kochs, Pressesprecher der Gruppe, die aktuell aus 16 aktiven Sängern besteht, darunter unter anderem Alt-Bürgermeister Heinz Schemken. "Wir singen eben nicht nur Karnevals-Hits, sondern alles was Spaß macht." Das können Weihnachtslieder, Gospels, Shantys und mehr sein. "Der Großteil der Texte ist auf Deutsch, aber auch das eine oder andere Lied in englischer Sprache zählen zu unserem Repertoire."

Damit diese Texte immer beherrscht und in der richtigen Tonlage wiedergegeben werden können, kommen die Männer zwischen 50 und 80 Jahre jeden Mittwoch um 20 Uhr im Vereinsheim des TSZ zusammen, um in geselliger lockerer Atmosphäre zu singen. "Natürlich haben wir den Anspruch an uns, unser Bestes zu geben und tolle Auftritte zu absolvieren", sagt Chorleiter Reuter. "Allerdings sehen wir das nicht so verbissen." Lockere Gespräche, ein Gläschen Bier und viele Lacher sind wesentliche Bestandteile der Proben-Abende.

Vereinstreue seid inzwischen 60 Jahren

Dass der Spaß am Singen in der Gemeinschaft zusammenhält, sieht man an der Vereinstreue der Mitglieder. "Helmut Mintert, den viele auch als Moderator verschiedener Veranstaltungen in Velbert kennen, konnte in 2018 seine 60-jährige Mitgliedschaft feiern", sagt Reuter, der selber auf ein Jubiläum zurückblicken kann. Seit inzwischen 25 Jahren ist er der Leiter der Gesangs-Gruppe, die ihren Ursprung im Männergesangverein Germania hat, der 1905 gegründet wurde. Was damals mit klassischer Chormusik seinen Anfang fand, entwickelte sich im Laufe der Zeit zu dem, wofür die Schloßstadtsänger heute bekannt sind: Live-Auftritte mit Frohsinn und Heiterkeit!

Hans Reuter ergriff 1973 die Initiative

Im Jahr 1973 bildete sich zunächst aus dem Männergesangverein eine kleine Gruppe jüngerer Sänger heraus, die Reuters-Singers. Als Organist der Kirche St. Marien sowie Musiklehrer ergriff Namensgeber Hans Reuter damals die Initiative. Sein Ziel war es, moderneres Liedgut einzuüben und eine andere Richtung einzuschlagen. Rund 30 Männern gefiel diese Idee, die Resonanz war gut. Heinz Sallmon übernahm die Leitung des Chores, nachdem Hans Reuter verstarb. Dessen Sohn Thomas Reuter wurde schon als kleiner Junge von der Musik-Leidenschaft seines Vaters angesteckt, er kam stets gerne mit zu den Proben und lernte im Laufe der Zeit selber alle vier Tonlagen zu beherrschen. "Und so übergab Heinz Sallmon im Jahr 1993 mir wiederum die Leitung", erinnert er sich. "Damals sang die Gruppe bereits unter dem neuen Namen Schloßstadtsänger." Gründe für die Umbenennung waren nicht nur der schmerzliche Verlust des Gründers, sondern auch eine deutlichere Identifikation mit der Stadt.

Ob auf Geburtstagen, bei Vereins-Feierlichkeiten oder aus anderen Anlässen - die Schloßstadtsänger treten nicht nur auf großen Bühnen, sondern gerne auch in kleinen Wohnzimmern auf. "Wer Interesse hat, darf jederzeit anfragen", sagt der Chorleiter. Für nur einen geringen Unkostenbeitrag in die Vereinskasse lassen sich die Schloßstadtsänger buchen, je nach Bedarf und Verfügbarkeit mit allen 16 Sängern oder aber auch nur mit acht Mann. "Unsere instrumentale Begleitung besteht aus einem Keyboard, einer Gitarre und einem Akkordeon", informiert Reuter weiter.

Fahrten, Ausflüge, Touren und mehr

Übrigens: Die Schloßstadtsänger freuen sich immer über neue Mitglieder. "Notenkenntnisse sind nicht erforderlich", sagt Hans-Gerd Kochs, der selbst erst vor rund einem Jahr zum Sänger wurde. "Dass ich mit meiner Stimme Teil einer solchen Gruppe sein könnte, habe ich zuvor auch nicht geglaubt", berichtet er. Bei einem Ausflug des Bürgervereins Nordstadt wurde er gezielt von einem Schloßstadtsänger angesprochen. "Zunächst habe ich gezögert, nun bin ich froh, dass er so fordernd war und mich von einem Probe-Singen überzeugt hat." Er sei das beste Beispiel dafür dass man nur einmal den Mut fassen und zu den Proben kommen muss. "Ich wurde toll aufgenommen, habe gelernt, meine Stimme richtig einzusetzen und fühle mich sehr wohl in dieser Gemeinschaft", so der neue Pressesprecher. Ein Plausch vor der Probe, ein Bier zum Ausklang und auch die jährliche Drei-Tage-Tour tragen zur guten Stimmung bei. Darüber hinaus veranstalten die Mitglieder jedes Jahr ein Sommerfest und eine Weihnachtsfeier. "Veranstaltungen, bei denen selbstverständlich auch unsere Frauen dabei sei dürfen", betonen die Sänger.

Information:
-Die Proben der Schlossstadtsänger finden jeden Mittwoch ab 20 Uhr im Vereinsheim des Tanz-Sport-Clubs Velbert (TSZ), Friedrich-Ebert-Straße 196, statt.
-Chorleiter ist Thomas Reuter.
-Homepage: www.schlossstadtsaenger.de

Wer im Velberter Karneval Zuhause ist, der kennt die Gesichter dieser fröhlichen Männergruppe. Die Schloßstadtsänger sind bekannt für ihre stimmgewaltigen Auftritte in der fünften Jahreszeit. Doch auch darüber hinaus herrscht bei ihnen alles andere als Langeweile.
Bunt kostümiert und bester Laune - so stehen die Schlossstadtsänger in der Karnevalszeit auf den verschiedensten großen und kleinen Bühnen in der Region.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen