Fachbereich Immobilienservice der Stadt Velbert ist vor Ort
Baumaßnahmen in Velberter Schulen

Seit Juli 2018 werden verschiedenste Baumaßnahmen in den Gebäudeteilen des Nikolaus-Ehlen-Gymnasiums in Velbert umgesetzt. Ende dieses Jahres möchte man damit fertig sein.
6Bilder
  • Seit Juli 2018 werden verschiedenste Baumaßnahmen in den Gebäudeteilen des Nikolaus-Ehlen-Gymnasiums in Velbert umgesetzt. Ende dieses Jahres möchte man damit fertig sein.
  • Foto: Maren Menke
  • hochgeladen von Maren Menke

Wer glaubt, dass in den großen Sommerferien Ruhe in den Schulen der Stadt eingekehrt ist, der hat sich getäuscht. Nur statt des üblichen Treibens lernender Schüler und lehrender Pädagogen gibt es aktuell konzentriertes Arbeiten verschiedener Experten zu sehen.

So auch im Nikolaus-Ehlen-Gymnasium (NEG) an der Friedrich-Ebert-Straße 81 in Velbert. Bereits seit Juli vergangenen Jahres wird hier die Sicherheitsbeleuchtung, das Netzwerk und die Brandmeldeanlage auf den neuesten Stand gebracht beziehungsweise ausgebaut. "Dafür hat die Stadt Velbert Fördermittel des Projektes ,Gute Schule 2020' erhalten", sagt Peter Glück vom Fachbereich Immobilienservice der Stadt Velbert, der als Bauleiter an dem Gymnasium die Umsetzung der geplanten Maßnahmen koordiniert.

Kosten von über 490.000 Euro

"Ein Großteil ist schon geschafft", informiert Glück beim Gang durch die Flure und Klassenräume. "Vor allem die dicken Wände und der Versatz im Altbau sind aber immer wieder eine Herausforderung." Denn rund 80 Prozent der Wände in dem über 100 Jahre alten Gebäudekomplex sind 1,20 Meter dick, was das Verlegen der zahlreichen Kabel zu einer sehr zeitintensiven Aufgabe macht. Nichtsdestotrotz sind inzwischen drei Kilometer Kabel für die Brandmeldeanlage, 28 Meter Kabel für das Netzwerk und fünf Kilometer Kabel für Strom verlegt worden. "Darüber hinaus wurden die meisten Klassenzimmer mit Beamern und TV-Geräten ausgestattet", sagt Michael Basek, Elektroniker mit der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik. Mit ihm sind alleine sechs Experten der EDS GmbH für Elektro- und Datentechnik im NEG beschäftigt.
Im Hinblick auf die Sicherheit der Schüler und Lehrer seien die Brandmeldeanlage und die Sicherheitsbeleuchtung sehr wichtige Aspekte der notwendigen Maßnahmen, der Netzwerkausbau soll die Schule zudem im Rahmen der Digitalisierung aufwerten. "Zukünftig ist durch W-Lan der Unterricht mit Tablet und Co. möglich", sagt der Mitarbeiter des Immobilienservices der Stadt.

560 Netzwerkanschlüsse und 270 Rauchmelder

Insgesamt 300.000 Euro sind in die Brandmeldeanlage geflossen. "270 Rauchmelder wurden bisher angebracht", so Glück weiter. Dazu kommen Kosten in Höhe von 190.000 Euro für den Netzwerkausbau - das zeigt sich in den Räumen vor allem durch die 560 Netzwerkanschlüsse.
Ende dieses Jahres möchte man die komplette Maßnahme abgeschlossen haben. "Im NEG laufen nämlich auch während des Schulbetriebes einige Arbeiten, das lässt sich nicht vermeiden", sagt Michael Basek. "Teilweise mussten die Klassen dafür die Räume wechseln, das war allerdings nie ein großes Problem. Alle waren sehr kooperativ." Ansonsten wird aber versucht, die umfangreichen und störenden Maßnahmen vorrangig in den Ferien umzusetzen. Und das nicht nur hier: Auch viele weitere Schulgebäude werden in diesen Wochen auf Vordermann gebracht, um weiterhin einen ungestörten Schulalltag möglich zu machen.

Baumaßnahmen in Velbert:
- Grundschule Ansembourgallee 1 bis 3: Erneuerung der Fenster; 60.000 Euro.
- Grundschule Am Schwanefeld 19a: Erweiterung; 450.000 Euro.
- Grundschule Bergische Straße 15: Instandsetzung und Modernisierung; 2.295.000 Euro.
- Schule An der Maikammer: Zufahrt zur Mensa, Reparaturarbeiten für den Einzug der Gesamtschule; 100.000 Euro.
- Gerhart-Hauptmann-Schule, Bartelskamp 57 bis 59: Aufstellen einer Containeranlage für circa ein Jahr; 200.000 Euro.
- Nikolaus Ehlen Gymnasium, Friedrich-Ebert-Straße 81: Austausch der Decken im naturwissenschaftlichen Trakt (Brandschutz): 30.000 Euro.
- Grundschule Birth, Von-Humboldt-Straße 52: Umbau des OGS-Bestands für im Herbst folgenden Anbau von vier Klassen- und vier Gruppenräumen; 1.400.000 Euro.
- Gesamtschule Velbert-Mitte, Poststraße 117 bis 119: Arbeiten zur Erneuerung der Elektroinstallation sowie zum Netzwerkausbau; 575.000 Euro.
- Gerhart-Hauptmann-Schule, Bartelskamp 57 bis 59: Erneuerung der Elektroinstallation im Obergeschoss, Arbeiten zum Netzwerkausbau; 360.000 Euro.
- Nikolaus Ehlen Gymnasium, Friedrich-Ebert-Straße 81: Installation Sicherheitsbeleuchtung und Brandmeldeanlage, Arbeiten zum Netzwerkausbau: 490.000 Euro.
- Grundschule Kuhstraße, Kuhstraße 46: Umbau der Verwaltung, Arbeiten zum Netzwerkausbau: 60.000 Euro.

Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.